Löwen verkürzen den Rückstand

KSV Hessen Kassel - FC Gießen 0:0 (0:0)
Löwen verkürzen den Rückstand

Der KSV Hessen Kassel hat den Relegationsplatz weiter fest im Visier: Durch ein 0:0 gegen den Tabellenführer FC Gießen verkürzten die Löwen den Rückstand auf Bayern Alzenau auf vier Zähler, da die Mainfranken 0:3 bei Barockstadt Fulda unterlagen. 

Beim KSV stand der wiedergenesene Ingmar Merle in der Innenverteidigung, Sebastian Schmeer spielte in der Sturmspitze und Mahir Saglik im 4-2-3-1-System etwas dahinter. Und auch Frederic Brill war nach seiner Krankheit wieder dabei und spielte auf der "Sechs" neben Brian Schwechel.

Gießen war zunächst die aktivere Mannschaft, hatte mehr Ballbesitz, der KSV versuchte ein frühes Gegentor zu vermeiden. Was fehlte, waren auf beiden Seiten zwingende Torchancen. Es dauerte etwa eine halbe Stunde, bis die Partie an Tempo aufnahm. Zunächst verpassten Cem Kara und Damjan Marceta die Führung für die Mittelhessen, dann musste Ricardo Antonaci einen abgeblokten Schuss von Basti Schmeer in höchster Not kurz vor der Linie klären. Die Löwen wurden nun mutiger, Torwart Frederic Löhe hatte bei einem Distanzschuss von Adrian Bravo Sanchez Probleme, den Ball um den Pfosten zu lenken (37.).

Auch nach dem Seitenwechsel kam der Fusionsclub aus Mittelhessen besser in die Partie: KSV-Torwart Niklas Hartmann musste zweimal gegen Damjan Marceta und Barbaros Koyuncu retten, die völlig frei zum Schuss kamen. Das Wetter wurde immer schlechter, böiger Wind kam auf, dazu gab es immer wieder teils heftige Regenschauer. Für die Löwen hatte Frederic Brill eine gute Gelegenheit, allerdings zielte er aus rund 20 Metern rechts am Tor vorbei. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden.

"Wir haben heute Regionalliga-Fußball gesehen", lobte Trainer Tobi Cramer beide Mannschaften: "Wir haben mit Laufbereitschaft und Mentalität die fußballerische Qualität vom FC Gießen kompensiert."

Weiter geht es für die Löwen mit einem ganz wichtigen Spiel: Am 23. März (14 Uhr) kommt der Tabellenzweite FC Bayern Alzenau ins Auestadion.

Oliver Zehe

KSV Hessen - FC Gießen  0:0

KSV: Hartmann - Najjar, Merle, Häuser, Brandner - Schwechel, Brill - Dawid, Saglik (90+2. Milloshaj), Bravo Sanchez - Schmeer (86. Mogge). Trainer: Cramer. Ersatz: Neumann - Mitrou, Ziegler, Allmeroth, Voss. 

Gießen: Löhe - Antonaci, Spang, Nennhuber, Lekaj - Cecen, Fink, Solak, Koyuncu (74. Hofmann) - Marceta (82. Müller), Kara.

SR: Nicklas Rau (Wöllstadt) - Z: 2.200.

Gelbe Karten: Merle, Saglik - Spang, Kara 

Aufstellung

Löwe des Tages

Jan-Phlipp Häuser (30)
12%
2. 10% Nael Najjar (32)
3. 8% Adrian Bravo Sanchez (6)

Bildergalerie

Lotto Hessenliga 2018/2019, KSV Hessen Kassel, FC Giessen, Endstand 0:0

Bildergalerie

Veröffentlicht: 09.03.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 18.07.2019