Zientek trotz Sieg nicht zufrieden

Melsunger FV - KSV Hessen Kassel 1:4 (1:0) Der KSV Hessen Kassel II bleibt in der Fußball-Verbandsliga im Titelrennen. Beim Neuling Melsunger FV landeten die Junglöwen einen 4:1 (0:1)-Sieg und sitzen dem Spitzenreiter Lohfelden weiter im Nacken.

Wolfgang Zientek war trotz des Sieges mit seiner Elf nicht zufrieden. „Bei einigen hat jegliche Laufbereitschaft gefehlt. Darüber wird zu reden sein", sagte der KSV-Coach nach der Partie.

Wer eine engagierte Leistung der KSV-Reserve erwartet hatte, der wurde zumindest in der ersten Halbzeit enttäuscht. Ganze zwei Torchancen erspielten sich die Gäste, die kaum einmal aus ihrer Lethargie erwachten. Erst schoss Jaroslaw Matys nach Flanke von Moritz Murawski aus Nahdistanz neben das Tor (35.). Dann scheiterte Manuel Pforr an MFV-Torwart Beetz (44.). Wie aus heiterem Himmel dann die Führung für Melsungen, als der Freistoß von Heinemann einschlug (42.).

Im zweiten Durchgang wurden die Junglöwen ihrer Favoritenrolle doch noch gerecht. Angeführt vom starken Regisseur Harez Habib schnürte der KSV die Gastgeber regelrecht in deren Hälfte ein.

Der überfällige Ausgleich gelang Dennis Joedecke nach Pass von Habib (65.). Nasseri legte das 2:1 nach (68.). Den Rest besorgten Habib (85.) und Mario Kilian (90.) mit verwandelten Strafstößen.

KSV: Formann - Pavic, Murawski, Ghebreamlak, Kahl - Avakhti (46. Nasseri), Habib, Kilian, Joedecke - Matys, Pforr (46. Kalb)

Tore: 1:0 Heinemann (42.), 1:1 Joedecke (65.), 1:2 Nasseri (68.), 1:3 Habib (85./FE), 1:4 Kilian (90./FE)

 

Aufstellung

Veröffentlicht: 12.09.2010

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 17.06.2019