Ex-Bundesliga-Profi André Breitenreiter schon mit dabei

MANNSCHAFTSVORSTELLUNG
Mit Ex-Profi André Breitenreiter will Oberligist KSV Hessen versuchen, in die Regionalliga aufzusteigen. Der 29-jährige Stürmer habe gestern zugesagt, für die Löwen zu kicken, erklärten Vorsitzender Jens Rose sowie Manager Jörg Schmidt. Breitenreiter wird zunächst bis Saisonende für die Löwen spielen. Im Fall des Aufstiegs soll die Zusammenarbeit verlängert werden. Der Ex-Profi absolvierte 170 Bundesligaspiele für den HSV und den VfL Wolfsburg. Er erzielte dabei 26 Tore. Er wird sich bereits heute zum ersten öffentlichen Training des Teams ab 10.30 Uhr auf dem Hartplatz hinter dem Auestadion den Fans präsentieren. Breitenreiter ist ablösefrei, hieß es. Sponsoren übernehmen weit gehend die laufenden Kosten.
Mit dabei ist heute auch der Nordire Carl Heiniger. Zusammen mit seinem Vater wurde der 20-Jährige gestern in Kassel begrüßt. Heiniger spielte als Jugendlicher in den Reihen von Manchester United und Newcastle United. Außerdem war er nordirischer Jugendnationalspieler. "Ja, ich freue mich auf die neue Aufgabe", sagte der Mittelfeldmann nach seiner Ankunft. Heiniger, der den deutschen Fußball auf Grund seiner mentalen Stärke liebt, wird zunächst ein einwöchiges Probetraining bei den Löwen absolvieren. Danach wird endgültig über seinen Verbleib an der Fulda entschieden. Der KSV beabsichtigt, ihm einen längerfristigen Vertrag zu geben. Ebenfalls neu bei den Löwen: Tobias Dietrich (bislang Göttingen 05) und Sebastian Stock (Hövelhof).

<b>KSV-Training:</b> Heute, ab 10.30 Uhr auf dem Hartplatz hinter dem Auestadion. Die Arena selbst ist gesperrt.


<i>(BRE , HNA-Sportredaktion, 19.01.03)</i>

Veröffentlicht: 19.01.2003

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 18.01.2021