Löwinnen starten mit Sieg in die neue Saison

Löwinnen starten mit Sieg in die neue Saison

KSV Hessen Kassel - TSV Pfungstadt 4:1 (3:0)

Am vergangenen Samstag empfingen die Löwinnen den TSV Pfungstadt zum ersten Heimspiel in der neuen Saison. Mit 4:1 konnten die KSV-Frauen die Gäste besiegen und so die ersten drei Punkte einfahren.

Gerade in den ersten 45 Minuten zeigten die Löwinnen warum sie in der letzten Saison so erfolgreich waren und verdient als Meister aufgestiegen sind. Man merkte ihnen die Nervosität nicht an und sie zeigten einen ruhigen Spielaufbau. Gleich die erste richtige Chance wurde dann auch konsequent genutzt. Nach einem langen Ball von Jaqueline Künzl lupfte Emma Becker den Ball über die Torfrau und erzielte so das 1:0 für die Löwinnen in der 7. Spielminute. Trotz des frühen Führungstreffers ließen die Löwinnen nicht nach und in der 23. Spielminute konnte Franziska Koch den Ball, nach einer Vorlage per Kopf von Viviane Munsch, sicher im Tor unterbringen. In der 34. Spielminute war es erneut ein Ball von Viviane Munsch der den Torerfolg einleitete. Sie spielte den Ball zu Franziska Koch, diese setzte sich gut gegen eine Gegenspielerin durch und verwandelte den Ball zielsicher zum 3:0. Auf der anderen Seite gelang es den Gästen nur zweimal gefährlich vor das KSV-Tor zu gelangen. Einmal wurde die Aktion aufgrund von Abseits abgebrochen und das andere Mal lief KSV-Torfrau Kim Osuzd gut aus ihrem Tor heraus und konnte so einen langgeschlagenen Ball der Gäste abwehren.

Trotz der komfortablen Führung wollten die Löwinnen in der zweiten Hälfte nicht nachlassen und die Gäste auch weiterhin nicht ins Spiel kommen lassen. Dies gelang zunächst auch ganz gut. In der 53. Spielminute konnte Jaqueline Künzl einen Freistoß direkt zum 4:0 verwandeln. Auch in der Folgezeit hatten KSV-Frauen gute Chancen, gerade auch durch Standards. Sie konnten diese aber nicht konsequent genug nutzen. Die Gäste versuchten trotz des Rückstands weiterhin offensiv Akzente zu setzten und konnten so auch in der 63. Spielminute den Anschlusstreffer erzielen.  Nach einer Hereingabe von außen stimmte die Zuordnung im Defensivverbund der Löwinnen nicht und so konnte die Angreiferin den Ball unbedrängt im KSV-Tor unterbringen. Nach zwei Wechseln (Annalena Poznanski für Merret Jessen (65.) und Sophia Allmeroth für Sophie Mason (66.)) brauchten die Löwinnen einen Moment um sich neu zu ordnen. Das nutzte der TSV aus und erhöhte den Druck auf die Abwehrreihe des KSV. Sie erspielten sich einige Chancen, die hautsächlich aus Freistößen resultierten. Die Löwinnen konnten die Angriffe aber abwehren und sorgten dann auch wieder für Entlastungsangriffe. Durch die Einwechslung von Pia Bannenberg in der 85. Spielminute (für Viviane Munsch) gab es noch einmal frischen Wind in der Offensive und auch da erspielten sich die Löwinnen noch Chancen. Es blieb aber beim verdienten 4:1.

Fazit: Gerade die erste Halbzeit zeigten die Löwinnen eine sehr gute Leistung und eine gute Effektivität im Angriffsspiel. In der zweiten Halbzeit merkte man den Löwinnen den fehlenden Spielrhythmus an, sie kämpften sich aber wieder rein und gewannen auch hochverdient in der Höhe gegen den Mitaufsteiger.

Tore: 1:0 (7.) Emma Becker, 2:0 (23.) Franziska Koch, 3:0 (34.) Franziska Koch, 4:0 (53.) Jaqueline Künzl, 4:1 (63.) Nadine Simon

Es spielten: Kim Osuzd – Merret Jessen (ab 65. Annalena Poznanski), Lisa Lattermann, Katrin Sirringhaus, Jaqueline Künzl – Sophie Mason (ab 66. Sophia Allmeroth), Nina Dietrich, Johanna Schößler – Franziska Koch, Viviane Munsch (ab 85. Pia Bannenberg), Emma Becker

Weiter im Aufgebot: Sophie Linke und Julie Bannenberg

Vorschau: Am kommenden Samstag reisen die Löwinnen nach Wetzlar, um dort gegen die Reservemannschaft des FSV Hessen Wetzlar anzutreten. Anstoß ist um 15 Uhr auf dem Rasenplatz in Wetzlar-Garbenheim. 

Bericht: LL / Fotos: ED, JB

Aufstellung

Bildergalerie

Bildergalerie

Veröffentlicht: 14.09.2020

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 26.10.2020