Zum Liveticker

Damit verabschiedet sich das medien team des KSV Hessen Kassel und wünscht noch einen schönen Abend.

3:1 in Hoffenheim – Löwen sind im Plus

TSG Hoffenheim II - KSV Hessen Kassel 1:3 (1:2)
3:1 in Hoffenheim – Löwen sind im Plus

Der KSV Hessen ist im Plus-Bereich gelandet! Durch einen 3:1-Erfolg gegen die U-23 der TSG Hoffenheim haben die Löwen am Sonntagnachmittag nicht nur den Abzug von neun Punkten egalisiert, sondern auch die rote Laterne an den Neuling Schott Mainz weiter gegeben. Nach dem frühen Rückstand durch Aron Viventi (7.), drehten Sergej Schmik (8.), Sebastian Szimayer (44.) und Marco Dawid (90+1) die Partie zugunsten der Nordhessen.

Der KSV startete wie beim 4:1-Sieg gegen Schott Mainz am Mittwoch, lediglich Sebastian Szimayer spielte anstelle von Sebastian Schmeer in der Spitze. Nach nur sieben Minuten die kalte Dusche: Aron Viventi erzielte die frühe Führung für die Gastgeber. Gut für den KSV, das direkt im Gegenzug der Ausgleich gelang, als Sergej Schmik eine Flanke von Ingmar Merle ins Tor bugsierte. Hoffenheim hatte Chancen, Maximilian Wrack prüfte Niklas Hartmann (33.), Robin Hack zielte knapp am Tor vorbei (36.). Auf der anderen Seite hatte aber auch Ingmar Merle die große Gelegenheit, die Löwen in Führung zu bringen, als er vor Torwart Dominik Drabant auftauchte (34.). Trotzdem ging der KSV mit einem 2:1 in die Pause: Nach Vorlage von Sascha Korb schob Sebastian Szimayer kurz vor dem Halbzeitpfiff die Kugel in die Hoffenheimer Maschen.

Im zweiten Durchgang wurde der Druck der Gastgeber immer stärker. Zumal mit Niklas Künzel ein weiterer Innenverteidiger verletzt raus musste, für ihn rückte Sergej Schmik an die Seite von „Sigi“ Evljuskin. Mit viel Glück und Geschick retteten die Löwen die Führung über die Zeit, ein Hoffenheimer Freistoß klatschte noch an die Latte. Im Konter machte der eingewechselte Marco Dawid in der Nachspielzeit alles klar und sorgte für den 3:1-Endstand. Trotz des harten Auftaktprogramms mit Gegnern wie Waldhof Mannheim, dem 1. FC Saarbrücken, Kickers Offenbach oder auch Hoffenheim II, ist der KSV nun mit einem Pluspunkt im positiven Bereich gelandet.

Am kommenden Samstag (14 Uhr) geht es mit einem Heimspiel weiter, wenn Trainer Matthias Mink mit seinen Steinbachern im Auestadion gastiert.

Oliver Zehe

TSG Hoffenheim 1899 II - KSV Hessen Kassel 1:3 (1:2)

Kassel: Hartmann - Schmik, Künzel (56. Dawid), Evljuskin, Korb - Brill – Rakk (81. Schmeer) , Schwechel Bravo Sanchez, Merle - Szimayer (68. Sattorov) Trainer: Cramer.
SR: Michael Kempter (Sauldorf) - Z: 240
Tore: 1:0 Viventi (7.), 1:1 Schmik (8.), 1:2 Szimayer (44.), 1:3 Dawid (90+1)

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 27.08.2017

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.08.2019