"6" bleibt die Lieblingszahl der B-Mädchen

KSV Hessen Kassel - SG Bad Zwesten-Urfftal (Frauen) 6:2 (1:0)
<p>Im ersten Testspiel 2014 waren bei den B-Juniorinnen von Hessen Kassel viele Tore zu sehen. &Uuml;ber die Partie gegen die Frauen aus Bad Zwesten, die mit einem 6:2 f&uuml;r die L&ouml;winnen endete, berichtet KSV-Spielerin Hannah Fahrenbach.</p>

Am Sonntag war es wieder soweit. Nach der Winterpause durften die Fußballschuhe wieder angezogen und die Trikots übergezogen werden. Endlich wieder ein Spiel auf 11er-Feld. Es ging gegen die Damen von Bad Zwesten.

Unser Auftrag war: Positionen halten, uns mit schnellen Pässen nach vorne arbeiten und schnell zum Abschluss kommen. In den ersten zehn Minuten war es kein Problem, die Positionen zu halten. Doch dann mangelte es uns erneut an Konzentration. Wir spielten leider wieder nicht häufig genug miteinander und wollten mit Einzelaktionen glänzen.

Immer wenn es gelang miteinander zu spielen, kamen wir zu wunderbaren und schön anzusehenden Spielzügen, die mit einem guten Abschluss endeten, was von unseren Trainern und den Zuschauern mit Applaus und motivierenden Worten bedacht wurde.

In der Abwehr machten wir nur wenige Fehler, doch wir standen einmal zu weit vom Gegner weg und ließen ihn einfach laufen und kassierten prompt ein Gegentor. Das zweite Gegentor war ein unglücklicher Freistoß, der für Valentina, die für die verletzte Alana zwischen den Pfosten stand, unhaltbar war. Alle weiteren Schüsse, die auf ihr Tor kamen, wurden von ihr sicher gehalten.

Wir bewiesen in diesem Spiel, dass wir immer mehr zu einem Team zusammen wachsen, zusammen kämpfen und zusammen halten, auch wenn mal etwas schief geht!

Unser Fazit aus dem Spiel ist, dass wir erfolgreicher sind, wenn wir gemeinsam spielen und gemeinsam zeigen, was wir können, uns zusammen nach vorne durcharbeiten, alle Spieler dabei mit einbeziehen als wenn wir Einzelaktionen starten. Dann schießen wir auch mehr Tore, als wenn einer versucht, alles alleine zu tun und als Einzelner glänzen will. Es nutzt nichts, wenn eine Spielerin drei Tore schießt und wir am Ende 3:4 verlieren.

Daraus lernen wir, dass wir noch mehr daran arbeiten müssen, das Zusammenspiel weiter zu verbessern und ein flüssiges Direktpassspiel aufzubauen, um noch erfolgreicher zu sein.

Denn nun zählt es, die Rückrunde soll endlich beginnen!

 

Die Tore:

1:0 Chiara (38. Minute) nach tollem Flügellauf über die linke Seite.

2:0 Rocio (42.) nach guter Balleroberung durch Alina, die dann den Ball weiter über Jaqueline zu Rocio spielte

3:0 Rocio (52.) mit dem Kopf nach einer Ecke

4:1 Jaqueline (67.) nach langem Pass von Hannah aus dem Mittelfeld

5:1 Rocio (65.) nach sehr gut gelungenem Direktpassspiel im Mittelfeld

6:2 Jaqueline (70.) wieder durch gelungenes Kurzpassspiel aus der Abwehr von Alina und dann durchs Mittelfeld über Hannah, nach links zu Rocio und dann in den 16er zu Jaqueline, die den Ball gekonnt über die Linie schob.

Bericht: Hannah Fahrenbach


Das nächste Testspiel der Kasseler B-Mädchen findet am kommenden Samstag (15.2.) auf dem heimischen Kunstrasen statt. Gegner ist ab 10 Uhr die zweite Frauenmannschaft des TSV Zierenberg.

 

KSV: Valentina Hajra, Alicia Koch, Alina Weiß, Isabel Pfannkuche, Ulrike Kühne (Chantal Siegmann), Chiara Wagner, Alena Ringleb, Hannah Fahrenbach, Sabrina Merten, Jaqueline Künzl, Rocio Lopez Herrera

 

 

KSV-Medienteam
Janina Thür

 

Aufstellung

Veröffentlicht: 13.02.2014

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 06.12.2019