U9-Löwen mit guter Leistung beim stark besetzten Turnier des TuS Makkabi Frankfurt

U9-Löwen mit guter Leistung beim stark besetzten Turnier des TuS Makkabi Frankfurt

Am 14.02.2016 machten sich unsere Junglöwen auf den Weg in Richtung Frankfurt-Bonames, um am Turnier des TuS Makkabi Frankfurt teilzunehmen. Gespielt wurde auf 5m-Tore bei einer Spielzeit von 12 Minuten (Vorrunde) und in zwei Gruppen zu je 5 Teams, die sich überwiegend aus dem Großraum Frankfurt zusammensetzten. Unser Team um Trainer Ilhan Birekul hatte es in der Gruppe A mit den Mannschaften des 1. FSV Mainz 05, der SG Rosenhöhe Offenbach, des TSV Großen-Linden (Gießen) sowie der SpVgg. 05 Oberrad aus Frankfurt zu tun.

Gleich zu Beginn traf unser Team auf die Talentschmiede des 1. FSV Mainz 05 und konnten auf Grund einer couragierten Leistung schon nach wenigen Minuten verdient mit 1:0 (3. Min.) in Führung gehen, Kjell traf per Freistoß aus ca. 10m ins Mainzer Gehäuse. Auch die folgenden Minuten konnten mit leichten Vorteilen zu unseren Gunsten offen gestaltet werden, ehe die Mainzer Jungs zur Mitte des Spieles zu ihren ersten gefährlichen Angriffen kamen, in der 6. Minute trafen sie lediglich die Latte und verfehlten anschließend aus kurzer Distanz nur knapp das Tor. Sie benötigten unsere Hilfe, um zum Ausgleich zu kommen, denn ein unglückliches Eigentor von Kjell führte in der 7. Minute zum 1:1. Wenig später folgte der 2. Mainzer Treffer (1:2, 9. Min.), dem ein zu kurz geratener Einwurf (es musste eingerollt werden) zu unserem Keeper Thore vorausging. Dieser wurde durch einen Mainzer Spieler abgefangen, der Thore keine Abwehrchance ließ. Bei Mainz 05 war der Bann gebrochen und unsere Jungs hatten dem nun größer werdenden Angriffsdruck nicht mehr viel entgegen zu setzen, was zu zwei weiteren Gegentreffern führte (1:3, 10. Min. und 1:4, 12. Min.). Trotz Niederlage war es eine richtig gute und ansehnliche Leistung unserer Junglöwen.

Das sollte Mut für das 2. Gruppenspiel gegen die SpVgg. 05 aus Oberrad machen, die ihr Auftaktmatch sogar 2:5 verloren hatte. Es kam leider anders, denn bereits 30 Sekunden nach Anpfiff gingen wir mit 0:1 in Rückstand (1. Min.). Auch in den nachfolgenden Minuten konnte man sich nicht von dem Druck der Vereinigten befreien, worauf folgerichtig das 0:2 folgte (3. Min.). Von diesem schnellen Doppelschlag erholten sich unsere Junglöwen nur schwer. So war es Mika vorbehalten, den ersten gefährlichen KSV-Angriff abzuschließen (5. Min.). Auch wenn der Torerfolg ausblieb, sollten diese Aktionen eigentlich für etwas mehr Selbstvertrauen für die weiteren Minuten sorgen. Dennoch blieb Oberrad die spielbestimmende Mannschaft. Über 0:3 (7. Min.), 0:4 (8. Min.) und 0:5 (9. Min.) kamen wir in der 9. Minute durch Kjell`s Ehrentreffer zum 1:5 Endstand.

Der nächste Gegner hieß SG Rosenhöhe Offenbach und war das Team, dass Oberrad bereits 5:2 bezwungen hatte. Nicht die besten Voraussetzungen nach dem vorherigen Spiel. Es kam auch wie es kommen musste, nämlich knüppeldick. Das 0:1 ließ nicht lange auf sich warten (1. Min.), ehe die SG fast im Minutentakt traf und am Ende eine herbe 0:8 Niederlage verbucht werden musste. Rosenhöhe verfügte über sehr gutes Stellungsspiel und Pressing, aus welchem sich unsere Jungs nur selten befreien konnten, wie in der 6. Minute, wo "Efe" Efekan und Moris zu zwei guten Chancen kamen, das Leder jedoch nicht über die Torlinie drücken konnten.

