Gut gekämpft und doch verloren

Gut gekämpft und doch verloren

KSV Hessen Kassel - Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1)
<p>Eine gute Leistung im ersten R&uuml;ckrundenspiel zeigte die Frauenmannschaft des KSV Hessen Kassel gegen den Tabellenf&uuml;hrer von Eintracht Frankfurt. Ohne das n&ouml;tige Gl&uuml;ck jedoch wurde es nichts mit der &Uuml;berraschung und so mussten sich die Kasselerinnen nach einer 1:0-F&uuml;hrung am Ende mit 1:2 (1:1) geschlagen geben. Den Treffer f&uuml;r den KSV erzielte Ricarda Grie&szlig;.</p>

Es war das erste Punktspiel für die Löwinnen nach dem großen personellen Winterumbruch und die sechs hoch gemeldeten B-Juniorinnen, die zur Startelf gehörten, fügten sich nahtlos ins Team ein und überzeugten mit guten Leistungen.

Die Mannschaft um Trainergespann Serrano/Bischof startete konzentriert ins Spiel und ließ den Frankfurtern keine großen Chancen. Die Gäste hatten die größeren Spielanteile, doch besonders über Ricarda Grieß tauchte der KSV vereinzelt gefährlich vorm gegnerischen Tor vor. In der 20. Minute gelang eben dieser Spielerin der Treffer zum 1:0. Danach hatte Charlotte Brixius, die schneller als die Frankfurter Abwehr reagierte, alleinstehend vor der gegnerischen Torfrau die Chance zum 2:0, doch sie schloss zu überhastet ab. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang der Eintracht durch Pia Fischer der über die gesamte Hälfte gesehene nicht unverdiente Treffer zum Ausgleich. Nach Wiederanpfiff verflachte das Spiel ein wenig. Auf beiden Seiten waren nur wenig nennenswerte Chancen zu sehen. Zwölf Minuten vor Schluss kam dann Selina Dambier zwanzig Meter vorm Kasseler Tor unbedrängt zum Schuss und erzielte den 2:1-Siegtreffer.

Fazit: Die spielerischen Vorteile des Tabellenführers aus Frankfurt konnten die Löwinnen mit einer kämpferischen Einstellung wettmachen. Am Ende fehlte jedoch das Glück für einen verdienten Punktgewinn. Die Leistung der jungen Truppe (Durchschnittsalter unter 19) lässt trotz alledem auf weitere Erfolge hoffen, vorausgesetzt der KSV macht so weiter, wie er größtenteils gegen Frankfurt agierte.

Tore: 1:0 Ricarda Grieß (20.), 1:1 Pia Fischer (42.), 1:2 Selina Dambier (78.)

KSV: Loreta Beqa, Nadine Schäfer, Sarah Davies, Janina Thür, Natalie Mücke, Jasmin Glißner, Vanessa Fischer, Antonia Dinsenbacher, Charlotte Brixius, Ricarda Grieß, Janine Fehr (46. Minute Laura Wickert) 

Janina Thür
KSV-Medienteam

Aufstellung

Veröffentlicht: 06.03.2012

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 27.01.2021