U17 startet mit Heimniederlage in die Hessenliga

KSV Hessen Kassel - FSV Frankfurt U17 1:4 (1:1)
U17 startet mit Heimniederlage in die Hessenliga
<p>Bis zur Halbzeit kann die Mannschaft von Claus Sch&auml;fer gegen die B-Jugend aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt mithalten.</p>

Mit Spannung wurde der 1.Auftritt der neu formierten U17 nach dem Aufstieg in die Hessenliga erwartet. Als Gegner trat im Löwenkäfig allerdings kein geringerer, als der letztjährige Bundesligist FSV Frankfurt an.


Und der fuhr dann auch mit 3 Punkten zurück nach Südhessen, am Ende als verdienter Sieger.


Dabei sah es nach 40 Min., als Schiedsrichter Metzger aus Wolfhagen die erste Hälfte abpfiff, noch richtig vielversprechend aus. Die Junglöwen hatten kurz vor der Pause die Führung des FSV ausgeglichen. In der eigenen Hälfte gewann Michi Voss den Ball, spielte steil an der Außenlinie entlang zu Alexander Klindworth, der setzt sich mit einer tollen Aktion zunächst gegen seinen Gegenspieler durcht, und versenkt dann sicher an Torhüter Dippe vorbei ins lange Eck.


Weitere Chancen für unsere Mannschaft, 26. Jannik Ziegler knapp am Tor vorbei und Alex Klindworth ( Kopfball aus kurzer Distanz nach schöner Vorarbeit von Michi, aber ein Frankfurter steht auf der Linie und kann klären ), nährten den Optimismus der Anwesenden.


Die großen Hoffnungen auf einen möglichen Erfolg wurden dann aber durch einen Doppelschlag der Frankfurter jäh zerstört.


Mit zwei schnellen Toren setzten sich die FSVer gleich nach Wiederbeginn ab.

Freundlich unterstützt von der Kasseler Defensive. Beim 1:2 haben Jerome Rapp und Torwart Max Valentin Kliebe den Ball eigentlich sicher, Paraschiv geht dazwischen und bedankt sich mit einem überflüssigen Tor.
Keine Minute später setzt sich Hagley, der in der 7.Min. das 1:0 erzielt hatte, auf der rechten Angriffsseite durch, seine Flanke findet den alleinstehenden Paraschiv, der keine Mühe hat, zum 1:3 zu erhöhen.


Wäre in der Folgezeit den Junglöwen, die sich weiter bemühten, der Anschlusstreffer gelungen, hätte es noch einmal spannend werden können.


Aber in der 73.Min. nutze der eingewechselte Morabet seine Gelegenheit eiskalt. Kliebe hatte einen Schuss aufs Tor nur mit beiden Händen  abklatschen können, und da stand eben Morabet.
Das war es dann.


Am Ende noch kurze Aufregung, weil sich Jerome Rapp und Ladipo nach einem Foul von Ladipo angingen. Schiri Metzger konnte die Streithähne zunächst beruhigen, 2Min. später verhängte er gegen Ladipo jedoch eine Zeitstrafe, weil dieser wohl unangemessene Worte gesprochen hatte.


Schade, aber Kopf hoch, weiter arbeiten.

Hier war sicher einer der Favoriten zu Gast

KSV: Kliebe, Neufans ( 51.Bandowsky ), Schöfer ( 70. Waurich ), Koch, Voss, Klindworth, Grünewald, Koster, Rapp, Ziegler ( 62. Wieland ), Rakk


Am Sonntag, 14.9.14 in einer Woche, geht es weiter. Dann reist das Team zum SV Rot-Weiss Walldorf.

Olaf Schäfer

 

Aufstellung

Veröffentlicht: 07.09.2014

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 24.08.2019