Zum Liveticker

Zum Schluss noch der Hinweis auf die nächsten LOTTO-Hessenligapartie: Am kommenden Samstag, den 21.09.19 gastiert ab 14:00 der Aufsteiger TuS Dietkirchen im Auestadion. Damit bedankt sich das medien-team des KSV Hessen Kassel für die Aufmerksamkeit und wünscht noch einen schönen Abend.

U15 verliert bei Makkabi Frankfurt

Makkabi Frankfurt - KSV Hessen Kassel 1:0 (0:0)
U15 verliert bei Makkabi Frankfurt

Am Samstag, 24.08.2019 reiste die U15 des KSV zum ersten Hessenligaspiel nach Frankfurt.

Nach 5 Minuten Abtasten waren die Nordhessen spielbestimmend und so dauerte es nur bis zur 9. Minute, ehe Felix Göbel die erste Chance für den KSV hatte. Er bekam einen Ball über die linke Seite in den Lauf gespielt, nahm sein Tempo auf, zog nach innen und zog ab. Nur durch eine gute Parade des Torhüters der Gastgeber blieb es beim 0:0. Nur 3 Minuten später in Minute 12 hatte Emil Schmidt eine Riesendoppelchance. Er bekam den Ball aus dem Mittelfeld, lief auf das Tor der Frankfurter zu, schoss den Ball anstatt in die Ecke, leider viel zu zentral, so dass der Torwart den Ball gehalten hatte, aber in die Mitte abklatschen liess. Dadurch hatte Schmidt nochmal die Chance, leider ging der Nachschuss ebenso zentral, so dass der Torwart den Ball zur Ecke klären konnte. Spätestens jetzt hätte es die Führung für den Kasseler Nachwuchs geben müssen. Die Löwen machten trotzdem weiter Druck. In Minute 27 hatte dann Fabio Winter die nächste Chance. Der Rechtsverteidiger eroberte den Ball, lief nach vorne, merkte, dass niemand so richtig ihn störte, lief zentral über das Mittelfeld, sah, dass der Torwart ein wenig zu weit vor seinem Tor stand, schoss aus gut 35-40 Metern. Leider ging der Ball an die Latte. Wenige Zentimeter tiefer wäre es unhaltbar für den Torwart gewesen und es würde 1:0 für den KSV stehen. Nachdem der Ball an die Latte ging, hatte Emre Böyükata noch die Nachschussmöglichkeit, der Ball ging auch ins Tor. Leider stand Emre in dem Moment im Abseits. Somit ging es leider torlos in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit mussten die Löwen dann leider sehr schnell vier mal wechseln. Max Koch und Fabio Winter mussten mit Kreislaufproblemen raus, der Linksverteidiger Lars Michels ging verletzungsbedingt und Felix Göbel erschöpft aus der Partie. Plötzlich verloren die Löwen den Faden und Frankfurt kam besser und besser ins Spiel. So ergaben sich Chancen für die Frankfurter in den Minuten 36., 42. und 49., die alle sehr gut von unserem Torhüter Phil Ullrich gehalten wurden. Auch der KSV hatte noch eine Chance. Beispielsweise in Minute 51: Da bekam Emre Böyükata den Ball in den Lauf gespielt, machte einen Heber, aber leider ging der Ball knapp am Tor vorbei. In Minute 62 spielte Frankfurt über die linke Seite, passte in die Mitte und durch die Unordnung der Innenverteidigung der Kasseler konnte der Frankfurter Fil zum 1:0 einschieben, was gleichzeitig der Entstand war.

Nach dem Verlauf der zweiten Halbzeit wäre ein 1:1 verdient gewesen. Die Junglöwen werden weiter hart an sich arbeiten und bekommen am kommenden Samstag die Chance im Heimspiel auf dem G-Platz gegen Ober-Roden.

Aufstellung:

Ullrich, Göbel (43. Peter), Jungk, Cetinkaya, Grosu, Koch (48. C. Böyükata), E. Böyükata, Michels (52. Brethauer), Winter (45. Witt), Fischer, Schmidt

Tor:

1:0 Fil (62.)

Bericht: Meik Goczol
Bilder: Yvonne Winter

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

Makkabi Frankfurt - U15

Bildergalerie

Veröffentlicht: 28.08.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 19.09.2019