U23  Sieg gegen SVA Bad Hersfeld in Unterzahl

U23 Sieg gegen SVA Bad Hersfeld in Unterzahl

KSV Hessen Kassel - SVA Bad Hersfeld 2:1 (1:0)
<p>Es war ein hartes St&uuml;ck Arbeit auf dem Kunstrasenplatz, gegen die erwartet starken Asbacher.</p>

Von Beginn an übernahm unsere Mannschaft das Kommando, kombinierte und stürmte munter drauflos. Ein ums andere mal attackierten sie das Gäste Tor, doch irgendwie fehlte der letzte und entscheidende Tick.

Nach 15 Min. wurde Alex Schüler am Strafraumrand gefoult. Den folgenden Freistoß von Olli Scherer konnte Sabela im SVA Tor problemlos parieren.

10 Min. später hatten wir Glück, dass ein Tor der Gäste wegen Abseits nicht gegeben wurde.

Nima Lativiahvas, der sich auf Kunstrasen offensichtlich sehr wohl fühlt, präsentierte einige "Kabinettstückchen" und hatte in der 30. Min. Pech, als sein satter Schuß vom Keeper gerade noch über die Latte gelenkt wurde.

Mehr Erfolg hatte er in der 42. Min. als er die 1:0 Führung besorgte.

Als alle Zuschauer sich sicher waren, das 1:0 mit in die Pause zu nehmen, zeigte der Gothaer Schiedsrichter nach einem Foul von Jens Woerner, auf den Elfmeterpunkt, gab Strafstoß für die Gäste und schickte Jens vorzeitig zum Duschen.

Aber Christoph Winterhagen ahnte die Ecke und parierte hervorragend.

Kurz danach der Pausenpfiff, nun doch mit der verdienten Führung.

Kurz nach dem Seitenwechsel wurde Marco David im Strafraum gefoult, aber leider sah es der Referee anders und der erwartete Pfiff blieb aus.

In der 55. Min. wieder einer tolle Aktion von Marco David, der Tobi Bredow toll bediente, letzterer allerdings überhastet vergab.

Zwischendurch kamen auch die Gäste zu Ihren Chancen, aber mit Glück und Geschick wurde Schlimmeres verhindert.

In der 65. Min. dann die Erlösung, denn Murat Osmanoglu erzielte das 2:0.

Jetzt sollte doch eigentlich nichts mehr passieren. Weit gefehlt, es wurde noch einmal richtig spannend.

Tobi Bredow hatte in der 77. Min. die Entscheidung auf dem Fuß, verpasste allerdings erneut.

Im Gegenzug kamen die Asbacher in der 88. Min. zum Anschlusstreffer.

Die letzten 5 Minuten (inclusive. Nachspielzeit) schienen nicht enden zu wollen. Dann aber der Schlusspfiff und Ede's Jungs konnten jubeln.

Gutes Spiel, 3 wichtige Punkte und Tabellenplatz gefestigt. Weiter so!

Winterhagen, Scherer, Mobarak, Ecevit, Schüler, Latifiahvas (65. Guelsen) Osmanoglu, Dawid, Heussner, Bredow (88. Schöttner) Woerner.

Zuschauer 80

Klaus Bachmann

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 16.11.2014

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 27.02.2021