"Neu-Löwen" trafen sich mit Medienvertretern

KSV Hessen-Öffentlichkeitsarbeit Eine gelungene Aktion war das Treffen der KSV-Neuzugänge um Neu-Trainer Matthias Hamann am Dienstagnachmittag mit den heimischen Medienvertretern im Bistro "La Ola" vom Kicker-Treff, der Fußball-Halle von Löwen-Rückkehrer Mirko Dickhaut. "Die Neuen" des KSV Hessen - Marc Arnold, Mirko Bitzer, Francis Bugri, Eren Cihan, Armand Dellova, Mirko Dickhaut, Turgay Gölbasi, Pascal Groß, Goce Malinov, Martin Wagner und Trainer Matthias Hamann - hatten eingeladen, um die Medienvertreter vor Ort mal persönlich kennenzulernen.
Bei Kaffee und Kuchen - organisiert von Fußball-Hallen-Betreiber Mirko Dickhaut und dessen Freund und Geschäftspartner Horst Philipp (ehemals Betreuer beim KSV Hessen) - lernten sich beide Seiten im lockeren Plausch näher kennen, um auch im Zuge der künftigen Kontakte bezüglich der Berichterstattungen aufeinander zuzugehen. Zugegen war auch KSV-Vorstandsmitglied Holger Günther.
Clou der Veranstaltung: in geselliger, entspannter Runde stellten sich vorab mal die anwesenenden Reporter vor.
Dabei waren vom Hessischen Rundfunk Uwe Becker, von der HNA Sportchef Rolf Wiesemann und Ulli Brehme, dessen Sohn Michael Brehme (Spielberichterstatter auf der Löwen-Homepage), Karsten Knödl vom Extra Tip der Einladung gefolgt. Außerdem zugegen: "Geburtstagskind" Carsten Müller, Tim Siebrecht, Oliver Zehe (allesamt regelmäßig aktiv für die Homepage des KSV Hessen sowie das Stadionheft "Hessenlöwe", Olli Zehe darüberhinaus für die Anzeigenzeitung paperoni und die Sendung "Sportler im Gespräch" im TV-Sender Offenen Kanal Kassel).
Auch Michael "Hombi" Homburg - von der Medienagentur Clan Drei, dem Herausgeber des "Hessenlöwe" - ließ es sich nicht nehmen, vor Ort zu sein.
Rolf Wiesemann, der von den anwesenden dienstälteste Medienvertreter und journalistischer Begleiter von mittlerweile 15 Aufstiegen des KSV Hessen, brachte es bezüglich der Veranstaltung auf den Punkt: "Eine professionelle Aktion."
Und "Hausherr" Mirko Dickhaut, als sogenannter Sprecher der insgesamt 10 Neuzugänge plus Trainer, bedankte sich und fügte hinzu: "Da die eine Seite nicht ohne die andere auskommen kann, hoffen wir auf ein gutes Miteinander und eine faire, sachlich kritische, Berichterstattung."

<i>Herbert Pumann
Presse-Referent KSV Hessen
Dienstag, 2. August 2005 </i>

Veröffentlicht: 02.08.2005

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 18.07.2019