Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

marinho
Beiträge: 4643
Registriert: 17. Jul 2008, 17:51
Wohnort: Hallershusen

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von marinho » 23. Apr 2020, 20:51

...z.B. für den armen KSV Hessen.

bennyu
Beiträge: 797
Registriert: 20. Jul 2009, 09:16
Wohnort: Münsterland

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von bennyu » 24. Apr 2020, 18:20

marinho hat geschrieben:
23. Apr 2020, 20:51
...z.B. für den armen KSV Hessen.
da gäbe es ja mehrere Modelle, Medienwirksamer wäre natürlich, wenn ein Teil des Erlöses noch gespendet werden würde. Da fiele mir eine Art "Sondertopf" für besonders betroffene Partner aus dem Löwenrudel ein. Da dürfte es ja auch so einige geben, deren Einnahmen von 100 auf Null gegangen sind. So hilft man denen und hoffentlich dem auch wieder, weil diese Sponsoren in Zukunft noch da sind. Interessant und gegen das Vorurteil, dass Fußballfans keinen Kopp für Kultur haben, wäre eine Spende an irgendein Privattheater, Programmkino oder ähnliches, da gibt´s doch sicher auch in Nordhessen viele Bedürftige!
Ansonsten halt Bundles aus Maske & Cateringgutscheinen, oder Bundles mit Sachen vom Fanpoint (z. B. bei Bestellungen über XX Euro 1 Maske umsonst dabei), oder oder oder.
Der große FCB verkauft ab sofort Unikatmasken für 6,95 das Stück und spendet an "wekickcorona". Keine Ahnung, was die Produktion kostet, aber 10,- für ne Vereinsmaske, wovon 2,- an nen guten Zweck außerhalb vom KSV gehen, sind bei der Nachfrage derzeit glaube ich ein ziemlicher Schnapper. Da könnte man auch locker nen höheren Preis nehmen. Hier werden welche produziert und zum Preis von 12,50 empfohlen: https://www.fupa.net/berichte/schuetzen ... 47305.html
Für ne reine "Vereinssache" m. E. mehr als ok. Wenn man bei 15,- dann 2,50 noch spenden würde, täte das der Kauflust auch keinen Abbruch, wenn die Fans wissen, dass noch zusätzlich was Gutes getan wird.
Da wir ja wohl noch längere Zeit immer wieder ne Maske brauchen werden, hoffe ich, dass es bald auch eine mit KSV Logo gibt 8)
7. März 2020: Aufstiegsspiel - ich war dabei 8) :lol:

esteban
Beiträge: 6434
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von esteban » 29. Apr 2020, 12:18

@bennyu: Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des KSV-Quiz!
"Vielleicht müssen wir alle auch ein wenig umdenken. Ich sehe dieses Virus auch als Strafe, weil wir unserer Natur und den Gegebenheiten, die wir haben, zu viel rauben." Jens Rose - veröffentlicht in der HNA am 30.12.20

MarkusF
Beiträge: 1769
Registriert: 30. Okt 2009, 22:19
Wohnort: Rhein-Neckar-Dreieck

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von MarkusF » 29. Apr 2020, 13:40

@bennyu, dem schließe ich mich gerne an. Besonders schön wäre es, wenn Du die DK für die Regio nutzen könntest :P
Ab heute wird's besser!

bennyu
Beiträge: 797
Registriert: 20. Jul 2009, 09:16
Wohnort: Münsterland

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von bennyu » 29. Apr 2020, 21:39

