Mühevoller Sieg der U14 nach 2:0 Rückstand in Meimbressen

JSG Calden/Greb./Homb./Udenh. - KSV Hessen Kassel 3:4 (2:1)
Mühevoller Sieg der U14 nach 2:0 Rückstand in Meimbressen

Am Samstag, 24.11.2018 spielte unser U14, in Meimbressen, gegen die JSG Calden.

Gegen die körperlich überlegenen Gastgeber taten sich unser Junglöwen, auf dem rutschigen und tiefen Boden, sehr schwer. Ein vernünftiges Kurzpassspiel, über mehrere Stationen, wollte einfach nicht gelingen und durch unpräzise Pässe wurde man immer wieder in Zweikämpfe verwickelt, in denen die JSG ihre körperliche Überlegenheit ausspielen konnte.

Die erste Chance hatte dann aber doch Arlind Dullovi (4. Min) der, nach einem schönen Diago-Paß von Eray Cetinkaya, frei vor dem Torwart auftauchte doch dann an diesem scheiterte.

Die JSG stellte sich dann immer besser auf unsere Mannschaft ein und konterte geschickt mit viel Tempo.

Das 1:0 dann in der 12. Minute durch genauso einen Konter. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld setzte sich ein JSG Stürmer auf der linken Außenbahn bis zur Torauslinie durch und passte den Ball ungehindert in die Mitte auf einen freistehenden Mitspieler, der zur Führung nur noch den Fuß hinhalten musste.

Zwei Minuten später der nächste Konter nach genau dem selben Schema, nur das diesmal unser Torwart Hamad Chaudhry den Ball noch zur Ecke abwehren konnte.

Der dritte Caldener Angriff nach diesem Muster wiederum nur eine Minute später. Wieder konnte sich die JSG auf der linken Seite durchsetzen und wieder konnte der JSG Stürmer ungehindert einschieben 2:0 (15.min).

Danach reagierte Coach Naci Boeyuekata und stellte die Mannschaft um, sie stand nun kompakter und nahm das Spiel mehr und mehr in die Hand. Sie zeigte nun Moral und erarbeitete sich Chancen im Minutentakt.

22. Min., nicht gegebenes Abseitstor von Emre Boeyuekata, nach einem Freistoß von Aaron Brethauer den der Torwart nicht festhalten konnte.

24. Min., der Anschlusstreffer aus 5m zum 2:1 durch Idris Abdulrahman, nach einer Kopfballvorlage von Leon Hofert.

26. Min., Direktabnahme Eray Cetinkaya übers Tor nach einem Freistoß von Aaron Brethauer.

28. Min., Schuss von Emre Boeyuekata an den Aussenpfosten, nach einem schönen Pass von Eray Cetinkaya.

30. Min., Schuss von Can Boeyuekata knapp am langen Pfosten vorbei, nach feinem Zuspiel von Eduard Grosu.

Die letzte Chance in der 1. Halbzeit hatte dann Idris Abdulrahman in der 33. Min. Doch seine Direktabnahme nach einer Flanke von Eduard Grosu landete direkt in den Armen des Torwarts.

In der zweiten Halbzeit machten unsere Junglöwen dort weiter, wo sie in der Ersten aufgehört hatten. Nach Balleroberungen im Mittelfeld ging es immer wieder schnell über die Außenbahnen nach vorne.

Das 2:2 dann in der 41. Minute durch Emre Boeyuekata, der nach einem schönen Weitschuss von Idris Abdulrahman am schnellsten schaltete und den Abpraller vom Torwart über die Linie drückte.

Wiederum nur zwei Minute später dann die Führung zum 2:3 durch ein Eigentor. Ein scharf auf den langen Pfosten getretener Freistoß von Aaron Brethauer wurde von einem JSG Spieler unglücklich ins eigene Tor abgefälscht.

Bis zur 50 min. schien es dann so als hätten unsere Jungs alles im Griff.

Doch dann flog ein Freistoß der JSG an Freund und Feind vorbei ins lange Eck und es stand plötzlich 3:3. Das Spiel wurde nun wieder zerfahrener und der gute Spielfluss war vorbei.

In der 58. Minute lag der Ball dann doch wieder im JSG Gehäuse, doch der Schiedsrichter gab das Tor von Emre Boeyuekata nicht, weil dahinter Eray Cetinkaya „Hab ich“ gerufen hatte.

Viel Glück hatten unsere Junglöwen dann in der 65. Min., als ein JSG Stürmer sich auf der linken Außenbahn gegen vier Abwehrspieler durch setzte und allein vor Hamad Chaudhry auftauchte. Sein Schuss ging dann aber denkbar knapp über die Latte.

Fast im direkten Gegenzug dann wieder die Führung für unsere Junglöwen.

Lars Michels spielte Idris Abdulrahman genau in den Lauf und dieser zog aus 20 m einfach mal ab. Den strammen Schuss konnte der JSG Torwart noch zur Seite abwehren, doch dort war Can Boeyuekata mitgelaufen und dieser spitzelte den Ball zu 3:4 ins kurze Eck.

Danach passierte außer vielen Ein- und Auswechselungen nichts mehr und als der Schiedsrichter in der 76. Minute abpfiff, waren alle über den hart erkämpften Sieg glücklich.

Somit gehen unsere Junglöwen als Spitzenreiter in die Winterpause und erwarten dann gleich zum Saisonauftakt im Spitzenspiel den Tabellenzweiten aus Wolfhagen.

Für unsere Junglöwen spielten:

Chaudhry (ETW), Idris Abdulrahman, Eray Cetinkaya, Max Lange, Eduard Grosu, Arlind Dullovi , Leon Hofert , Aaron Brethauer, Lars Michels, Henrik Peter, Emre Boeyuekata, Phil Ullrich (TW), Can Boeyuekata , Max Heinemann, Franco Witt und Julijan Injic.

Bericht: Andre Michels
Bilder & Video: Sven Brethauer

Bildergalerie

JSG Calden / Grebenstein / Hombressen / Udenhausen - U14

Bildergalerie

Veröffentlicht: 27.11.2018

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 22.02.2019