Löwinnen gewinnen Spitzenspiel

KSV Hessen Kassel - TSV Klein-Linden 1:0 (1:0)
Löwinnen gewinnen Spitzenspiel

Im Spitzenspiel gegen den TSV Klein-Linden gingen die Löwinnen am vergangenen Samstag mit einem knappen aber verdienten 1:0 Sieg vom Platz und bleiben damit weiterhin an der Tabellenspitze. 

Beide Mannschaften zeigten von Anfang an den absoluten Willen das Spiel für sich zu entscheiden. So wurden von der ersten Minute an harte Zweikämpfe geführt, was den Spielfluss leider ein wenig beeinflusste. Nach und nach kamen die Löwinnen aber besser ins Spiel und zeigten gute Kombinationen im Mittelfeld. So konnten sich gerade die Außenspieler in aussichtsreiche Positionen bringen. Solch eine Aktion führte dann auch zur Führung der Löwinnen. Franziska Koch setze sich auf der rechten Seite gut durch, lief in den Strafraum und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den daraus resultierenden Strafstoß konnte Lisa Lattermann in der 14.Spielminute zum 1:0 sicher verwerten. Mit der Führung im Rücken nahm die Nervosität ab und das Spiel der KSV-Frauen wurde immer sicherer. Es ergaben sich noch einige gute Möglichkeiten die Führung weiter auszubauen, doch das zweite Tor wollte nicht fallen. Auf der anderen Seite spielten sich die Gäste immer wieder gut durch das Mittelfeld durch, blieben dann aber an der gut organisierten Abwehrreihe des KSV hängen. Mit der knappen Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

Die Gäste machten gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit klar, dass sie den Ausgleich erzielen wollten und setzen die Löwinnen mächtig unter Druck. Demensprechend robust wurden die Zweikämpfe weiter geführt. Doch auch die KSV-Frauen ließen nicht nach und konnten nahezu jede größere Chance vereiteln. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck auf die Kasseler Hintermannschaft aber immer größer und die Entlastung nahm immer mehr ab. Mitte der zweiten Hälfte schafften es die Löwinnen dann aber doch sich zu befreien. Mit einem Schuss aus ca. 20 Metern traf Viviane Munsch die Unterseite der Latte und es sah alles noch einem regulären Treffer aus, auch wenn die Gäste-Torfrau den Ball noch abwehren konnte. Der Unparteiische sah den Ball nicht eindeutig hinter der Linie und gab den Treffer nicht. So blieb es spannend und die Gäste schöpften weiter Hoffnung und drangen auf den Ausgleich. Der Siegeswille der Löwinnen sollte aber größer sein, denn außer einem Freistoß der knapp am Lattenkreuz vorbei ging und einer guten Aktion im 16-Meterraum, ließen die Löwinnen keine zwingenden Chancen zu und konnten die knappe Führung über die Zeit bringen.

Fazit: Spielerisch war es auf beiden Seiten sicherlich nicht die beste Leistung in der Saison, aber kämpferisch und vom Siegeswillen her, waren die Löwinnen an diesem Tag einfach unschlagbar und haben sich so auch verdient belohnt.

Tore: 1:0 (14.) Lisa Lattermann (FE)

Es spielten: Kim Osuzd – Aline Diehl, Lisa Lattermann, Katrin Sirringhaus, Lena Krause (ab 73. Silke Lührs) – Sophie Mason, Nina Dietrich (ab 57. Gianna Zachan), Johanna Schössler – Franziska Koch, Viviane Munsch, Jaqueline Künzl (ab 76. Pia Bannenberg)

Weiter im Aufgebot: Carolin Fuchs, Julie Bannenberg

Vorschau: Bevor es in der Saison weiter geht, müssen die Löwinnen erst am Mittwochabend im Regionalpokalhalbfinale gegen den TuS Großenenglis antreten. Anstoß ist um 19 Uhr auf dem heimischen Kunstrasenplatz.

Bericht: LL / Fotos: JB

Aufstellung

Bildergalerie

KSV Hessen Kassel - TSV Klein-Linden

Bildergalerie

Veröffentlicht: 07.10.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 06.12.2019