Zum Liveticker

Damit verabschiedet sich das medien team des KSV Hessen Kassel und wünscht noch einen schönen Abend.

Mit neuem Coach an den Riederwald

B-JUGEND B-Junioren-Fußballer des KSV Hessen jetzt mit Trainer Dirk Nordmeier. Mit Dirk Nordmeier als neuem Trainer reisen die B-Junioren-Fußballer des KSV Hessen Kassel zum Rückrundenstart der Regionalliga Süd zur Frankfurter Eintracht (So., 13 Uhr). Einigermaßen überraschend hatte die Jugendleitung der Löwen am letzten Freitag den bisherigen Coach Karl-Heinz Griese entlassen. Dirk Nordmeier, bisher verantwortlich für die B-2-Junioren, sollte die Regionalligaelf eigentlich erst nach der Saison übernehmen. Der verfrühte Stabwechsel kam zum unglücklichen Zeitpunkt. Eine Woche vor dem Ende der Winterpause hat er die Mannschaft verunsichert, macht sich der neue Löwen-Dompteur keinerlei Illusionen, in kürzester Zeit Erfolgsmeldungen präsentieren zu können. Folgerichtig betrachtet er die beiden ersten Spiele in Frankfurt und gegen den Karlsruher SC als Aufgalopp, um dann in Nürnberg den ersten Schwerpunkt zu setzen: "Bereits das Hinspiel hätten wir gewinnen müssen. Nun wollen wir dort die Punkte holen." Beim Versuch, den Klassenerhalt noch zu schaffen, setzt Dirk Nordmeier auf die Big Points. "In der Vorrunde hat die Mannschaft zu viele Zähler gegen die direkten Konkurrenten abgegeben", fordert er seine Jungs auf, die Ärmel hochzukrempeln und endlich zu beissen.

Bei der ersten Bewährungsprobe am Riederwald fehlt ihm der verletzte Torhüter Andreas Graz, während einige grippegeschwächte Akteure wohl zum Einsatz kommen. Mehrere Spieler aus der B-2 stehen mittlerweile im Regionalliga -Kader. "Sie sind körperlich sehr stark und können uns hoffentlich mit ihrer kämpferischen Spielweise weiterhelfen", deutet Dirk Nordmeier veränderte Marschrouten bei den Junglöwen an.


<i>(WB, HNA-Sportredaktion, 28.02.03)</i>

Veröffentlicht: 28.02.2003

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.08.2019