Zum Liveticker

Abpfiff! Die Löwen gewinnen nach einigen Mühen verdient mit 2:0. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit

U19 unterliegt in tollem Spitzenspiel unglücklich

KSV Hessen Kassel - Kickers Offenbach 1:2 (0:0)
U19 unterliegt in tollem Spitzenspiel unglücklich

Ein echtes Spitzenspiel in der A-Junioren-Hessenliga sahen ca. 80 Zuschauer am Sonntag, den 31.03.19 auf dem heimischen Kunstrasenplatz. Trotz wichtiger verletzungsbedingter Ausfälle begegnete unsere U19 dem Tabellenführer Kickers Offenbach auf absoluter Augenhöhe und verlor am Ende nur denkbar unglücklich mit 1:2.

Die wichtigste Umstellung von Trainer Christian Andrecht für dieses Spiel war wohl den etatmässigen Mittelstürmer Marcel Fischer auf die Innenverteider-Position zurückzuziehen. Marcel machte von Beginn an neben Marvin Urban ein sehr starkes Spiel im Abwehrzentrum, so dass man insbesondere den brandgefährlichen Offenbacher Stürmer Giuseppe Signorelli (28 Tore in 17 Spielen) im Griff hatte. Zu seiner einzigen richtigen Chance kam Signorelli in der 19. Minute per Kopfball, der jedoch über die Latte strich. Während die Junglöwen sich also zunächst auf die Defensive konzentrierten, übernahmen die Offenbacher mit ihrem schnellen Umschalt- und Kombinationsspiel weitgehend die Initiative in der ersten Halbzeit. Nachdem unser Torwart Nikolas Gröteke bereits in der 6. Minute mit einer Glanztat das 0:1 verhindern musste, sprang dann jedoch nur noch eine nennenswerte Chance dabei heraus (38.). Aber auch unsere Jungs setzten schon einzelne Nadelstiche. Nach einem Freistoss-Aufsetzer von Jan Luca Schmeer, den der Torhüter nur abprallen lassen konnte, kam Serkan Durna einen Schritt zu spät (12.) und ein gefährlicher Kopfball von Serkan nach Freistoss von Valdrin Kodra aus dem rechten Halbfeld fand nicht den Weg ins Tor (22.). Als Munkyu Seo dann im Strafraum zu Fall kam, hätten die Kasseler Zuschauer gerne den ersten Elfmeterpfiff gehört, der jedoch nicht kam (28.). So ging es nach einer guten ersten Halbzeit mit 0:0 in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff nahm das traditionelle Hessenderby dann erst richtig Fahrt auf. Leider fiel zunächst nach einer sehenswerten Kombination das 0:1 für die Südhessen (52.). Aber nur drei Minuten später kam Munkyo Seo mit einem ähnlich sehenswerten Solo über rechts bis auf Höhe des 5m-Raumes vor, passte nach innen, wo Leon Koch von hinten vorstiess und zum vermeintlichen schnellen Ausgleich einschieben konnte. Zum Entsetzen aller Nordhessen hob der Assistent jedoch die Fahne und der ansonsten souverän leitende Schiedsrichter Sascha Bauer entschied auf Abseits. Die Junglöwen hielten aber jetzt voll dagegen und drängten auf den Ausgleich. Und nach einem Foul an Marvin Urban im Strafraum verwandelte Valdrin Kodra den fälligen Elfmeter unten rechts dann auch zum vielumjubelten Ausgleich (64.). Nun waren unsere Jungs richtig am Drücker und die kleine Sensation lag in der Luft. Aber genau in diese Drangphase ertönte bei einem schnellen Offenbacher Konter erneut der Elfmeterpfiff. Diesmal leider auf der falschen Seite und der ansonsten ruhiggestellte Giuseppe Signorelli kam per Elfmeter doch noch zu seinem 29. Saisontreffer und verwandelte unten links zum 1:2 (76.). Das aktuelle Spielpech der U19 wurde dann in der 88. Minute vervollständigt, nachdem der Schuss von Argjend Zulbeari noch vom Torhüter abgewehrt werden konnte und der abgefälschte Nachschuss von Justin Wieczorek denkbar unglücklich am Pfosten landete und dem Torhüter zurück in die Arme sprang.

Unterm Strich war es ein sehr starkes Derby auf hohem Hessenliga-Niveau, das eigentlich keinen Verlierer verdient hatte. Zu betonen ist noch, dass bei aller gesunden Härte und Einsatz auf dem Platz auch ausserhalb des Spielfeldes ein respektvoller und angenehmer Umgang zwischen Süd- und Nordhessen gepflegt wurde. Dies sollte zwar insbesondere bei den Junioren selbstverständlich sein, aber nach dem, was wir in dieser Saison schon erlebt haben, dennoch erwähnenswert.

Am kommenden Sonntag, den 07.04.19 geht die Reise für die U19 wieder nach Südhessen, wo um 13.00 Uhr Anpfiff bei der SG Rot-Weiss Frankfurt ist.

Aufstellung:

Gröteke, Zornio, Urban, Durna, Rohde, Müller, Schmeer (82. Zulbeari), Seo (57. Wieczorek), Fischer, Kodra, Koch

Auch im Kader:

Havolli (ETW), Jozanovic, Schneider, Saure, Melzer

Tore:

0:1 Ronaldo Dos Santos Feirreira (52.), 1:1 Valdrin Kodra (64., FE), 1:2 Giuseppe Signorelli (76., FE)

Gelbe Karten für KSV:

Valdrin Kodra, Marcel Fischer, Jan-Luca Schmeer, Marius Rohde

Bericht: Frank Hollborn
Bilder: Nicole Schmeer & Jürgen Röhling

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

U19 - Kickers Offenbach

Bildergalerie

Veröffentlicht: 03.04.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 22.05.2019