Frauen überzeugen im Derby und sichern sich ersten Heimsieg

KSV Hessen Kassel - TSV Jahn Calden II 4:1 (3:1)
Frauen überzeugen im Derby und sichern sich ersten Heimsieg

Am vergangenen Samstag empfingen unsere Löwinnen die Reservemannschaft des TSV Jahn Calden zum Nordhessenderby. Mit einem verdienten 4:1 gingen sie als Siegerinnen vom Platz und sichern sich damit die ersten drei Punkte auf heimischen Boden.

Bei über 30 Grad begann die Partie sehr rasant. Bereits in der 2. Spielminute konnte Franziska Koch eine abgewehrte Ecke im Nachschuss direkt in den Winkel verwandelt  und brachte ihre Mannschaft damit früh in Führung. Nur fünf Minuten später war es Jaqueline Künzl, die den zweiten Treffer erzielte und damit eigentlich für eine komfortable Führung sorgte. Doch unsere Löwinnen verloren sich ein wenig in den Angriffen und ließen hinten zu viel zu. Nach einem Freistoß in der 11. Spielminute, den Torfrau Kim Osuzd noch abwehren konnte, herrschte keine richtige Zuordnung und der TSV konnte durch einen Abstauber auf 2:1 verkürzen. In der Folgezeit wurde das Spiel der Löwinnen aber wieder ruhiger und so ergaben sich einige Chancen, die leider zu leichtfertig vergeben wurden. Auf der anderen Seite zeigte die KSV-Defensive nicht ihren besten Tag und ließ den Gästen zu meist zu viel Raum um gefährliche Konter zu fahren. Dennoch waren es die Löwinnen, die in der 42. Spielminute erneut eine schöne Passkombination zeigten und durch Viviane Munsch die längst überfällige 3:1 Führung erzielten.

Die zweite Hälfte war geprägt von einem ruhigen Aufbauspiel mit gezielten Pressingattacken der Löwinnen. Den Gästen wurde so mehr Raum in der eigenen Hälfte zugesprochen, aber sofort attackiert, wenn sie in die Hälfte des KSV spielten. Dadurch kamen die Hausherrinnen immer wieder in gute Konter-Situationen. Auch das generelle Spiel nach vorne zeigte an diesem Tag deutliche Verbesserungen im Gegensatz zur letzten Woche. In der 78. Spielminute wurde das dann auch erneut belohnt und Viviane Munsch erzielte ihren zweiten Treffer an diesem Tag zum 4:1. Die Defensive zeigte hingegen einige Schwächen und verschaffte damit den Gästen unnötige Chancen. Dennoch konnten die Angriffe immer wieder abgewehrt werden und es blieb bis zum Schlusspfiff beim dem hochverdienten 4:1 für die Löwinnen.

Fazit: In der Offensive zeigte der KSV eines der besten Spiele in den vergangenen Jahren. Die Art und Weise, wie die Chancen erspielt wurden, war genau das was Trainer Ludwig Anders von seinen Schützlingen verlangt hatte. Die Defensive zeigte eher eine schwächere Leistung, die aber durch die gute Leistung der Offensive stabilisiert wurde. Für die nächsten Spiele heißt es nun eine gute Balance zwischen beiden Mannschaftsteilen zu erlangen.

Tore: 1:0 (2.) Franziska Koch, 2:0 (7.) Jaqueline Künzl, 2:1 (11.) Anna Sophie Scholinz, 3:1 (42.) Viviane Munsch, 4:1 (78.) Viviane Munsch

Es spielten: Kim Osuzd – Alina Weiß, Lisa Lattermann, Katrin Sirringhaus, Lena Krause (ab 31. Larissa Hägele) – Sophie Mason, Nina Dietrich (ab 49. Gianna Zachan), Johanna Schößler (ab 16. Jette Schumacher) – Franziska Koch, Viviane Munsch, Jaqueline Künzl  

Weiter im Aufgebot: Annika Juhlke, Silke Lührs

Vorschau: Am Mittwoch geht es bereits weiter für die Löwinnen. Da sind sie bei der FSG Gudensberg im Regionalpokal Viertelfinale zu Gast. Anstoß ist um 19 Uhr in Maden.

Bericht: LL / Fotos: JB

Aufstellung

Bildergalerie

KSV Hessen Kassel - TSV Jahn Calden II

Bildergalerie

Veröffentlicht: 02.09.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 19.11.2019