Zum Liveticker

Nachzutragener Wechsel: Milloshaj kommt für Bravo Sanchez in der 90.+1 min.

U19-Junioren gehen mit 4:0-Sieg in die Herbstferien

TS Ober-Roden - KSV Hessen Kassel 0:4 (0:1)
U19-Junioren gehen mit 4:0-Sieg in die Herbstferien

Am Sonntag, den 30.09.18, waren die U19-Junioren bei der Turnerschaft im südhessischen Ober-Roden zu Gast. Mit einem Sieg konnte man einen der oberen Tabellenplätze festigen, bevor eine vierwöchige Pause vom Ligabetrieb ansteht -  bedingt durch die Herbstferien und Verbands-Lehrgänge.

Erneut musste auch diesmal Trainer Christian Andrecht wieder viel rotieren, da einige Stammkräfte durch Klassenfahrt im Trainingsrückstand, verletzt oder gesperrt waren. Auf den Außenpositionen in der Abwehrkette spielten sogar die gelernten Stürmer Leon Koch und Johannes Müller.

Mit dieser offensiven Ausrichtung übernahm man aber auch von Beginn an das Kommando auf dem Platz. Aus gefühlten 80% Ballbesitz konnte dennoch im Gegensatz zu den letzten Spielen überhaupt keine echte Torchance aus dem Spiel heraus eingeleitet werden. Ebenso verpufften zunächst zahlreiche Eckbälle und Freistöße in des Gegners Hälfte im Nichts oder man stand im Abseits.

Doch kurz vor der Halbzeit war dann nach einem von Leon Koch sehr gut getretenen Eckball Innerverteidiger Luca Wendel zur Stelle und köpfte zum 0:1 ein (42.).

Aber direkt im Gegenzug gaben die Gastgeber plötzlich ihr erstes ernsthaftes Lebenszeichen von sich…und was für eins. In allerhöchster Not konnte Torwart Nicolas Groeteke, der zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison kam, bravourös retten und der Nachschuss ging am linken Pfosten vorbei. Das war knapp.

So konnte man mit einer aufgrund der deutlich höheren Spielanteile verdienten 1:0-Führung in die Halbzeitpause gehen.

Nach Wiederanpfiff begannen die Gastgeber nun mit mehr Schwung nach vorn und wollten offensichtlich noch ihre Chance suchen. Aufgrund der vielen ungenutzten Freistöße und Eckbälle in der ersten Halbzeit wurde nun nach nur wenigen Minuten der langgewachsene etatmäßige Kapitän und Mittelstürmer Marcel Fischer, der aufgrund einer Klassenfahrt nur am Samstag trainieren konnte, ins Spiel gebracht.

Es dauerte auch nicht lange, da strich der erste Kopfball von Marcel nur knapp über das Lattenkreuz (59.).

Dennoch lief man in dieser Phase Gefahr, das bis dahin überlegen geführte Spiel etwas aus der Hand zu geben. Als dann zur Stärkung der Defensive der zweite «Sechser» Jan-Luca Schmeer bereits an der Seitenlinie bereitstand, zog der andere «Sechser» Marius Rohde mit einem strammen Schuss aus ca. 35 Metern ab und zwang den Torhüter zu einer Glanzparade. Die darauf folgende Ecke schlug Leon Koch lang auf Mustafa Hamidi, der punktgenau auf Marcel Fischer in die Mitte zurückköpfte, der wiederum mit seinem zweiten Kopfball zum 0:2 einköpfte (65.).

Nun war der Widerstand endgültig gebrochen. Nur drei Minuten später war nach einem weiteren Eckball, diesmal von Valdrin Kodra getreten, erneut Luca Wendel gefährlich per Kopf zur Stelle und den abgewehrten Ball verwandelte Johannes Müller von der Strafraumgrenze zum umjubelten 0:3 (69.).

Die Gastgeber dezimierten sich dann in der 80. Minute durch eine Rote Karte selbst, nachdem kurioserweise ein Spieler auf dem Platz seine Kameraden auf der Bank unangemessen beleidigt hatte.

Daraufhin konnte Marius Rohde mit einer wunderschönen Volleyabnahme nach Flanke von Leon Koch auf 0:4 erhöhen (82.). Beim 0:5 in der Nachspielzeit von Marcel Fischer hat dann der Schiri-Assistent noch eine vermeintliche Abseitsstellung gesehen.

So blieb es am Ende bei einem auch in dieser Höhe verdienten 4:0-Sieg unserer Jungs. Damit steht man vor der vierwöchigen Pause nun auf einem sehr guten 4. Tabellenplatz (nur zwei Punkte hinter dem Tabellenzweiten).

Diese Pause möchten Trainer und Mannschaft nutzen, um noch mehr an Taktik und Spielverständnis zu feilen. Denn ab Ende Oktober hat man dann zum Großteil die Gegner aus der oberen Tabellenhälfte (u.a. Darmstadt 98 und Wehen-Wiesbaden) vor der Brust.

Am 28.10.18 haben die U19-Junioren als nächstes das Team aus dem Nachwuchsleistungszentrum des SV Wehen-Wiesbaden zu Gast, das in der letzten Saison noch in der U19-Bundesliga gespielt hat. Anpfiff ist um 12.30 Uhr auf dem G-Platz.

Aufstellung:

Groeteke, Zornio (83. Saure), Wendel, Hamidi, Rohde, Zulbeari (52. Fischer), Müller, Wieczorek, Valdrin Kodra (77. Jozanovic), Koch, Melzer (65. Schmeer)

Auch im Kader:

Labonte (ETW), Stang

Tore:

0:1 Luca Wendel (42.), 0:2 Marcel Fischer (65.), 0:3 Johannes Müller (69.), 0:4 Marius Rohde (82.)

Besonderes Vorkommnis:

Rote Karte für Ober-Roden (80.)

Gelbe Karten für KSV:

Jan-Luca Schmeer, Marcel Fischer

Bericht: Frank Hollborn

Fotos: Frank Hollborn

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

U19 in Ober Roden

Bildergalerie

Veröffentlicht: 02.10.2018

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 24.03.2019