Zum Liveticker

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und möchten noch auf die nächsten Spiele hinweisen. Am Mittwoch 18.09. um 17:45 geht es zum Bitburger Kreispokal-Achtelfinale beim Kasseler SV und am darauffolgenden Samstag 21.09.ist um 14:00 TuS Dietkirchen im LOTTO-Hessenligaspiel im Auestadion zu Gast.

Sieg verschenkt? Punkt gewonnen?

KSV Hessen III - Dynamo Windrad Kassel 3:3 (2:1) Diese frage stellten sich Trainer und Spieler nach dem Spiel gegen Dynamo Windrad. Am Anfang wieder alles richtig gemacht und zum Ende bei guten Einschusschancen noch Glück gehabt nicht ohne einen Punkt dazustehen. So war Spielertrainer Sebastian Müller mit der Leistung seiner Mannschaft eigentlich zufrieden, bemängelte aber die fehlende Cleverness und Ruhe im Spiel um den möglichen Sieg nach Hause zu bringen. Die erste halbe Stunde des Spiels gehörte dem KSV, schön wurde "Vorne" kombiniert, so dass sich Ersatztorwart Mike Hindermann (eigentlich Feldspieler) keine großen Sorgen machen musste. Einen ersten schönen Schuss aus 20 Metern von Emin Drekovic konnte der Torwart von Dynamo noch zur Ecke abwehren. In der 12. Minute war er dann aber geschlagen. Nach schöner Hereingabe von David Mok spielte sich Niklas Schäfer frei und schob gegen die Laufrichtung des Torwarts zum 1:0 ein. Ball und Gegner wurden beherrscht und vorne wurde immer wieder der in sehr guter Form spielende Niklas Schäfer gesucht. So war es denn auch dieser Niklas Schäfer der sich in der 24. Spielminute wieder im Strafraum der Gäste durchsetzen konnte und aus 10 Metern das 2:0 machen konnte.
Leider kehrte jetzt ein wenig Unordnung ins Spiel des KSV ein, besonders die eigentlich starke Abwehrreihe lies das eine oder andere Mal ihre übliche Stärke vermissen. In der 31. Minute steht ein Spieler von Dynamo plötzlich 4 Meter vor dem Tor völlig frei zum Einschuss bereit, doch schien er selbst so überrascht zu sein, dass er lediglich eine harmlose Rückgabe in die Arme von Mike Hindermann zu stande brachte. In der 35. Minute dann gemeinsamer Tiefschlaf der KSV Deckung, nach einem Freistoß aus 20 Metern kommt ein Spieler von Dynamo 5 Meter frei vor dem Tor zum Kopfball und lässt dem Torwart des KSV keine Chance. Mit diesem 2:1 ging es dann auch in die Pause.
In der 49. Spielminute war die Führung dahin, ein Spieler von Dynamo setzt sich am Strafraum schön durch und konnte rechts unten in die lange Ecke gegen Mike Hindermann einschieben. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Ein schönes Kopfballtor von David Mok aus fünf Metern sorgte für die erneute Führung des KSV. Leider reichte auch diese Führung nicht, zwanzig Minuten später viel der Ausgleich. Wieder konnte sich ein Spieler von Dynamo auf der linken Seite durchsetzen, lies den erfahrenen Mark Fromm stehen und schob in die lange Ecke ein. In der letzten Viertelstunde versuchten beide Teams ihr Heil in der Offensive, wobei in den letzten fünf Minuten Dynamo zwei große Chancen zum Siegestreffer ausließ.
So stand es am Ende 3:3 und der KSV musste sich nach zwei Niederlagen zu Beginn der Saison und zwei Siegen, im fünften Meisterschaftsspiel mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Zu den besten beim KSV der nun Platz 8 in der Tabelle belegt gehörten an diesem Sonntag Niklas Schäfer (treffsicherer Torjäger), Emin Drekovic (Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld), sowie der technisch stark verbesserte Frederik Mücker. Ein Sonderlob gilt Mike Hindermann, der den verletzten Torwart Dirk Witte (Rippen- und Schulterprellung) achtbar vertrat.
Am nächsten Sonntag tritt die III. Mannschaft des KSV beim Tabellenletzten Tuspo Nieste an (13.15 Uhr).

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 18.09.2004

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 16.09.2019