Zum Liveticker

Zum Schluss noch der Hinweis auf die nächsten LOTTO-Hessenligapartie: Am kommenden Samstag, den 21.09.19 gastiert ab 14:00 der Aufsteiger TuS Dietkirchen im Auestadion. Damit bedankt sich das medien-team des KSV Hessen Kassel für die Aufmerksamkeit und wünscht noch einen schönen Abend.

Ersatzgeschwächte U19 mit starkem Heimspiel-Auftakt

KSV Hessen Kassel - FV Horas 5:0 (1:0)
Ersatzgeschwächte U19 mit starkem Heimspiel-Auftakt

Am Sonntag, den 25.08.19 hatte die U19 im ersten Heimspiel der Hessenligasaison 2019/20 den FV Horas aus Fulda zu Gast. Der Vorjahres-Neunte kam mit der Empfehlung einer denkbar knappen und sehr unglücklichen 0:1-Niederlage gegen Bundesliga-Absteiger FSV Frankfurt nach Kassel. Davon war am Sonntag aber nichts mehr zu sehen, denn unsere junge Truppe, die zu Saisonbeginn leider schon wieder sieben schmerzliche Ausfälle zu verzeichnen hatte, ließ den Horasern eigentlich überhaupt keine Chance.

Nach der unnötigen Niederlage zum Saisonstart im Nordhessenderby sollte beim Heimspiel-Auftakt in den neuen weißen Heimtrikots, gesponsert von Herby’s Fahrschule, natürlich der erste Dreier her. Leider gesellten sich zu den vier verletzungsbedingten Ausfällen der Vorwoche (Wieczorek, Schmeer, Trailing, Bechtel) nun auch noch der erfahrene Luca Schneider (Wadenprobleme nach dem Derby), NLZ-Rückkehrer Alen Bas (Sperre) und Innenverteidiger Tim Ellenberger (Leistenprobleme) hinzu. So forderte Trainer Christian Andrecht von seiner Startelf mit nur noch drei Feldspielern aus dem älteren Jahrgang, insbesondere vor dem Hintergrund des überraschend starken Saisonstarts der Gäste, höchste Konzentration und erinnerte nochmal an die im Training erarbeiteten Spielzüge.

Und dies beherzigten die Jungs von Beginn an beeindruckend. Während Torhüter Jonas Labonte nur den hochsommerlichen Temperaturen zu verdanken hatte, dass er mangels Beschäftigung nicht frieren musste, rollte Angriff um Angriff der Junglöwen. Nachdem die ersten Großchancen von Yasin Dogan (9.) und Niklas Klapp (14.) ungenutzt blieben, folgte im wahrsten Sinne des Wortes der erste Streich von Neuzugang Ilias El Hammiri: Nachdem er über rechts bis auf die Grundlinie zog und sein erster Hereingabeversuch abgeblockt wurde, erkämpfte er sich erneut den Ball, tankte sich an der Linie durch drei Gegenspieler unnachahmlich durch und ließ dem Torwart aus kürzester Distanz keine Chance (21.). Direkt nach der ersten Trinkpause scheiterte Yasin Dogan mit einem gefährlichen Kopfball, den der Torhüter noch aus dem Winkel kratzen konnte (26.).

Doch alle guten Dinge sind drei, dachte sich Yasin als Erster. Bei der langgezogenen Flanke von Ben aus dem linken Halbfeld stieg er am höchsten und köpfte trocken zum verdienten 2:0 ein (52.). Nachdem die Gäste dann in der 59. Minute ihre erste gefährliche Szene im Kasseler Strafraum überhaupt hatten, nutzte «Schlitzohr» Ilias nach einem tiefen Pass von Ben das Zögern des Torhüters zum 3:0 aus (60.). Daraufhin nutzte Trainer Andrecht nach und nach alle vier Wechselmöglichkeiten, um auch allen eine Chance zu geben, sich zu zeigen. Aber auch dies tat der deutlichen Überlegenheit der Junglöwen an diesem Tag keinen Abbruch. Vielmehr folgte in der 71. Minute sozusagen der doppelte Dreierpack: Ben Fisher’s Eckball, den Moritz Flotho per Kopf verlängerte, wurde zu seinem dritten Assist, nachdem Ilias El Hammiri, diesmal per Kopf, mit seinem dritten Tor zum 4:0 abschloss. Und zum krönenden Abschluss traf dann auch noch der eingewechselte Baran Cifci auf Zuspiel vom ebenfalls eingewechselten Eren Akpinar nach langem Abschlag von Torhüter Jonas Labonte in seinem dritten Versuch, nachdem er zuvor das Tor zweimal nur knapp verfehlt hatte (90.+2).

Die Zahl des Tages war also eindeutig die 3. 3 Tore von Ilias, 3 Assists von Ben, Yasin und Baran treffen jeweils beim 3. Versuch und die ersten 3 Punkte der Saison 2019/20 waren im Sack. Daraufhin bekam das Schiedsrichtergespann auch noch die reservierten 3 Bratwürste für den Heimweg.

Nach diesem deutlichen und überzeugenden Sieg und dem überlegenen Spiel in Baunatal, das man im Normalfall auch nicht hätte verlieren dürfen, gilt jedoch festzuhalten, dass es sich um zwei Gegner handelte, die sich wohl eher im unteren Tabellendrittel einpendeln werden.

Am kommenden Sonntag, den 01.09.19 wird es nun das erste Mal richtig ernst, wenn man auf dem Wehener Halberg im Nachwuchsleistungszentrum des SV Wehen-Wiesbaden auf einen Meisterschaftsfavoriten trifft (Anpfiff: 11.00 Uhr). Die Landeshauptstädter sind erst in der Saison 2017/18 aus der Bundesliga abgestiegen und scheiterten in der letzten Saison nur knapp an der erneuten Bundesliga-Relegation.

Aufstellung:

Labonte, Klapp (64. Akpinar), Zulbeari, Zornio, Dogan, Asare, Mustapic (60. Cifci), Fisher, Schade (81. Just), El Hammiri (71. Malakcioglu), Flotho

Tore:

1:0, 3:0, 4:0 Ilias El Hammiri (21., 60., 71.), 2:0 Yasin Dogan (52.), 5:0 Baran Cifci (90.+2)

Bericht: Frank Hollborn
Bilder: Jürgen Röhling & Nicole Schmeer

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

U19 - FV Horas

Bildergalerie

Veröffentlicht: 29.08.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 19.09.2019