Löwen-Reserve kämpft ohne Erfolg

Hünfelder SV - KSV Hessen 2:0 (1:0)
Der KSV muss weiter auf seinen ersten Sieg in der Rückrunde warten.
Zwar zeigte die Löwen-Reserve beim Tabellendritten in Hünfeld eine besonders im kämpferischen Bereich ansprechendere Leistung als noch zuletzt gegen Baunatal, dennoch blieb das Team von Michael Gibhardt erneut ohne Punktgewinn.

Doch Hünfeld hatte erhebliche Mühe, ins Spiel zu kommen und sich Chancen zu erarbeiten. Fast wären die Gastgeber sogar in Rückstand geraten, als in der 6. Minute Torwart Christian Ruck eine Rückgabe wegschlagen wollte, den Ball aber nicht richtig traf. Dem Kasseler Angreifer Moskaltschuk fiel der Ball genau vor die Füße, aber er behielt nicht die Ruhe und ließ diese Riesenchance ungenutzt. Eine der wenigen Chancen nutzte Hünfelds Goalgetter Marco Fladung. Der KSV spekulierte auf Abseits, aber Fladung löste sich nach einem Pass im richtigen Moment und schob den Ball zum 1:0 ins Tor.

In der zweiten Halbzeit kamen die Kasseler besser ins Spiel, nicht aber zu Torchancen. Der Tabellendritte hingegen erspielte sich noch einige gute Möglichkeiten, musste aber bis zur 88. Minute warten, ehe Sebastian Ruhl nach einem Freistoß des wiedergenesenen Oliver Bunzenthal mit einem schönen Kopfball das erlösende 2:0 erzielte.


<i>HNA-Sportredaktion

Montag, 10. April 2006</i>


KSV Hessen: Heidtke - Arend, Simanowski (46. Kistner), Hirdes - Schäfer, Schönefeld, Bollermann ( 76. Zeray), Avakhti, Stoller (83. Pilch) - Moskaltschuk, Schmitt.

Aufstellung

Veröffentlicht: 10.04.2006

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 15.10.2019