11. Spieltag: KSV Hessen Kassel - SV Rot-Weiss Hadamar

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

Schnurz
Beiträge: 814
Registriert: 2. Nov 2002, 02:00
Wohnort: Zu Füßen des Bärenbergs

Re: 11. Spieltag: KSV Hessen Kassel - SV Rot-Weiss Hadamar

Beitrag von Schnurz » 3. Okt 2019, 23:20

Nee, Matz, da denkst du zu kurz. Wenn eine Mannschaft dermaßen verunsichert ist, obgleich sie vom Potential her viel besser spielen sollte, das glauben wir doch alle, dann trägt einzig und allein der Zeremonienmeister dafür die Verantwortung. Und in Sachen Psychologie und Pädagogik fehlt es bei dem Herrn an der Linie. Massiv. Von Beginn an. Hierzu gesellten sich noch Taktikvorstellungen, die Unsinn waren. Auch dafür trägt er die Verantwortung.

Dass er eine Mannschaft geformt hat, die unter Druck nicht mehr funktioniert, ist einzig und allein seine Leistung, an der er sich messen lassen muss. So viel ich da auch ablese, ich finde keine Argumente, an dieser Notlösung festzuhalten, sofern irgendwie mittels Bordmitteln die Saison beendet werden kann. Ein zweites Gehalt sollte keinesfalls gezahlt werden.

keichwa
Beiträge: 3164
Registriert: 23. Jul 2006, 10:21

Re: 11. Spieltag: KSV Hessen Kassel - SV Rot-Weiss Hadamar

Beitrag von keichwa » 4. Okt 2019, 06:41

Das war mit Cramer auch nicht anders. Wenn's drauf ankam, immer verloren (oder 11er verschossen): Fulda, Koblenz, im Hessenpokal gegen Steinbach (nachdem wir in der Liga 2x gegen die gewonnen hatten). Dann die unforced errors: Lohfelden (im Pokal), Schott-Mainz (mit 3er-Kette). Der Start mit Hirsch ist zwar holprig, aber er ist zumindest bereit zu Änderungen am System. Seine Freistellung hätte nur den Erfolg, dass die paar Schreier hier ein paar Wochen zufrieden wären. Es gibt keine Garantie, dass es mit neuem Personal an der Seitenlinie besser wird - wenn ich mich recht erinnere sprechen die Statistiken dagegen.

Schau, die Ränge waren mit Spiel und Personal bis zur 70. Minute durchaus zufrieden. Mahir und Iksal wurden (jeder einzelne) mit dem verdienten(!) Beifall beim Wechsel verabschiedet. Es stand 2:0 für uns -- klar, hätten mehr Tore erzielen sollen, aber das Spiel war gut und leider hatte der Torwart in der 2. HZ das Glück mehrfach auf seiner Seite.

Dann fängt Schmeer wieder mit dieser Daddelei an. Versuch der Ballhalterei gegen 2-3 Leute im Mittelfeld, usw. Klar, ganz sauber wurde er nicht gedeckt, aber so was wird in der Hessenliga nicht immer gepfiffen, das sollte doch langsam angekommen sein. Gepfiffen wird, wenn man in der Vorwärtsbewegung unsauber behandelt wird.

Edit: lauter Kleinigkeiten...
Zuletzt geändert von keichwa am 4. Okt 2019, 08:04, insgesamt 5-mal geändert.
Karl

sunny_ksv
Beiträge: 329
Registriert: 23. Jun 2007, 20:09
Wohnort: Gudensberg

Re: 11. Spieltag: KSV Hessen Kassel - SV Rot-Weiss Hadamar

Beitrag von sunny_ksv » 4. Okt 2019, 07:29

Sehe ich ziemlich ähnlich wie du, Karl - Zustimmung.
Wir sollten aufhören, ständig den Trainer zur Diskussion zu stellen. Die Probleme liegen primär woanders:
Primär in der Innenverteidigung und vorne in der Chancenverwertung.

MarkusF
Beiträge: 1820
Registriert: 30. Okt 2009, 22:19
Wohnort: Rhein-Neckar-Dreieck

Re: 11. Spieltag: KSV Hessen Kassel - SV Rot-Weiss Hadamar

Beitrag von MarkusF » 4. Okt 2019, 08:20

Diesen Trainer muss man zur Diskussion stellen. Sicherlich nicht die Einzige Ursache für unsere Misere, aber der Zustand der Mannschaft auf dem Platz geht auf seine Kappe. Es ist kein Team mehr, totale Verunsicherung nach Rückschlägen. Gestik an der Seitenlinie, die auch nicht gerade den Spielern Mut macht. Meine Rechnung: Hanau: 2 Punkte verschenkt, Ginsheim: Zumindest einen Punkt verschenkt, Fernwald: 2 Punkte verschenkt und Hadamar ebenso 2 Punkte verschenkt. Macht zusammen: 7 Punkte, ziehen wir mal 2 ab, weil man ja immer auch mal einen gebrauchten Tag haben kann, sind das immer noch 5 verschenkte Punkte. Mit einer intakten Mannschaft mit Selbstvertrauen und Moral wären wir nicht da wo wir sind.
Ab heute wird's besser!

keichwa
Beiträge: 3164
Registriert: 23. Jul 2006, 10:21

Re: 11. Spieltag: KSV Hessen Kassel - SV Rot-Weiss Hadamar

Beitrag von keichwa » 4. Okt 2019, 09:23

Gestik, Gestik, das ist halt so eine Sache. So jemand Begnadetes wie Klopp wirst du schwer fuer Liga 5 erwaermen koennen ;) Bei der Liste stimme ich voll mit dir ueberein, die meisten Spiele deiner Liste fanden allerdings nach der Umstellung statt (bei Hanau bin ich mir im Moment nicht 100% sicher, wobei da ABS von Beginn an dabei war). Also nachdem sich das ganze Team (Trainer und Spieler) gruendlich ueber die Spielanlage ausgetauscht hatten.

