2:1 - Löwen-Sieg vor 2.000 Fans

2:1 - Löwen-Sieg vor 2.000 Fans

KSV Hessen Kassel - TSV Schott Mainz 2:1 (0:0)

Sommer, Sonne, volles Haus - und dazu drei wichtige Punkte. Besser hätte es für den KSV kaum laufen können. Durch einen hart umkämpften 2:1-Erfolg gegen den TSV Schott Mainz veredelten die Löwen ihren Saisonstart und liegen mit sechs Punkten aus zwei Spielen richtig gut im Rennen. Die Tore erzielten Jon Mogge (52.) und Adrian Bravo Sanchez (59.) - Janek Ripplinger erzielte vor 2.000 Zuschauern im Auestadion den Treffer für die Gäste (60.).

Never change a winning team. Trainer Tobias Damm begann exakt mit der gleichen Elf, die eine Woche zuvor aus Stuttgart einen "Dreier" mitgenommen hatte. Doch nur für 17 Minuten. Dann musste Basti Schmeer den Platz verlassen, "muskuläre Probleme", wie Tobi Damm erklärte. Für ihn rückte der noch etwas grippegeschwächte Mahir Saglik in die Mannschaft. 

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Löwen bereits ihre liebe Mühe mit den früh attakierenden Gästen. Mainz wirkte am Anfang schneller, spritziger - doch richtig gefährliche Szenen konnten sie auch nicht produzieren. Es dauerte, bis sich der KSV gegen den unangenehm spielenden TSV ins Spiel biss. Nils Pichinot aus kurzer Distanz (20.) und nach Vorlage von Bravo Sanchez (36.) - sowie ein Kopfball vom aufgerückten Kevin Nennhuber (45.) - der KSV hatte durchaus Gelegenheiten, in Führung  zu gehen.

Das gelang dann in Durchgang zwei: Zunächst staubte Jon Mogge ab (52.), dann gelang Adrian Bravo Sanchez nach feiner Vorarbeit von Mahir Saglik und Nils Pichonot die vermeintliche Vorentscheidung (59.). 2:0 - da war der Deckel drauf. War er nicht. Während die Löwenfans noch feierten, nutzte Janek Ripplinger die Unordnung in der KSV-Deckung und verkürzte auf 2:1. So musste noch eine halbe Stunde gezittert werden, bis der nicht unverdiente Erfolg fest stand. "Ein Arbeitssieg", befand der Trainer. Die Stimmung war indes prima: 25 Grad, Sonne und für Corona-Verhältnisse volle Tribünen. Mehr geht nicht. Dazu noch zwei Siege aus zwei Spielen. 

Weiter geht es bereits am kommenden Dienstag (19 Uhr) wenn die Löwen bei Eintracht Stadtallendorf gastieren. Ein Gegner, den man nur zu gut kennt.

Oliver Zehe

 

KSV Hessen - TSV Schott Mainz  2:1 (0:0)

KSV: Zunker - Najjar, Evljuskin, Nennhuber, Brandner - Brill - Mogge (67. Iksal), Bravo Sanchez, Meha, Pichinot (85. Dawid) - Schmeer (17. Saglik)

Mainz: Hansen - Kern, Raltschitsch, Schneider, Hermann (75. Ahlbach), Demirbas - Müller - Fring (75. Assibey-Mensah), Mairose - Ripplinger, Hanner Lopez (61. Gansmann)

Tore: 1:0 Mogge (52. Minute), 2:0 Bravo Sanchez (59.), 2:1 Ripplinger (60.)

SR: Michels (Lissendorf) Z: 2.000

Aufstellung

Löwe des Tages

Nils Pichinot (29)
24%
2. 24% Sergej Evljuskin (15)
3. 12% Adrian Bravo Sanchez (6)

Bildergalerie

Bildergalerie

Video

Veröffentlicht: 01.01.1970

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 26.10.2020