C Mädchen müssen sich körperlich stärkerem Team geschlagen geben

TSV Pilgerzell - KSV Hessen Kassel 4:0 (1:0)
C Mädchen müssen sich körperlich stärkerem Team geschlagen geben
Schon nach wenigen Minuten wurde klar, dass es sehr schwer werden wird. Die Mannschaft aus Pilgerzell war körperlich größer und auch mit fast ausschließlich älterem Jahrgang bestückt. So war es für unser sehr junges Team schwer gegen dieses qualitativ sehr gut spielende Team aus Osthessen dagegen zuhalten. Eine tapfer kämpfende Viererkette in der Abwehr (zum Teil 2-3 Jahre jünger) schaffte es größtenteils die Angriffe abzuwehren. Leider schwanden mit dem Lauf des Spiels auch die Kräfte, so dass der Gegner immer wieder mit starken Kombinationen auf das Löwinnentor schießen konnte. Entlastende Angriffe waren leider sehr selten. Zu allem Überfluss gab es auch noch 2 Verletzte auf unserer Seite zu beklagen, was aufgrund der wenig besetzten Reservebank doppelt schmerzte. Doch wir nehmen den kämpferischen Aspekt als positive Erkenntnis aus Osthessen mit nach Kassel und werden weiter nach vorne schauen.
Tore: 1:0 (4.) Tabea Leonangeli, 2:0 (37.) Leonie Weitzel, 3:0 (53.) Tabea Leanangeli, 4:0 (62.) Mia Stabel
Es spielten: Hannah Wiesner, Dilan Esmeray, Marie Johanna Brunner, Lena Stockfisch, Clara Saul, Seynabou Sow, Jana Trailing, Amina Snoussi, Emely Perlt, Seyma Gülmez, Leonie Bernreuter (Ersatzbank: Marie Göhler, Joanna Da Silva, Laura Havolli)
 

Aufstellung

Veröffentlicht: 15.07.2018

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.03.2019