Zum Liveticker

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und möchten noch auf die nächsten Spiele hinweisen. Am Mittwoch 18.09. um 17:45 geht es zum Bitburger Kreispokal-Achtelfinale beim Kasseler SV und am darauffolgenden Samstag 21.09.ist um 14:00 TuS Dietkirchen im LOTTO-Hessenligaspiel im Auestadion zu Gast.

Ex-Bundesliga-Profi Marc Arnold zum KSV Hessen

NEUZUGANG Es genießt ja fast schon Tradition beim KSV Hessen, dass die Verantwortlichen zum dritten Mal innerhalb der letzten vier Jahre wieder einen Spielmacher-Typen aus "höheren Fußball-Gefilden" verpflichtet haben. Diesmal handelt es sich um Ex-Bundesliga-Profi Marc Arnold, der einen ab der Saison 2005/2006 gültigen Zweijahresvertrag bei den Löwen unterschrieb.

Der Kontakt kam durch den 1. Vorsitzenden des KSV, Jens Rose, zustande. "Der KSV Hessen ist ein Traditionsverein, der seriös wirtschaftet. Ich will mithelfen, dass die Löwen wieder nach oben kommen und sehe Ambitionen", so der 34jährige, der im Sommer mit seiner Ehefrau und dem gemeinsamen, dreijährigen Sohn Lucas von seinem derzeitigen Wohnort Sickte (Nähe Braunschweig) nach Kassel ziehen will.

Bei Regionalligist Eintracht Braunschweig, wo er in der 2. Mannschaft (Verbandsliga Niedersachen) Spielpraxis bewahrt, hält Marc Arnold sich bis zum Sommer fit.
Der im südafrikanischen Johannesburg geborene Arnold ("Markenzeichen": Salto nach dem Torerfolg) absolvierte 147 Spiele (bei 23 erzielten Toren) in der 2. Bundesliga für Hertha BSC Berlin (hier feierte er 1997 den Aufstieg in die 1. Liga), den Karlsruher SC und LR Ahlen.
In der 1. Bundesliga brachte es der 1,69m große Familienvater auf 35 Einsätze für Hertha BSC und zuvor Borussia Dortmund. Mit dem BVB wurde Arnold 1995 Deutscher Meister und wirkte dabei in der 1.Bundesliga sowie im UEFA-Cup insgesamt 10 Mal aktiv mit.

Am morgigen Mittwoch wird Marc Arnold bei einer Sponsorenveranstaltung des KSV Hessen in der Kasseler Sparkasse (Beginn: 19 Uhr) präsentiert.

Bereits zuvor von 17 - 18 Uhr haben die Fans die Gelegenheit, im VIP-Raum des KSV Hessen im Auestadion den Mittelfeld-Regisseur erstmals als Löwe kennen zu lernen.


<i>Herbert Pumann,
Presse-Referent KSV Hessen e.V.</i>

Veröffentlicht: 01.03.2005

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 16.09.2019