Trotz der 3 Niederlagen hatten wir im letzten Gruppenspiel gegen den TSV Großen-Linden aus Gießen noch die Möglichkeit, ins Viertelfinale einzuziehen, da Großen-Linden bisher lediglich einen Punkt errungen hatte und wir mit einem Sieg noch an ihnen hätten vorbeiziehen können, demnach zählte also nur ein Sieg! Entsprechend motiviert ging es in die Partie. Es dauerte jedoch einige Minuten, ehe man sich vom Druck des Gegners befreien konnte. So traf Moris nur den Pfosten (4. Min.), womit die stärkste Phase unseres Teams begann, in der die Junglöwen schön kombinierten und den Ball schnell laufen ließen. Der Führungstreffer blieb ihnen leider verwehrt, den erzielten die Giessener Jungs aus einer eher ungefährlichen Ausgangssituation von halb linker Position (0:1, 6. Min.). Nun nahm der TSV das Spiel wieder in die Hand und die Kraft unserer Jungs ließ merklich nach. Folgerichtig fielen die TSV-Treffer 2 und 3 zum 0:3 Endstand (8. und 9. Min.).

Was blieb war das Spiel um Platz 9 gegen den VfB Marburg, die sich in der Gruppe B den Gastgebern Makkabi Frankfurt, dem SC Viktoria Griesheim (Darmstadt), den Stuttgarter Kickers sowie dem späteren Turniersieger 1. FC Köln geschlagen geben mussten. Es sollte wenigstens ein Erfolgserlebnis aus Frankfurt mit nach Hause genommen werden, was sich diesmal von Beginn an auf dem Platz bemerkbar machte. In diesem Spiel ging es über die Spieldistanz von 15 Minuten und direkt druckvoll los. Entgegen den Gruppenspielen hatte unsere U9 wesentlich mehr Spielanteile und konnte so ein gefälliges Kombinationsspiel aufziehen. Es folgten schnell die ersten Tormöglichkeiten. Nach knapp 2 1/2 Minuten konnte Kjell die verdiente Führung erzielen (1:0, 3. Min.). Kurz darauf, die Marburger hatten gerade den Mittelanstoß ausgeführt, konnte Mika den Ball im Mittelfeld erkämpfen und nach feiner Kombination zu Kjell durchstecken, der zum 2:0 einlochte (5. Min.). Im Gegenzug dann der VFB, dessen Angriff zu einem Eckball und anschließend brenzliger Situation vor dem KSV-Gehäuse führte. Nun durfte sich auch Thore mit einer tollen Parade auszeichnen, der bislang ein ruhiges Spiel verfolgen durfte, was auch der Verdienst von Efe, Moris und Colin war, die "hinten" einen klasse Job machten. Wie schon beim 2:0 kombinierten sich Mika und Kjell sehenswert zum 3:0 (8. Min.) und Marburg blieb lediglich Ergebniskorrektur - sie trafen in der 11. Minute zum späteren 3:1 Endstand.

Auch wenn es "nur" zum 9. Platz gereicht hat, kann man von einer tollen Leistung unserer Junglöwen sprechen, bedenkt man dieses stark besetzte Teilnehmerfeld und die Tatsache, dass man in dieser Konstellation das erste gemeinsame Turnier gespielt hat. Das sah schon sehr gut aus. Weiter so...!

Es spielten (Tore):
Thore Fischmann (Tor), Kjell Kersten (5), Efekan Kocabey, Edi Berisha, Moris Grund, Mika Ludwig, Colin Kniep

Bericht und Bilder: Helge Kersten

Bildergalerie

U9 Hallenturnier Makkabi Frankfurt

Bildergalerie

Veröffentlicht: 15.03.2016

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 15.11.2019