Bei Cramer konnte es vorkommen, dass sich gar nicht regte ;) Und uebers Mink-System muessen wir hoffentlich nicht reden... Wenn dem nicht der Hessenpokalsieg zugefallen waere, waere er schon viel frueher weg gewesen.

Meistertrainer Wolf hatte diese Belange gut im Griff, da gab's dann wieder andere Kanten und Ecken.
Karl

MW
Beiträge: 4902
Registriert: 9. Jul 2001, 02:00

Re: 11. Spieltag: KSV Hessen Kassel - SV Rot-Weiss Hadamar

Beitrag von MW » 4. Okt 2019, 09:30

Horst_Hirst hat geschrieben:
3. Okt 2019, 20:47
Wo war denn eigentlich Maskottchen Totti heute?
Unbestätigten Gerüchten zufolge,macht Totti derzeit zusammen mit seinem Kumpel Goleo ne Sexreise durch Thailand !

Alter Schwede
Beiträge: 175
Registriert: 2. Jul 2004, 12:32
Wohnort: Marburg

Re: 11. Spieltag: KSV Hessen Kassel - SV Rot-Weiss Hadamar

Beitrag von Alter Schwede » 4. Okt 2019, 09:34

So.... eine Nacht drüber geschlafen.... manche Dinge sehe ich jetzt anders, manche Dinge bleiben.

Was ich anders sehe:
  • Direkt nach Abpfiff habe ich von oben aus dem Block lautstark und echt unflätig die Mannschaft angepöbelt , als sie vor die Kurve kam. Das war falsch, es tut mir aufrichtig leid und ich möchte hier öffentlich und in aller Form dafür entschuldigen.
    Meha und vor allem Saglik standen gestern massiv in der Kritik. Sehe ich heute anders, beide haben sich voll reingeschmissen, Meha war der überragende Mann auf dem Platz, Saglik hat um jedem Ball gekämpft. Ok, die Kugel ging wieder nicht rein, aber solche Phasen kennt jeder Stürmer. Haste Scheiße am Fuß, dann haste Scheiße am Fuß.
    Schlechtes Spiel? Nein! Hab das im Kopf nochmal abgespult, die erste halbe Stunde war hammerstark, mit geilen Spielzügen, auch bis zur 70. waren die Löwen absolut dominant. Dann kam der Dreck.
Was bleibt:
  • Das, was ich gestern vorm Zaum noch mit Freddy, Bravo, Buko, Missbach, Zunker unter anderen in ganz freundschaftlicher Atmosphäre diskutiert hab: in 40 Jahren habe ich noch nicht ein einziges Mal freiwillig auf ein Heimspiel verzichtet, sondern ausschließlich wegen Urlaub oder Arbeit. Am Sonntag ist es soweit, ich werde meine Kutte nicht in die Nordkurve tragen. Ich werde nicht schon wieder 200 km fahren, um mir Frust abzuholen. Das ist aber bitte ausdrücklich NICHT als Boykott zu verstehen oder als Protest gegen die Mannschaft. Es tut mir im Moment schlicht nicht gut, immer noch `ne Portion Frust draufgepackt zu bekommen. Als langjähriger Fan ist man eh mit `ner hohen Frustrationstoleranz ausgestattet, aber im Moment kann ich es einfach nicht kompensieren - und auch nicht aushalten. Woche für Woche diese wahnsinnige Verunsicherung in den Augen und der Körpersprache der Jungs zu sehen, die genialen Fußball auf höchstem Niveau spielen können, tut mir einfach zu weh.
Das ist übrigens auch keine Anklage und kein Vorwurf. Ich bin derzeit vollkommen ratlos bei der Frage, wem hier ein Vorwurf zu machen wäre. Mal denke ich: es liegt auf der Hand, kann nur am Trainer liegen. Einen Moment später denke ich wieder: das ist zu einfach, zu kurz gegriffen.

Keine Ahnung, ich bin leer, verzweifelt, ausgebrannt, mutlos, kraftlos, antriebslos. Kenn´ ich überhaupt nicht, passt null zu meiner Persönlichkeitsstruktur, aber derzeit ist das die Diagnose. Wünsche euch einen hoffentlich erfolgreichen Sonntag ohne mich.

bergerjoerg
Beiträge: 630
Registriert: 2. Jan 2013, 18:02

Re: 11. Spieltag: KSV Hessen Kassel - SV Rot-Weiss Hadamar

Beitrag von bergerjoerg » 4. Okt 2019, 09:39

Interessant, wie sich das Niveau der Berichterstattung den gezeigten Leistungen anpasst. Da wurde offenbar ein Saglik für einen anderen Saglik eingewechselt (???), schlimmer scheint mir aber, dass hier weiterhin Schönsprech angesagt ist: "Spannungsabfall" statt Faulheit, Bequemlichkeit, mangelnde Einstellung oder wie immer man sonst das sich wiederholende Bild in der zweiten Halbzeit bezeichnen könnte. Und noch immer schaut man, wie die Vereine an der Spitze gespielt haben. Ehrlich? Da kann ich nur sunny_ksv beipflichten: Gewöhnt euch an die fünfte Liga, hier gehört man hin und mehr ist nicht drin. Wer gegen Vereine wie Fernwald nicht gewinnen kann, muss den Blick nach unten richten. Man kann auch ohne Insolvenz noch tiefer stürzen.

Antworten