D-Mädchen erfolgreich, aber noch ausbaufähig

FSG Gudensberg - KSV Hessen Kassel 0:14 (0:5)
<p>Auch in Gudensberg siegten die D-Juniorinnen des KSV Hessen Kassel mit 14:0 (5:0) deutlich, aber Trainer Norbert Ernst war von der Leistung seiner Mannschaft nicht immer &uuml;berzeugt.</p>

Am frühen Sonntagmorgen traten unsere D-Mädchen, umgeben von dichtem Nebel, im Weinbergstadion zu Gudensberg gegen das U12-Team der FSG an.

Von Beginn an spielte sich das Geschehen in der Hälfte des Gastgebers ab, der zunächst gut dagegen hielt und die Bemühungen der KSV-Mädchen energisch zu unterbinden versuchte. Alisa Klüppel gelang es dann mit einem herrlichen Schuss aus halblinker Position die großgewachsene Torhüterin des FSG zum ersten Mal zu überwinden. In der Folge verpufften die Angriffe der Junglöwinnen zunächst wirkungslos, bis dann Greta Schwalenstöcker und Vivien Steinbach binnen fünf Minuten für die klare 5:0-Halbzeitführung sorgten.

Der Widerstand der Gudensberger Mädchen war quasi gebrochen, sodass in der zweiten Spielhälfte weitere neun Tore erzielt werden konnten.

Dennoch: Immer wieder gab es Phasen, in denen Trainer Ernst und Betreuer Edelmann mit dem Auftritt ihrer Mannschaft nicht zufrieden sein konnten; zu oft ging es durch’s Zentrum, zu oft ging’s eigensinnig in Zweikämpfe ohne das Kombinationsspiel aufzuziehen, zu dem die D-Mädchen des KSV sehr wohl in der Lage sind!

 

KSV (Tore): Pottek (TW), Klüppel (1), Schwalenstöcker (3), Schößler (2), Henkler (3), Steinbach (1) Kaiser (1), J. Bannenberg (2), P. Bannenberg (1), Edelmann, Schumacher (K)

Bericht: Trainer Norbert Ernst

 

Janina Thür
KSV-Medienteam

 

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 17.11.2014

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 27.02.2021