Herpe stellt die Weichen beim 8:0-Sieg gegen Oberzwehren

TSV Oberzwehren - KSV Hessen 0:8 (0:2) Die Fußballer des KSV Hessen haben das Viertelfinale des Kasseler Krombacher-Kreispokals erreicht. Die Löwen setzten sich in der dritten Runde beim Kreisoberliga-Fünften TSV Oberzwehren ohne Probleme mit 8:0 (2:0) durch.

Nun müssen sie voraussichtlich am 6. Juli beim aktuellen Verbandsliga-Primus FSC Lohfelden antreten. Die größte Überraschung beim Erfolg des großen Favoriten war der gelungene Einstand des A-Jugendlichen Patrick Herpe. In der Halbzeitpause für Andreas Mayer gekommen, erzielte der Jungspund nur Sekunden nach Wiederbeginn das 3:0 für die Kasseler und eröffnete damit doch noch eine kleine Torflut gegen den wackeren TSV.
Ein halbes Dutzend Gegentreffer kassierten die Freizeitkicker noch, nachdem sie sich zunächst mit großem Einsatz gegen die Übermacht des Regionalligisten gewehrt hatten. Mit Mann und Maus verrammelten die Zwehrener ihren Strafraum, und nur selten kam der KSV zunächst gegen die vielbeinige Hintermannschaft zu klaren Torchancen. Allerdings kam der Außenseiter auch nur wenige Male in die Nähe des KSV-Strafraums.
Zu sehr waren die Zwehrener Kicker damit beschäftigt, den Schaden in Grenzen zu halten. Mayer per Foulelfmeter nach einer Attacke gegen Bauer brach zwar früh den Bann (8.), bis zur Pause aber traf nur noch Neunaber.


KSV: Hoffmeister - Weigelt, Zepek, Latifi, Neunaber - Gaede, Asaeda - Mayer (46. Herpe), Gundelach - Bauer, Brechler

Tore: 0:1 Mayer (8., FE), 0:2 Neunaber (37.), 0:3 Herpe (47.), 0:4 Bauer (62.), 0:5 Asaeda (71.), 0:6 Gaede (76.), 0:7 Gundelach (83.), 0:8 Asaeda (89.)

Torsten Pfennig / HNA Sportredaktion

 

Aufstellung

Veröffentlicht: 27.05.2011

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 18.07.2019