Zum Liveticker

Damit verabschiedet sich das medien team des KSV Hessen Kassel und wünscht noch einen schönen Abend.

Löwen überzeugen gegen Hannover 96

KSV Hessen - Hannover 96 1:2 (1:2)
Löwen überzeugen gegen Hannover 96
Der KSV Hessen Kassel hat sich am Mittwochabend gegen den Bundesligisten Hannover 96 achtbar aus der Affaire gezogen. Vor rund 2.000 Zuschauern im Auestadion unterlagen die Löwen knapp mit 1:2 und hatten dabei noch Pech mit zwei Aluminium-Treffern von Tobias Damm. Für den KSV traf Enrico Gaede, die Tore für Hannover machten Schlaudraff und Stoppelkamp.

Beim KSV spielten Michael Zepek und Jens Grembowietz in der Innenverteidung, Mentor Latifi rückte auf die linke Aussenbahn, Sebastian Gundelach spielte rechts. Im Mittelfeld kam mit Simon Tüting (Vereinslos, zuvor Osnabrück, Rostock und Magedeburg) ein Gastspieler zum Einsatz.

Hannover begann stark und engagiert und ging nach neun Mínuten durch Jan Schlaudraff in Führung. In der 18. Minute kamen die Löwen zu ihrer ersten Torchance, als Kai Koitka eine Flanke von der rechten Seite nur knapp verpasste. Direkt im Gegenzug dann der zweite Treffer der Niedersachsen, als Stoppelkamp davon profitierte, dass die Löwen den Ball  nicht rechtzeitig aus dem eigenen Strafraum schlagen konnten. Alles sah nach einer klaren Sache für die Niedersachen aus, doch der KSV überraschte die Zuschauer positiv. Zunächst reagierte 96-Torwart Miller gegen Pokar glänzend, dann erzielte Enrico Gaede nach dem folgenden Eckball das Anschlusstor für die Löwen. Mit diesem Treffer leitete der Löwen-Kapitän eine turbulente Schlussphase der ersten Halbzeit ein. Ein Schuss von Grembowietz wurde in letzter Sekunde abgeblockt, einer von Tobias Damm traf nur den linken Torpfosten. Zur Pause war die Führung für die Niedersachsen fast schon ein wenig schmeichelhaft.

Im zweiten Durchgang gab es einige Spielerwechsel und einen weiteren Aluminium-Treffer von Tobias Damm. Nach einem schönen Pass von Koitka lupfte der Löwen-Stürmer den Ball über 96-Torwart Miller an die Latte. Am Ende gab es viel Beifall für starke Löwen in einem munteren Freundschaftsspiel. Der nächste KSV-Test steigt am kommenden Montag im Auestadion, zu Gast ist der Zweitligist Arminia Bielefeld.

Oliver Zehe / 06.10.2010

Presseteam

KSV: Hoffmeister - Gundelach, Zepek, Grembowietz, Latifi - Ochs, Gaede, Pokar, Tüting, Koitka - Damm.

Hannover: Miller- Chahed, Haggui, Schulz, Burmeister, Schmiedebach, Stoppelkamp, Stindl, Ojakpa, Hanke, Schlaudraff

Ausgewechselt: 46. Bauer, Matys, Asaeda für Ochs, Latifi, Koitka, 71. Murawski für Gaede, 80. Pforr für Damm, 84. Neunaber für Koitka - 46. Giebelmann, Aseev für Schmiedebach und Hanke, 65. Rama und Lala für Chahed und Ojakpa

Zuschauer: rund 2.000

Tore: 0:1 Schlaudraff (9.), 0:2 Stoppelkamp (19.), 1:2 Gaede (31.).

 

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

Impressionen KSV Hessen gegen Hannover 96

Bildergalerie

Veröffentlicht: 06.10.2010

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 22.08.2019