U15 kassiert unnötige Heimpleite gegen Kickers Offenbach

U15 kassiert unnötige Heimpleite gegen Kickers Offenbach

KSV Hessen Kassel - Kickers Offenbach 0:1 (0:0)

"Das nächste Spiel ist immer das Schwerste". An diese Binsenweisheit glaubt jetzt auch wohl auch unsere U15 nach einer ziemlich bitteren und völlig unnötigen Niederlage gegen die U15 des Nachwuchsleistungszentrums von Kickers Offenbach.

Dabei fing das Spiel bei nasskaltem Wetter auf dem heimischen Kunstrasen recht verheißungsvoll an. Schon in der dritten Spielminute hätte das Rudel, das los legte wie die Feuerwehr, in Führung gehen müssen. Leider ging der Ball nach guter Kombination aus dem Mittelfeld in den Sturm knapp am rechten Pfosten vorbei. Auch wenn man die hoch stehenden Kickers über weite Strecken der ersten Hälfte dominierte, waren es die eigenen Fehler, die die Gäste immer wieder stark machten. Einige Male tauchten die Offenbacher gefährlich vor dem eigenen Kasten auf und nur die Abschlussschwäche der Offenbacher und ein gut aufgelegter Keeper Sören Beckmann verhinderten einen Rückstand. Auf der anderen Seite wurden ein paar vielversprechende Chancen nicht genutzt.

Und so kam es in der 44. Spielminute, wie es kommen musste. Nach unnötigem Ballverlust im Mittelfeld folgte eine Reihe individueller Fehler in der eigenen Abwehr und ein eigentlich eher schwacher Kopfball landet zur Führung der Gäste im Netz. Einmal mehr bewahrheitete sich die alte Fußballweisheit, die besagt, dass man die Tore vorne schießen muss, damit man sie hinten nicht rein bekommt. Im Anschluss erhöhte das Rudel nochmal den Druck auf das Tor der Gäste. Trotz des höheren Risikos, das auch den Gästen noch ein paar gute Angriffe ermöglichte, gelang aber nicht, zwingende Chancen herauszuspielen und auch die Standards verpufften wirkungslos. So blieb es bis zum Ende bei der knappen, aber nicht unverdienten Führung der Gäste und der dritten Heimniederlage unserer U15.

Fazit: Nach dem herausragenden Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt war das Team kaum wieder zu erkennen. Über weite Strecken des Spiels zeigten alle Mannschaftsteile nicht ansatzweise die gute Leistung der Vorwoche. Eigene Fehler und Unzulänglichkeiten machten den Gegner unnötig stark und sorgten für eine bittere Heimniederlage, die leider in Ordnung geht.

Ausblick: Jetzt heißt es abbeißen, runterschlucken und die ganze Konzentration auf den nächsten Gegner lenken. Am kommenden Samstag reist die U15 zum schweren Auswärtsspiel nach Ober-Roden an. Deren U15 steht in der Tabelle unmittelbar vor unserer U15 und war bislang besonders heimstark.

Nachtrag: An dieser Stelle wünschen wir unseren Verletzten gute und schnelle Besserung. Justin Wroblewski zog sich beim Spiel mit der U14 einen Muskelfaserriss zu und Paul Kalbfleisch kugelte sich beim Aufwärmen der Torleute vor dem Spiel einen Finger aus.

Bericht & Bilder: Joachim Suntrup

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

Bildergalerie

Veröffentlicht: 14.11.2017

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 27.02.2021