OL-Halbzeitbilanz

Alles rund um die Hessenliga (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

Herr Künkel
Beiträge: 783
Registriert: 23. Mär 2004, 15:20

OL-Halbzeitbilanz

Beitrag von Herr Künkel » 10. Dez 2005, 20:32

So, das war´s erstmal. Jetzt kommt die lange Winterpause.
Zeit für eine Halbzeitbilanz der Oberliga.

Bornheim souveräner Erster. Neun Punkte und ein klar besseres Torverhältnis als der Zweite ist ziemlich deutlich. Zudem spricht die Konstanz für Frankfurt, die gewinnen auch alle Gurkenspiele.
Der KSV hat - gemessen an den Verstärkungen - bislang die Erwartungen nicht erfüllt, scheint sich aber in puncto Leistungsniveau zu stabilisieren.
Für mich die Top-Überraschung der Liga ist das kleine Waldgirmes. Hut ab! Der ehemalige Spieler Thorsten Krick macht da klasse Arbeit. Bin mal gespannt, wie deren Grieche Karagiannis aus der Winterpause kommt. Hat der weiter so einen Lauf, wird er Bauer noch die Torjägerkrone streitig machen. Zusammen mit Flieden sind sie punktgleich mit dem KSV! In Osthessen überlegt man, einen weiteren Stürmer zu verpflichten - also scheint man dort wirklich Aufstiegsambitionen zu haben.
Richtig überraschend auch die klasse Leistung von Vellmar. Auswärts sind die eine so starke Kontermannschaft wie E´born in ihren besten Oberliga-Zeiten (das wird schwer beim Heimspiel im Auestadion).
Enttäuschend nach den ambitionierten Verpflichtungen spielte bislang B´tal. Da konnte unser Ali als Coach auch mit seinen Gedichten ("Wir sind wie ein Baum im Schnee...") nix reißen :-). Sollte mich nicht wundern, wenn da zur nächsten Saison wieder Lichte übernimmt.
Schade, dass Wattenbach nur Kanonenfutter ist und gleich wieder runtergeht.
Von der Attraktivität gesehen ist die OL Hessen ziemlich mau - zu viele Dörfer, zu wenig Städte. Einzig wir heben den Schnitt. Die Resonanz beim FSV halte ich für absolut enttäuschend.
Vielleicht kommen künftig ein paar mehr, wenn Fulda aufsteigen sollte. Ansonsten wird der dünne Schnitt wohl so bleiben - vor allem, wenn die Meisterschaftsentscheidung so wenig spannend bleibt wie bislang.

Gruß, K.
- Es gibt immer einen Tunnel am Ende des Lichts -

Zuppler
Beiträge: 1703
Registriert: 26. Mär 2004, 20:12
Wohnort: Boracay Island , Philippines

Beitrag von Zuppler » 11. Dez 2005, 04:09

Sehe es etwas differenzierter als unser Bornheim Fan. :wink:
Der FSV hat gemerkt das es auch noch andere Mannschaften gibt die um den Titel spielen wollen und deshalb wird man jetzt nervös in Bornheim. Was man Ihnen absolut zusprechen muß ist die Tatsache das sie die engen Spiele gewinnen( noch).
Unsere Mannschaft hat lange Zeit nicht gezeigt wozu sie wirklich in der Lage ist. Sollte aber MH es schaffen eine Mannschaftz in der Rüchrunde auf den Platz zu schicken , wo jeder genau weiß das jedes Spiel ein Endspiel ist, werden wir Meister der Oberliga Hessen werden. Wir müssen nicht auf die Konkurrenz schauen, wir müssen nur unsere eigene Leistung stabilisieren. dann sind wir der Meister.
Übrigens: Mit unserer Unterstützung glaube ich fester daran als je zu vor.

Euer Achim
Einmal Löwe, immer Löwe !!!

