Zum Liveticker

In diesem SInne: Einen schönen zweiten Advent!

Dickhaut nach Bregenz?

VEREINSWECHSEL
Ex-KSVler kann VfL Bochum verlassen.
Arbeiten, wo andere Urlaub machen - für Mirko Dickhaut kann das schon kurzfristig Realität werden. "Ja, ich fahre am Sonntag an den Bodensee und bin ganz zuversichtlich, schon am Montag einen Vertrag bei SW Bregenz bis zum Sommer 2005 abschließen zu können", bestätigte der Profi-Fußballer gestern auf Anfrage Gerüchte, wonach er beim VfL Bochum ausgemustert wird. Der Baunataler, der in Kassel eine Fußballhalle betreibt und im Aufsichtsrat des KSV Hessen ist, sieht beim österreichischen Erstligisten gute Perspektiven - sportlich, aber auch für seine Familie. "Das Paket stimmt", erläuterte der Defensiv-Stratege, der heute seinen 32. Geburtstag feiert. Bregenz baue auf ihn, um dem Tabellenkeller entrinnen und den drohenden Abstieg vermeiden zu können.

In Bochum werden die Plätze im Team rar, zumal nun auch noch Sunday Oliseh aus Dortmund geholt wurde. Dickhaut nach sechs Jahren an der Ruhr: "Mein Vertrag beim VfL läuft im Sommer aus und in ersten Gesprächen konnten mir die Verantwortlichen nicht zusagen, dass er weiter verlängert wird. Da eröffnet mir das Angebot aus Bregenz zum näher rückenden Ausklang meiner Karriere eine gute Perspektive."

Die Anhänger des KSV Hessen aber, die auf eine Rückkehr Dickhauts nach Kassel spekuliert haben, werden sich wohl noch eine Weile gedulden müssen. Dagegen hegt Klubchef Jens Rose große Hoffnung, am Montag die Verpflichtung von Tobias Dietrich vermelden zu können. Der Spielerpass des Göttingers sei auf dem Weg nach Kassel. Dominik Suslik dagegen habe bei den 05ern nicht fristgerecht zum 31. Dezember gekündigt und könne daher nicht zum KSV Hessen kommen.

<i>(Gerald Schaumburg/HNA-online, HNA-Sportredaktion, 11.01.03)</i>

Veröffentlicht: 11.01.2003

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 09.12.2019