:o
wie kommt ihr darauf, dass ich der Sieger bin?
.
.
.
.
äh, ja, DANKE! 8)
Mal schauen, ob ich dadurch öfter rüberfahren "muss" - gegen Gegner aus der Regio würde es mir auf jeden Fall leichter fallen :wink:
Ach ja, zurück zu meinem derzeitigen Lieblingsthema, sogar Worms, der FSV - und vor allem der OFC verkaufen Mundschutz:
http://www.fussball.de/newsdetail/schue ... -id/215166#!/
und als Ergänzung. Es gibt anscheinend ganz viele Leute, die sich als Biene Maja maskieren wollen:
https://www.wn.de/NRW/4194042-Fussball- ... chtsmasken
:wink:
7. März 2020: Aufstiegsspiel - ich war dabei 8) :lol:

bennyu
Beiträge: 797
Registriert: 20. Jul 2009, 09:16
Wohnort: Münsterland

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von bennyu » 1. Mai 2020, 17:25

Ich bin erhört worden 8)
Es gibt wohl ab nächster Woche Masken im Shop und im Fanpoint. Schaun mer mal ...

-------
Weiß eigentlich wer, wie viele Leute theoretisch gestern "beim Spiel" waren?I Ich weiß nicht, aber ich glaube, dass man abseits der eingefleischten Fans dann doch einen gewissen Anreiz haben muss, um virtuelle Löwentickets zu kaufen.
Ich habe mir daher noch ein paar Gedanken dazu gemacht, wie evtl. noch ein wenig Geld in die Kasse gespült wird, man gleichzeitig was Gutes tut und dann auch noch von den Medien wahrgenommen wird. Grundlage ist der Europarekord von Lok Leipzig, die gestern ja mit ihren 150.000 verkauften virtuellen Tickets groß durch die Medien gingen :o

Also, wie wäre es mit
"Löwen-Marathon: 42 Spiele in 21 Tagen - Nordhessen hält zusammen!"
Idee: Wie damals bei der Tour de Nordhessen, Vereine melden sich aber jetzt für imaginäre Heimspiele, es werden Zeit und Ort abgemacht und drei Wochen lang "spielt" der KSV jeden Tag um 17 & 20 Uhr (alternativ 42 Spiele in 14 Tagen, sprich z. B. 14, 17, 20 Uhr). Tickets könnten für 5,- € im Shop und bei den jeweiligen Gastgebern verkauft werden. Dazu ein Special-Ticket für 25,-, was ein "richtiges" Ticket für ein KSV-Heimspiel UND einen "richtigen" Getränke- und Wurstgutschein für ein Heimspiel des jeweiligen Gastgebers beinhaltet (das Catering auf dem Dorf geht ja i. d. R. direkt in die Vereinskasse).
Ich weiß nicht, ob man heute noch Tickets sammelt, aber wenn ich eine Eintrittskarte habe, wo draufsteht: Montag, 01.06.2020 17 Uhr SSV Sand - KSV Hessen Kassel, Sander Höhe (das Design kann ja ruhig das von den aktuellen KSV-Karten sein, ist völlig wurscht), würde ich mir so ein Andenken auf jeden Fall kaufen, weil ich weiß, ich tue meinem Heimatort UND dem KSV was Gutes ...

Alle Einnahmen werden brav geteilt.
Eine wie ich finde sehr zurückhaltend gestaltete Beispielrechnung: 20 verkaufte Tickets á 5,- = 100,- + 20 Special Tickets á 25,- = 500,- => 600,-. Wären also je 300,- für Gastgeber und KSV. Für einen "Dorfverein" ist das aktuell durchaus ne schöne Summe, für den KSV macht es ja die Gesamtzahl, also 42 x 300,- = 12600,-. Für beide kämen ja noch die "Mitnahmeeffekte" aus den Special-Tickets dazu, man trinkt & isst ja noch zusätzlich und auch auf dem Dorfe zahlt man ja teilweise Eintritt.
Gut wäre dazu noch ein großes Plakat, was allen 42 teilnehmenden Vereinen zur Verfügung gestellt wird. Muss ja auch nur einmal layoutet werden, wenn alle Termine draufstehen. So sind dann alle Beteiligten doppelt sichtbar, da ja naturgemäß wochenlang in ganz Nordhessen in vielen Geschäften diese Dinger hängen würden. Auf die Plakate könnte man z. B. dann auch die Logos von aktuell besonders betroffenen Sponsoren pappen, noch ein Puzzlestück bei "Nordhessen hält zusammen", ....
Ich habe wirklich keine Ahnung, aber m. E. müsste die Arbeit, die man da reinsteckt, recht überschaubar sein.
Das sind ja alles nur Denkanstöße, kann man sicher noch viel weiter ausbauen, was z. B. die Preise angeht oder man verknüpft jeden Ticketkauf mit nem großen Gewinnspiel nach Abschluss, oder der Verein, für den die meisten Tickets verkauft werden, erhält später ein "richtiges" Saisonvorbereitungsspiel, oder das alles natürlich in kleinerm Rahmen aufziehen, oder oder oder ...