Echte Löwen sterben nie!
Die schlafen nur...
LEGENDS NEVER DIE

Bernd RWS 82
Beiträge: 7332
Registriert: 3. Apr 2003, 02:00
Wohnort: KS-34119 oder Nordkurve Auestadion Block 30❤

Beitrag von Bernd RWS 82 » 11. Dez 2005, 08:46

ein allgemein schnelles fazit:
fsv ist nicht so stark - wir und die anderen verfolgern sind nur zu unbeständig in den leistungen und nicht abgezockt genug auch mal eine serie hinzulegen um an den stuhl des tabellenführers zu sägen....
absolut positiv ist für mich vellmar, vor denen ziehe ich den hut was die mit ihren kleinen dorf und ihren kleinen etat so machen...... das gegenteil ist leider die vorruhestandspielstätte des ksv - wattenbach. schade das die so abkacken eigentlich eine symphatische mannschaft... da fällt mir alzenau ein denen ich unbedingt den klassenerhalt wünsche weil das gestern eine total nette freundliche atmosphäre unter freunden war - klasse.....
und unser lieblingsthema bauerntal nur soviel..... wer mindestens eine handvoll selbstdartsteller in seinen reihen hat wird nie erfolg haben, das hat man bei uns gesehen in der letzten serie, aber zum glück sind diese leute ja nun beim anderen ksv :lol: und wie ich vor der serie geschrieben habe wird diese mannschaft von bauerntal gegen den abstieg spielen - da brennt jetzt schon der tannenbaum :o
richtig sauer bin ich noch über den blindgänger aus dänemark im gülleort der nun gar nichts trifft und reisst aber sein einzigstes tor gegen uns macht :evil:
"You´ll never walk alone KSV Hessen Kassel"... seit 1975 bis zum Tod
Trikotnummer 10 = Thorsten Bauer Fußballgott
"Man kann sich eine neue Freundin suchen, aber keinen neuen Verein...." (Campino)

Krugster
Beiträge: 1230
Registriert: 3. Okt 2001, 02:00
Wohnort: In der Achse des Bösen: Kabul, Bagdad, Baunatal

Beitrag von Krugster » 11. Dez 2005, 12:03

"Mit diesem Kader dürfen wir nicht mit Rang vier zufrieden sein. Für mich zählt nur der Titel", meint der Sportliche Leiter und Sponsor der TSG Wörsdorf, Hans-Jürgen Moller. Tja, das ist wirklich die Enttäuschung der Saison. Erst Meister werden, nun den Verein erhalten. Einige Spieler gehen zur Winterpause. Wenn der Abstieg verhindert wird geht es nächstes Jahr runter, oder man ist am Ende der Saison pleite und reicht erst keine Lizenz ein.

Bruchköbel ist hervoragend gestartet und ist nun in der harten Oberliga gelandet (5 Euro ins Frasenschwein). Die werden sich wohl im Mittelfeld halten, genau wie Erzhausen, Aschaffenburg, Alzenau und Schwalmstadt, die aber sich noch eine Menge steigern müssen

Steinbach tauscht die komplette Mannschaft aus um die Klasse zu halten. Na ja, sieht ja nicht so aus.

Waldgirmes ist natürlich die Überaschung.Man ist wirklich schlecht gestartet und hat nun zu sich gefunden. Hoffentlich wird man nicht so Erfolgsgeil wie in Wörsdorf.

"Unser Ziel bleibt wie zuletzt der Klassenerhalt", erklärte Trainer Ralph Kistner von Vellmar vor der Saision. Wenn man Zuhause so gut wäre wie Auswärts (beste Mannschaft), könnte man für die Regionalliga planen. Das Zerstörungsspiel von Vellmar ist zwar nichts fürs Auge, aber Effektiv.

Wattenbach wird wieder nach unten gehen. Das hat selbst schon der Trainer gesagt. Mit 100.000 Euro Etat ist in der Oberliga nichts zu holen. Selbst wenn der Zusammenhalt so gut ist wie da. Schade eigentlich.

Das "Königreich"Flieden ist stärker als erwartet. Es gab nur einige Neuzugänge, aber die harmonieren alle gut. Jedoch denke ich das Flieden nach der Winterpause nicht mehr so stark ist und in der Tabelle ein paar Plätze zurück fällt.

