Spvgg Neu-Isenburg prüft Löwen im Auestadion

Ende der Winterpause
Spvgg Neu-Isenburg prüft Löwen im Auestadion

Die LOTTO-Hessenliga freie Zeit hat ein Ende. Am kommenden Samstag, 23.2., steigen die Löwen mit einem Heimspiel in die Restrückrunde der Saison ein. Gegner ab 14 Uhr im Auestadion ist Neu-Isenburg.

Die Begegnung am kommenden Wochenende markiert den Auftakt zu vier Heimspielen in Folge. Am siebten Spieltag konnten die Löwen das Hinspiel bei Neu-Isenburg mit 2:0 gewinnen. Sebastian Schmeer und Luis Allmeroth sorgten damals für die Tore.

Aktuell belegt die Spielvereinigung mit 16 Zählern den vorletzten Tabellenplatz. Zum rettenden Ufer, dem 13. Tabellenplatz, auf dem momentan der FSC Lohfelden steht, beträgt der Rückstand fünf Punkte. Vier der letzten fünf Ligaspiele gingen verloren. Lediglich gegen den SC Waldgirmes sprang ein 1:1 Unentschieden heraus. In der Winterpause konnte sich Neu-Isenburg mit vier Feldspielern und einem Torwart verstärken.

Der KSV Hessen Kassel hingegen konnte die letzten fünf Spiele vor der Winterpause siegreich gestanlten und war schon auf zwei Punkte am Tabellenzweiten Bayern Alzenau dran. Dann kam der Abzug von fünf Punkte am grünen Tisch wegen Nichteinhaltung des Schiedsrichtersolls und schon waren es wieder sieben Punkte bis zum begehrten Relegationsplatz. Aber aufgeben ist für Löwen keine Option. Löwenchefcoach Tobias Cramer hat daher folgende Parole für die Restrückrunde ausgerufen: Eigene Hausaufgaben machen und zur Stelle sein, wenn Alzenau patzt.

Anpfiff im Auestadion ist am 23.2. um 14 Uhr.

 

Das medien-team des KSV Hessen Kassel

Veröffentlicht: 21.02.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.03.2019