Zum Liveticker

Das nächste Spiel unserer Löwen findet am kommenden Samstag, den 28.09.2019, um 15:00 Uhr beim FSV Fernwald statt. Das medien-team des KSV Hessen Kassel bedankt sich für das Interesse und wünscht noch ein schönes Wochenende.

5:0 ein Muster ohne Wert

KSV Hessen KS II - Niederaula/Hattenbach 5:0 (2:0) Heimsieg des KSV Hessen II gegen Niederaula/Hattenbach war bedeutungslos.

Von Wolfgang Bauscher

Kassel. Sonderlich gefordert wurde die zweite Mannschaft des KSV Hessen Kassel von der SG Niederaula/Hattenbach nicht. Und weil die Löwen ihr Heimspiel der Fußball-Verbandsliga zumindest einigermaßen ernst nahmen, verließen sie den Platz als hochverdienter 5:0 (2:0)-Sieger.

„Die Mannschaft sollte sich noch einmal reinhängen und den bereits abgestiegenen Gegner nicht unterschätzen“, hatte Trainer Claus Schäfer seinen Jungs zuvor ins Gewissen geredet. Sie befolgten die Aufforderung und sorgten schon nach fünf Minuten für Beruhigung, als Manuel Pforr das 1:0 erzielte.

Danach wechselten Licht und Schatten beim KSV in munterer Folge. Bisweilen gelangen schnell vorgetragene Aktionen in die Tiefe, andererseits drosselten die Hausherren gegen die überforderten Gäste oft ohne Not das Tempo. Oder aber, sie trennten sich zu spät vom Ball, was Claus Schäfer so kommentierte: „In solchen Spielen, in denen es um nichts mehr geht, will halt jeder ein Tor schießen.“

Nach dem gleichzeitigen Sieg von Buchonia Flieden ging es für den KSV tatsächlich um nichts mehr, aber die Löwen glaubten auch zuvor trotz rechnerisch noch gegebener Möglichkeit auf Platz drei nicht mehr an ihre Chance.

„Bei uns hat keiner mehr spekuliert“, räumte Claus Schäfer ein. Trotzdem ließ sich seine Elf nicht hängen und hätte bereits zur Pause höher führen können als nur mit 2:0, welches Mario Kilian erzielte (31.). Nach überraschendem Pass des auf der Sechserposition überzeugenden und viel für den Aufbau leistenden Julian Keseling zu Manuel Pforr hatte dieser den Torjäger bedient.

Während KSV-Schlussmann Stephan Meister vor der Pause immerhin noch einige Rückgaben erhielt, gab es für ihn nachher überhaupt nichts mehr zu tun. Julian Keseling (54.) mit einem harmlosen Kopfball, den Gäste-Torhüter Sebastian Kuch durch die Hände rutschen ließ, der allein durchgebrochene Manuel Pforr (57.) und Mario Kilian (76.) durch einen an ihm selbst verwirkten Foulelfmeter gestalteten das Ergebnis standesgemäß.

Erfreulich für die Löwen: Die gute Vorstellung des erstmals von Beginn eingesetzten A-Jugendlichen Steven Preuß.

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 19.05.2010

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.09.2019