Ober-Roden hatte ich auch stärker eingeschätzt. Stattdessen quälen die sich jetzt im Abstiegskampf rum. Oder war das letzte Jahr nur Zufall?

Genau wie die Eintracht, deren Ihre gefürchtete Auswärtsstärke nun nach Vellmar gewandert ist. Zur Mitte ein Trainerwechsel, der nicht vile gebracht hat. Aber was will man auch erwarten, wenn man jeden Spieltag die Mannschaft neu aufstellen muß. So kommt kein gutes Zusammenspiel zustande (38 Spieler wurden letztes Jahr eingesetzt, jeder andere Verein liegt so bei 25- 30). Neben Wattenbach und Steinbach wird wohl auch die Eintracht runter gehen.

Einen neuen Übungsleiter hat der FV Bad Vilbel nach der Trennung von Trainer Levon Apkaryan Anfang der Woche noch nicht gefunden. "Kurioserweise waren tags darauf aber alle pünktlich und motiviert im Training", berichtet der Sportliche Leiter Domingo Correa-Perez, der das Team interimsweise betreut: "Alle hatten Zeit, alle sind gelaufen und haben gerätscht. Es ist schon merkwürdig, wer da alles binnen weniger Stunden gesund geworden ist." - Das kennen wir doch auch, oder ;-) Gebracht hat es nicht viel, man wird aber die Klasse im Mittelfeld halten. Bleibt die Frage, ob Vilbel auch oben mitmachen wollte.

Was ist denn blos mit den Baunis los? Wollte man nicht Aufsteigen? Es ist schon unglaublich wieviele Vereine sich belabern lassen. Erst nachdem Baunatal gesagt hat: "Wir wollen aufsteigen", sagen die anderen Vereine: Die sind stark. Wie schon überall gesagt, hat man sich einfach übernommen. Die Neuverpflichtungen (bis auf Rudolph) enttäuschen. Selbst Ali als Aufstiegsgarant konnte noch keine Wende herbeiführen. Die Spiele von Baunatal haben sich nicht geändert. Die Abwehr um Fliegenfänger Reichhold ist immer noch ein Hühnerhaufen. Wenn man mal echt dumme Tore sehen will ist man im Parkstadion gut aufgehoben! Jetzt mit Zoran im Tor wird sich die Abwehr wohl wieder etwas finden. Trondheim dagegen ist echt ein Witz. Als hätte jemand vor der Saison ihm einen Ball in die Hand gerückt und gesagt: Du bist jetzt Fußballer! Baunatal wird wohl sein Saisonziel wieder ändern in: "Hauptsache das Rückspiel gegen Kassel gewinnen, auch wenn wir absteigen". Nächstes Jahr gibt es noch ein paar richtige Hammerverpflichtungen und dann zur Winterpause kommt der große Knall. Es rumort, aber noch passiert nichts....

Der FSV Frankfurt hat sich gut vorbereitet und ist noch besser gestartet, so wie ich es auch von uns erwartet habe. Dazu beigetragen hat natürlich auch der Repekt der anderen Vereine, denn allzu gut war das bisher nicht, was ich von Frankfurt gesehen habe. Meist kam es mir so vor, als würde man nur das nötigste runterspielen. Technisch hat die Truppe schon einiges drauf, aber der Zusammenhalt scheint nicht der beste zu sein. Es bleibt abzuwarten wie die aus der Winterpause kommen, ob der berühmte Einbruch der Frankfurter dieses Jahr im November / Dezember kam und nicht wie so oft im April. Ein Aufstieg käm dem Kassenwart natürlich sehr recht. Scheinbar sind viele Verträge mit Erfolgsprämien ausgestattet, so dass Frankfurt rum 50.000 Euro mehr Prämien ausschütten mußte als eingeplant und ein 2. Platz ohne die Einnahmen aus der Regionalliga wird es etwas Eng.

Absteiger: Wattenbach, Steinbach und die Eintracht(oder Wörsdorf - keine Lizenz).
Aufsteiger: Frankfurt

Runter kommt wohl Eschborn (mal wieder). Bleibt die Frage wie weit runter und was will man in der Oberliga / Landesliga mit einem Stadion wo 15.000 Leute rein passen!

