U14 holt verdienten Sieg in letzter Minute gegen VfB Marburg

U14 holt verdienten Sieg in letzter Minute gegen VfB Marburg

VfB 1905 Marburg - KSV Hessen Kassel II 1:2 (1:0)

Zur dritten Partie der noch jungen Verbandsliga Saison reiste die U14 des KSV nach Marburg. Dort war die U15 des VfB Marburg mit seinen teils sehr lang gewachsenen Spielern Gastgeber an diesem sonnigen Samstagnachmittag.

In den Anfangsminuten wurde der Gastgeber zumeist gefährlich durch hohe Bälle, die vor das Gehäuse von Finn Sauer auf die langen Offensivspieler gespielt wurden. Daher galt es Ecken, Freistöße oder Flanken irgendwie zu verhindern. Die 1:0 Führung für Marburg (9.) fiel dann auch prompt durch eine Ecke, die per Kopf über die Linie gedrückt wurde. Nach 15 gespielten Minuten bekam der KSV das Spiel nun besser in den Griff. Der Ball lief nun gut durch die eigenen Reihen, dadurch wurde wesentlich mehr Ballbesitz generiert und der Gastgeber kam so zu keinen weiteren gefährlichen hohen und langen Bällen mehr. Das Spielgeschehen verlagerte sich mehr und mehr in Richtung Marburger Hälfte, doch leider ohne richtige Torgefahr auf den Kasten der Mittelhessen auszuüben. Es fielen keine weiteren Treffer und so ging es mit dem 1:0 Rückstand in die Pause.

Kurz nach der Pause belohnte sich das Team und Lennart Ludwig traf nach einem Freistoß per Kopf zum verdienten 1:1 (39.) Ausgleich. Der KSV war nun die klar bessere Mannschaft und der VfB fand sich zumeist in seiner eigenen Hälfte wieder. Doch leider wurde der letzte finale Pass desöfteren zu ungenau gespielt. Bot sich dann doch eine Tormöglichkeit, wurde diese leider fahrlässig liegen gelassen. Mit zunehmender Spieldauer ließen nun auch deutlich die Kräfte beim Gastgeber nach. Zusätzlich zum Kräfteverschleiß sah ein Marburger Spieler in der 50. Minute glatt die Rote Karte, nachdem dieser mit dem Schiedsrichter kommunizierte. Diese Art der Kommunikation missfiel dem Schiedsrichter aber wohl. Das Kasseler Trainerteam brachte nun nochmal drei frische Kräfte, mit diesem einen Punkt wollte man sich absolut nicht zufriedengeben. Diese Einwechslungen zahlten sich aus, denn nach Vorarbeit von Mika Ludwig über halb rechts und anschließendem Zuspiel auf dem am Elfmeterpunkt besser postierten Kjell Kersten, traf dieser zum viel umjubelten und auch absolut verdienten 1:2 (69.) Führungstreffer. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter ab und die drei Punkte waren im Sack. In der zweiten Hälfte hatte der VfB nicht viel entgegenzusetzen, lediglich eine gefährliche Situation, durch einen Freistoß am Sechzehner, welcher dann aber doch weit sein Ziel verfehlte. Mehr ließen die jungen Löwen in diesem Abschnitt nicht zu.

Nächsten Samstag treffen die jungen Löwen erneut auf eine Marburger Mannschaft, diesmal zu Hause gegen das noch ungeschlagene Team der U15 des SF BG Marburg.

Es spielten:

Finn Sauer (Tor), Jonah Goebel (Tor), Lennart Ludwig, Mika Ludwig, Efekan Kocabey, Lasse Schönewolf, Ben Battenberg, Michel Richter, Linus Hellmuth, Jakob Kuntze, Jakob Göbel, Kjell Kersten, Finn Klawonn, Simon Menigmann, Colin Kniep, Moritz Matthaei

Tore:

1:0 Ouhab (9.), 1:1 L. Ludwig (40.), 1:2 Kersten (69.)

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Will (VfB, 50.)

Bericht: Sven Ludwig
Bilder: Helge Kersten

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

Bildergalerie

Veröffentlicht: 22.09.2020

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 20.10.2020