Jünglöwinnen besiegen verdient den Tabellenführer

Jünglöwinnen besiegen verdient den Tabellenführer

KSV Hessen Kassel - FFC Pohlheim 5:1 (3:1)

Am Sonntag, den 17.11.19 war der aktuelle Tabellenführer FFC Pohlheim zu Gast bei den Junglöwinnen.

Das Auswärtsspiel vor zwei Wochen ging mit 2:0 verloren, obwohl die Nordhessinnen besonders in der zweiten Halbzeit gute Leistungen zeigten. Schon vor der Begegnung war klar, man wollte sich ordentlich revanchieren und hatte die Qualität dazu. Und genau das zeigten die Kasslerinnen von der ersten Minute an. Die Mannschaft arbeitete viel und dadurch kam es immer wieder zu gefährlichen Aktionen oder schönen Passkombinationen. Dennoch schaffte es der FFC nach ca. zehn Minuten durch die momentan beste Torschützin der Liga in Führung zu gehen. Kassels Torhüterin wurde dabei ausgedribbelt und hatte am Ende keine Chance mehr das Tor zu verhindern. Doch anders als in den letzen Spielen ließ dieses Mal niemand den Kopf hängen. Im Gegenteil, es folgte eine unfassbar starke Phase, in der die Löwinnen das Spiel dominierten und in der 15. Minute mehr als verdient ausglichen. Trotzdem ließ das Team nicht nach, blieb aufmerksam und konnte nach einem Fehlpass der Gegner durch ein schönes Tor das Spiel drehen. Pohlheim war sichtlich überrumpelt und wusste sich meist nur noch durch lange Bälle zu helfen. Der KSV baute das Spiel immer wieder neu auf und kombinierte gut bis vor das Tor der Pohlheimerinnen. Nach 22 Minuten konnte die Führung durch einen Schuss aus ca. 15 Metern schließlich ausgebaut werden. Es ging nach dem Treffer ähnlich weiter, die Heimmannschaft war am Drücker, aber es kam nicht mehr zu den ganz großen Chancen. Die Defensive blieb durchgehend aufmerksam und konnte jeden Ball des FFC sicher abfangen. Pünktlich ging es dann mit einem zufriedenstellendem Zwischenstand in die Halbzeitpause und auch wenn noch viel Zeit war, wollte man sich einen Sieg nicht mehr nehmen lassen.

Trotzdem kam der ungeschlagene Tabellenführer aus Mittelhessen nach Wiederanpfiff besser ins Spiel und war deutlich aktiver als vorher. Sie schafften es oft in die Hälfte der Löwinnen und diese hatten zum Teil Schwierigkeiten sauber zu klären und das Spiel selbst aufzubauen. Diese Unsicherheit legte sich jedoch mit der Zeit und man fand zu alter Stärke. Die Partie war im Vergleich zur ersten Halbzeit ausgeglichener, aber der KSV zeigte immer wieder gute Aktionen nach vorne und nachdem die gegnerische Schlussfrau den Ball nach einem festen, aber zentralen Torschuss nur klatschen ließ, konnte man aus spitzem Winkel erneut schön einschieben. Beim folgenden Anstoß war Pohlheim kreativ und spielte den Ball nicht in die eigenen Reihen, sondern schoss direkt auf das Tor der Junglöwinnen. Die Torhüterin schaffte es, den Ball trotz der Überraschung locker abzufangen. In den nächsten zeh Minuten hatten beide Mannschaften gute Aktionen, aber wieder war es der KSV, der sich für ein insgesamt starkes Spiel drei Minuten vor Schluss noch einmal belohnte: Aus ca. zehn Metern konnte der Ball unten rechts versenkt werden. Das ganze Spiel über sah man den Mädels den Spaß am Spielen an und auch in den letzten Minuten ließen sie nicht nach sondern zeigten bis zur letzten Sekunde eine bemerkenswerte Leistung.

Nach dem Abpfiff war die Freude groß und auch wenn wohl kaum jemand mit diesem Ergebnis gerechnet hatte, war der deutliche Sieg mehr als verdient.

Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung.

Tore: 0:1 (7.) Lisa Maier, 1:1 (15.) Eileen Albers, 2:1 (17.) Eileen Albers, 3:1 (22.) Merit Maassen, 4:1 (65.) Lena Stockfisch, 5:1 (77.) Lisanne Wienand

Es spielten: Leonie Pottek, Marie Johanna Brunner, Sophie Linke, Annalena Poznanski, Lisann Wienand, Kinga Oliwia John, Eileen Albers, Michelle Manns, Sophie Musal, Lena Stockfisch, Merit Maassen, Seynabou Sow, Katharina Spieker, Hannah Wiesner, Dilan Esmeray, Leonie Bernreuter, Celina Manns

Bericht: SM / Fotos: MG 

Aufstellung

Bildergalerie

Bildergalerie

Veröffentlicht: 18.11.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 26.02.2021