Zum Liveticker

Leider hat es für die Löwen nicht zu drei Punkten gereicht. Zum Schluss wurde der Druck der Dreieicher zu stark und sie konnten nicht unverdient ausgleichen. Wir verabschieden uns bis zum Samstag, 19.10.19, wenn um 14:00 SC Viktoria Griesheim im Auestadion zu Gast sein wird, und wünschen einen schönen Abend.

Verdienter Heimsieg der "dritten"

KSV Hessen Kassel III - TSG Sandershausen II 4:3 (3:1)
Die "dritte" siegt verdient gegen die Reserve von der TSG Sanderhausen mit 4:3
Verdienter Sieg gegen Sandershausen

Ist das Ergebnis auch knapp, der Spielverlauf war eindeutig, ein verdienter Sieg, der eigentlich auch nie gefährdet war.


Lediglich in den ersten 20 Minuten schien Sandershausen leichte Feldvorteile zu haben, welche sie auch zur Führung ausnutzten.
Eine schöne Flanke in den Strafraum und aus 6 Metern ein schöner Kopfball ließ dem Keeper im Kasten des KSV keine Chance.


Doch dieser Rückstand war dann wie ein Startsignal für den KSV. Auf einmal lief der Ball schön in den eigenen Reihen, besonders Simon Schmitt brachte die Abwehrreihen mit Freude an den Rand der Verzweiflung und war lediglich mit unfairen Mittel war er zu halten.

Etwa Mitte der ersten Halbzeit war es dann soweit, Freistoß aus 20 Metern, halblinke Seite, Standartkönig Patrick Müller läuft an und der Torwart hält. Aber der Schiedsrichter lies den Freistoss wiederholen und ein Patrick Müller lässt sich ungern zweimal bitten, unhaltbar ins linke Eck und der verdiente Ausgleich.


Und weil es so schön war, 5 Minuten später noch mal dasselbe, nur mehr zentral. Freistoss und Tor durch Patrick Müller. Ja, die alten Hasen!


Jetzt lernte die TSG schwimmen. Wild liefen sie durcheinander. Aber es hielt nicht, und endlich ein Tor aus dem Spiel. Der überragende Simon Schmitt sorgte mit dem 3:1 für eine beruhigende Pausenführung.

Eigentlich hätte es munter so weitergehen können, aber nach einer Ecke in der 55. Minute, erwischte unser Libero Michael Immke den Ball wunderschön und zwar ins eigene Netz.

Leichte Spannung kam auf, doch der KSV antwortete nur 5 Minuten später. Ebenfalls Ecke, diesmal für den KSV und Marc Fromm steigt am höchsten, leider nur an die Latte, aber glücklicherweise fällt ihm der Ball wieder direkt vor die Füße und aus 2 Metern hat er keine andere Wahl als zum 4:2 einzuschieben.

Die nächsten 30 Minuten konnten sich beide Torhüter noch ein wenig auszeichnen, Beide entschärften die eine oder andere Chance.

In der 89. Minute sorgte der Schiedsrichter dann noch für etwas Aufregung, da er einen völlig unberechtigten Strafstoss für die TSG gab. Ein Spieler fiel im Zweikampf zu Boden, jedoch ohne irgendwelche Beeinträchtigung eines unserer Spieler. Somit kam die TSG noch mal bis auf ein Tor ran, aber zur Beruhigung aller Spieler und Anhänger des KSV, kam auch gleich nach dem Wiederanpfiff der Schlusspfiff.

An diesem Abend stand im Gegensatz zum Jahn-Spiel wieder EINE Mannschaft auf dem Platz.
Und somit wurden auch wieder die zahlreichen Ausfälle kompensiert.
Mit 5 Punkten Rückstand auf Platz Drei, bei noch 8 ausstehenden Partien, liegt unsere Dritte auf Platz 5

Aufstellung:
Dirk Witte, Freddy Mücker, Michael Immke, Mark Fromm, Oliver Küstner (Sascha Jeschik) , Michael Anderson(Thomas Brauchhardt), Simon Schmitt , Oliver Dressler, Willi,Tobias Backen, Patrick Müller,

Tore:
0:1 Sandershausen, 1:1 Patrick Müller, 2:1 Patrick Müller, 3:1 Simon Schmitt, 3:2 Sanderhausen, 4:2 Mark Fromm, 4:3 Sandershausen



Autor:
Dirk Witte

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 13.04.2006

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 16.10.2019