Hannoveraner Harm Osmers vor Debüt

KSV Hessen - SpVgg Unterhaching II
Fr die Partie des KSV Hessen vs. SpVgg Unterhaching II (Samstag, Auestadion, 14 Uhr) wurde der Hannoveraner Harm Osmers von der Liga- Leitung als Schiedsrichter angesetzt. Assistenten sind Nobojsa Jovanovic und Andre Wenzel.

Harm Osmers zählt zu jenen zahlreichen Schiedsrichter-Aufsteigern in dieser Regionalliga-Saison 2008/2009 und gibt nach je drei Einsätzen in der RL Nord und West am Samstag im Auestadion nun auch in der Süd-Gruppe sein Debüt.

Zuletzt leitete der Diplom-Betriebswirt, der für den niedersächsischen Klub SV Baden pfeift, am 4. April im Westen die Partie FC Schalke 04 II vs. FSV Oggersheim. Der junge Referee gilt als talentierter Schiedsrichter, der vor zwei Jahren den Aufstieg in die Oberliga und sogleich auf Anhieb im Vorjahr in die Regionalliga schaffte.

Ob Osmers mit dem ehemaligen Bremer Bundesliga-Schiedsrichter Hans Joachim Osmers, der von 1982 bis 1995 insgesamt 115 Bundesliga-Partien leitete und durch das gegebene „Phantom-Tor" von Thomas Helmer gegen Andy Köpke am 23. April 1994 bei FC Bayern vs. 1. FC Nürnberg Aufsehen erregte, verwandt ist, ist nicht überliefert, lässt sich bestimmt jedoch am Samstag im Auestadion klären.

Herbert Pumann - KSV- Pressereferent

Donnerstag, 16. April 2009

 

Veröffentlicht: 16.04.2009

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 13.12.2019