Drei Tore reichen nicht gegen Landau

SG Landau/Wolfhagen - KSV Hessen Kassel 4:3 (1:1)
<p>Nach einer turbulenten Partie mussten sich die Frauen des KSV Hessen Kassel gegen die SG Landau/Wolfhagen in der Verbandsliga Nord mit 3:4 (1:1) geschlagen geben. Die Kasseler Tore erzielten Janina Th&uuml;r, Insa Fischer und Rocio Lopez Herrera.</p>

Der KSV musste auf fünf Stammspielerinnen verzichten, trotzdem brachte Janina Thür die Löwinnen in der ersten Spielminute mit einem Distanzschuss in Führung. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit sprach der Schiedsrichter der Heimmannschaft einen zweifelhaften Freistoß zu, den Landau mit Hilfe einer Bodenwelle direkt verwandelte (45.). In der zweiten Hälfte zeigte Kassel zunächst den besseren Fußball und wurde durch zwei schöne Tore von Insa Fischer(48.) und Rocio Lopez Herrera (62.) belohnt. Nachdem KSV-Torfrau Loreta Beqa ihre Mannschaft besonders in der ersten Hälfte mit vielen guten Paraden im Spiel gehalten hatte, musste sie in der 71. Minute den erneuten Anschlusstreffer hinnehmen. Sechs Minuten vor Schluss stellte der Schiedsrichter die Schlussfrau dann wegen einer vermeintlichen Notbremse vom Platz und entschied auf Elfmeter, obwohl viele Kasseler einen Freistoß außerhalb des Sechzehners erwarteten. Die neue Torfrau Rocio Lopez Herrera war beim anschließenden Strafstoß machtlos. Kurz danach verletzte sich eine SG-Spielerin ohne Fremdeinwirkung so schwer, dass der Krankenwagen kommen musste. Nach der längeren Spielunterbrechung gelang Landau in der 90. Minute noch das 4:3. Kassel traf anschließend noch zweimal das gegnerische Aluminium, musste die Heimreise jedoch ohne Punkte antreten.

KSV: Loreta Beqa – Tania Bogatsch (53. Alicia Koch), Jasmin Glißner, Julia Waldmann, Alina Weiß – Maite Serrano, Janina Thür, Insa Fischer – Kathrin Dittmar (52. Nadine Schütze), Katrin Sirringhaus (73. Annika Dittmar), Rocio Lopez Herrera

 

Janina Thür
KSV-Medienteam

Aufstellung

Veröffentlicht: 29.09.2014

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 15.10.2019