Zu Kassel sage ich mal nichts :wink:
Eine Ecke ist ein halbes Tor.

country
Beiträge: 346
Registriert: 25. Aug 2005, 11:29
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von country » 11. Dez 2005, 13:03

@Künkel
@krugster
@Bernd RWS 82
stimme euerer Einschätzung voll zu !

@zuppler
klar, als KSV´ler muß man das wohl so sehen !
Einen Satz von Dir kann ich voll unterschreiben und zustimmen:
"Wir müssen nicht auf die Konkurrenz schauen, wir müssen nur unsere eigene Leistung stabilisieren, dann werden wir Meister"
Stimmt ! Trifft 100 % für unseren FSV zu !!
Wir brauchen nur nach unserer Krise im Okt-Nov/Dez. wieder an unsere Leistungen der ersten 9 Spielen (ohne Punktverlust) anknüpfen und alle anderen sog. "Auftsiegsfavoriten" können spielen wie sie wollen...

Zuppler
Beiträge: 1703
Registriert: 26. Mär 2004, 20:12
Wohnort: Boracay Island , Philippines

Beitrag von Zuppler » 11. Dez 2005, 13:13

@country: Ihr hattet Eure Krise noch gar nicht. In einer Krise gewinnt man auch die engen Spiele nicht mehr. So wie das bei uns schon war. Und genau deshalb glaube ich das Euer Vorsprung nicht reichen wird.

Gruß
Achim
Einmal Löwe, immer Löwe !!!

Echte Löwen sterben nie!
Die schlafen nur...
LEGENDS NEVER DIE

Herr Künkel
Beiträge: 783
Registriert: 23. Mär 2004, 15:20

Beitrag von Herr Künkel » 11. Dez 2005, 14:12

@zuppler und country

Es ist halt immer schlecht, wenn eine Mannschaft auf die Krise der anderen warten muss, weil sie es aus eigener Kraft nicht mehr schafft. Ich hoffe zwar genau wie unser True Believer ;-) auf den Wechsel an der Spitze. Meine nüchterne Einschätzung ist aber eine andere: Der KSV wird sich stabilisieren, der FSV sich aber letztlich auch keine entscheidende Blöße mehr geben, zumal er die leichtere Rückrunde hat.
Also: Frankfurt geht nach oben, wir eine Saison später. Dafür etabliert sich dann der KSV erst einmal richtig in der RL. Die Bornheimer Schwalbe wird dagegen nur einen Sommer fliegen. So war das nämlich meistens, denn der KSV hat das substanziellere Umfeld.

Im von Krugster angesprochenen Fall Eborn schätze ich, dass die nach ihrem Abstieg fertig haben, also keine ernsthaft Konkurrenz mehr sind und hoffentlich in die LL durchgereicht werden, wo sie hingehören.
Zu Wörsdorf: Gut, dass man in der Fußballprovinz eben nicht immer alles mit großspurigen Ankündigungen und einer zusammengekauften Mannschaft erreichen kann.

Gruß, K.
- Es gibt immer einen Tunnel am Ende des Lichts -

Bernd RWS 82
Beiträge: 7332
Registriert: 3. Apr 2003, 02:00
Wohnort: KS-34119 oder Nordkurve Auestadion Block 30❤

Beitrag von Bernd RWS 82 » 11. Dez 2005, 14:33

@herr künkel
mit vorblick auf die nächste serie.... es war in den ganzen oberliga serien nur eine mannschaft schweinestark und das war darmstadt.... ansonsten standen wir uns immer selbst im weg und haben wiederaufbauhilfe für kleine angeschlagene vereine gegeben :( und somit den aufstieg verdattelt :roll:
"You´ll never walk alone KSV Hessen Kassel"... seit 1975 bis zum Tod
Trikotnummer 10 = Thorsten Bauer Fußballgott
"Man kann sich eine neue Freundin suchen, aber keinen neuen Verein...." (Campino)

Antworten