Löwen-Gastspiel beim Pokalschreck

Mittwoch, 19 Uhr: Walldorf - KSV Hessen

Die nächste Englische Woche für den KSV Hessen: Vier Tage nach dem 1:0-Sieg gegen Wormatia Worms wartet der Pokalschreck Astoria Walldorf am Mittwochabend (19 Uhr) auf die Löwen. Die Kurpfälzer sorgten in der vergangene Woche für Schlagzeilen, als sie den Bundesligisten SV Darmstadt 98 aus dem DFB-Pokal geworfen haben.

Der 29-jährige Nico Hillenbrand war der Held des Abends: In der 32. Minute erzielte er das 1:0 gegen die Lilien, dabei blieb es bis zum Abpfiff. Im Achtelfinale trifft Astoria Anfang Februar auf Arminia Bielefeld.

Der Kater kam jedoch schnell: Am vergangenen Samstag traten die Pokalhelden in der Regionalliga beim von Matthias Mink trainierten SV Steinbach an und verloren klar und deutlich mit 0:4. Dadurch belegen die Walldorfer nach den Dienstagsspielen den 17. Platz und haben 16 Punkte auf dem Konto. Die Heimbilanz von Astoria ist durchwachsen: Zwei Siegen stehen drei Unentschieden und zwei Heimniederlagen gegenüber. Dennoch ist der KSV Hessen gewarnt: Gegen die SV Elversberg erreichte Walldorf Anfang Oktober ein 0:0-Unentschieden.

Bei den Löwen ist Tobias Cramer mal wieder gezwungen umzubauen: Tim Brandner und Henrik Giese sind nach der fünften Gelben Karte gesperrt, damit muss der Coach die zuletzt so stabile Viererkette vollkommen neu sortieren. Steven Rakk, der bereits gegen Worms im Kader stand, steht nach seiner Verletzung wieder zur Verfügung und auch Nicolai Lorenzoni hat sich zurück gemeldet und wird in Walldorf zumindest auf der Bank sitzen.

Nach dem Spiel gegen Walldorf geht es am Samtag (14 Uhr) mit einem richtigen Knaller weiter: Zu Gast im Auestadion ist der Tabellenzweite 1. FC Saarbrücken.

Oliver Zehe

Veröffentlicht: 01.11.2016

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 14.12.2019