Zum Liveticker

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und möchten noch auf die nächsten Spiele hinweisen. Am Mittwoch 18.09. um 17:45 geht es zum Bitburger Kreispokal-Achtelfinale beim Kasseler SV und am darauffolgenden Samstag 21.09.ist um 14:00 TuS Dietkirchen im LOTTO-Hessenligaspiel im Auestadion zu Gast.

Bittere Niederlage für die Löwen

KSV Hessen - SG Sonnenhof Großaspach 0:3 (0:1)
Bittere Niederlage für die Löwen
<p>.Einen ganz schwarzen Tag erwischte der KSV Hessen Kassel am Samstagnachmittag. Vor 2.200 Zuschauern im Auestadion kassierten die L&ouml;wen eine bittere 0:3-Niederlage gegen Sonnenhof Gro&szlig;aspach. Ins Bild passt, das der eingewechselte Ingmar Merle in der 60. Minute vom Platz verwiesen wurde. Die Tore f&uuml;r die G&auml;ste erzielten Manuel Fischer (19.), Shaban Ismaili (59.) und Julian Grupp (63.).</p>

Der Sieg von Großaspach war vollkommen verdient. Die Mannschaft hatte eine stabile Defensive und setzte vorne immer wieder gefährliche Nadelstiche. Anders dagegen der KSV, der während der gesamten Spielzeit nur duch zwei Freistöße von Mayer und Hammann für so etwas wie Torgefahr sorgte. 

Von Beginn an wirkten die Gäste robuster, agressiver und spielerisch stärker. Dennoch blieben Chancen zunächst Mangelware. Sonnenhof profitierte schließlich von einem individuellen Fehler in der KSV-Deckung. Manuel Fischer erzielte nach 19 Minuten das 1:0, nachdem ein Kasseler Abwehrspieler über den Ball schlug. Großaspach dominierte im ersten Durchgang weiter die Partie, vom KSV war nur wenig zu sehen. In der Pause musste Andreas Mayer mit Knieproblemen in der Kabine bleiben, für ihn kam der lange verletzte Ingmar Merle in die Partie.

Bitter der Verlauf der zweiten Halbzeit. Endlich wurde das Spiel der Löwen besser, die Aktionen zwingender. Aber wie schon beim 0:1 fiel auch diesmal wie aus dem Nichts ein Treffer der Gäste. Shaban Ismaili kam aus spitzen Winkel auf der rechten Seite zum Schuss, ein Kasseler Abwehrbein fälschte noch ab und es stand 0:2. Kurz danach bekam Merle für einen Einsatz in Höhe der Mittellinie die Rote Karte, wenige Sekunden später erzielte Dennis Grupp das 0:3. Der eingewechselte Moritz Kuhn vergab frei vor Nulle eine weitere herausragende Tormöglichkeit leichtfertig (74.).

Viel Zeit ihre Wunden zu lecken haben die Löwen nicht. Am kommenden Mittwoch geht es zum SSV Ulm, bevor am kommenden Samstag mit Tabellenführer Hoffenheim II ein weiterer Top-Gegner auf den KSV wartet.

Oliver Zehe

 

KSV Hessen: Nulle - Gundelach, Rahn, Müller, Hammann - Gaede, Becker - Mayer (46. Merle), Gallus (62. Schmeer), Pinheiro - Henel.

Ersatz: Schlöffel - Dieck, Weingarten, Maresca, Riske

Großaspach: Knett - Ismaili, Grab, Schuster, Schaschko - Binakaj (67. Kuhn), Rizzi (64. Fiand), Hägele (59. Kienast), Grupp - Szimayer, Fischer.

Zuschauer: 2.200 - Schiedsrichter: Gittermann (Albisheim).

Tore: 0:1 Fischer (19.), 0:2 Ismaili (59.), 0:3 Grupp (63.).

Gelbe Karten: Schmeer - Rizzi

Rote Karte: Merle (60.).

 

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

Groaspachs Abwehr hatte kaum Probleme

Bildergalerie

Veröffentlicht: 23.03.2013

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 15.09.2019