Eine andere Idee wäre ansonsten die Verknüpfung mit den E-Sportlern, sprich man verkauft Tickets für Paarungen gegen diese Vereine nach dem selben Muster wie oben. Problem, vom "Dorfverein" wie Galaxy Steinfurt bis FC St. Pauli sind da sehr unterschiedliche Größen dabei, aber ein imaginäres Spiel gg. Pauli könnte ja auch den ein oder anderen Ticketabnehmer finden.
Oder man macht ein großes imaginäres "King of Nordhessen"-Turnier mit MT & Huskies und teilt dann die Einnahmen durch 3.
....

Tja, so habe ich nun den 1. Mai in Corona-Zeiten auch rumgekriegt :lol:
7. März 2020: Aufstiegsspiel - ich war dabei 8) :lol:

81und3
Beiträge: 745
Registriert: 2. Jul 2004, 22:14
Wohnort: Kassel

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von 81und3 » 1. Mai 2020, 17:57

Bild

Mutti hat den 01.Mai zum Nähen genutzt ;-)
Nicht wir tragen euer Trikot - ihr tragt unseres!

daniel
Beiträge: 22
Registriert: 6. Jul 2001, 02:00
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von daniel » 2. Mai 2020, 15:00

Hallo bennyu,

vielen Dank für Deine Ideen. In der Tat haben wir in unserer kleinen "AG Marketing" auch bereits nach Ansätzen geschaut, die wir gemeinsam mit nordhessischen Vereinen umsetzen könnten. Es steht und fällt vieles ja damit, wie der weitere Verlauf und die Planungen insgesamt fortgesetzt werden können. Nach aktuellem Stand wird es vor dem 16. Mai keine Entscheidung des HFV geben, aber auch danach wird sich mit größter Wahrscheinlichkeit noch nicht definitiv klar sein, wie es wirklich weiter geht.

Insofern passt deine Idee gut und gerne nehmen wir das mit für weitere Ideenfindungen :-)

RWG Daniel
bennyu hat geschrieben:
1. Mai 2020, 17:25
Ich bin erhört worden 8)
Es gibt wohl ab nächster Woche Masken im Shop und im Fanpoint. Schaun mer mal ...

-------
Weiß eigentlich wer, wie viele Leute theoretisch gestern "beim Spiel" waren?I Ich weiß nicht, aber ich glaube, dass man abseits der eingefleischten Fans dann doch einen gewissen Anreiz haben muss, um virtuelle Löwentickets zu kaufen.
Ich habe mir daher noch ein paar Gedanken dazu gemacht, wie evtl. noch ein wenig Geld in die Kasse gespült wird, man gleichzeitig was Gutes tut und dann auch noch von den Medien wahrgenommen wird. Grundlage ist der Europarekord von Lok Leipzig, die gestern ja mit ihren 150.000 verkauften virtuellen Tickets groß durch die Medien gingen :o

Also, wie wäre es mit
"Löwen-Marathon: 42 Spiele in 21 Tagen - Nordhessen hält zusammen!"
Idee: Wie damals bei der Tour de Nordhessen, Vereine melden sich aber jetzt für imaginäre Heimspiele, es werden Zeit und Ort abgemacht und drei Wochen lang "spielt" der KSV jeden Tag um 17 & 20 Uhr (alternativ 42 Spiele in 14 Tagen, sprich z. B. 14, 17, 20 Uhr). Tickets könnten für 5,- € im Shop und bei den jeweiligen Gastgebern verkauft werden. Dazu ein Special-Ticket für 25,-, was ein "richtiges" Ticket für ein KSV-Heimspiel UND einen "richtigen" Getränke- und Wurstgutschein für ein Heimspiel des jeweiligen Gastgebers beinhaltet (das Catering auf dem Dorf geht ja i. d. R. direkt in die Vereinskasse).
Ich weiß nicht, ob man heute noch Tickets sammelt, aber wenn ich eine Eintrittskarte habe, wo draufsteht: Montag, 01.06.2020 17 Uhr SSV Sand - KSV Hessen Kassel, Sander Höhe (das Design kann ja ruhig das von den aktuellen KSV-Karten sein, ist völlig wurscht), würde ich mir so ein Andenken auf jeden Fall kaufen, weil ich weiß, ich tue meinem Heimatort UND dem KSV was Gutes ...

Alle Einnahmen werden brav geteilt.
Eine wie ich finde sehr zurückhaltend gestaltete Beispielrechnung: 20 verkaufte Tickets á 5,- = 100,- + 20 Special Tickets á 25,- = 500,- => 600,-. Wären also je 300,- für Gastgeber und KSV. Für einen "Dorfverein" ist das aktuell durchaus ne schöne Summe, für den KSV macht es ja die Gesamtzahl, also 42 x 300,- = 12600,-. Für beide kämen ja noch die "Mitnahmeeffekte" aus den Special-Tickets dazu, man trinkt & isst ja noch zusätzlich und auch auf dem Dorfe zahlt man ja teilweise Eintritt.
Gut wäre dazu noch ein großes Plakat, was allen 42 teilnehmenden Vereinen zur Verfügung gestellt wird. Muss ja auch nur einmal layoutet werden, wenn alle Termine draufstehen. So sind dann alle Beteiligten doppelt sichtbar, da ja naturgemäß wochenlang in ganz Nordhessen in vielen Geschäften diese Dinger hängen würden. Auf die Plakate könnte man z. B. dann auch die Logos von aktuell besonders betroffenen Sponsoren pappen, noch ein Puzzlestück bei "Nordhessen hält zusammen", ....
Ich habe wirklich keine Ahnung, aber m. E. müsste die Arbeit, die man da reinsteckt, recht überschaubar sein.
Das sind ja alles nur Denkanstöße, kann man sicher noch viel weiter ausbauen, was z. B. die Preise angeht oder man verknüpft jeden Ticketkauf mit nem großen Gewinnspiel nach Abschluss, oder der Verein, für den die meisten Tickets verkauft werden, erhält später ein "richtiges" Saisonvorbereitungsspiel, oder das alles natürlich in kleinerm Rahmen aufziehen, oder oder oder ...

Eine andere Idee wäre ansonsten die Verknüpfung mit den E-Sportlern, sprich man verkauft Tickets für Paarungen gegen diese Vereine nach dem selben Muster wie oben. Problem, vom "Dorfverein" wie Galaxy Steinfurt bis FC St. Pauli sind da sehr unterschiedliche Größen dabei, aber ein imaginäres Spiel gg. Pauli könnte ja auch den ein oder anderen Ticketabnehmer finden.
Oder man macht ein großes imaginäres "King of Nordhessen"-Turnier mit MT & Huskies und teilt dann die Einnahmen durch 3.
....

Tja, so habe ich nun den 1. Mai in Corona-Zeiten auch rumgekriegt :lol:

Antworten