Zum Liveticker

Nachzutragener Wechsel: Milloshaj kommt für Bravo Sanchez in der 90.+1 min.

U19-Junioren lassen Punkte gegen Aufsteiger TuS Hornau liegen

KSV Hessen Kassel - TuS Hornau 1:1 (0:1)
U19-Junioren lassen Punkte gegen Aufsteiger TuS Hornau liegen

Am zweiten Spieltag der Hessenliga war bei der U19 in den erstmalig getragenen schwarzen Trikots des neuen Sponsors B&B Immobilienverwaltungs GmbH gegen den in rot-weiß gekleideten Aufsteiger TuS Hornau/Kelkheim aus Südhessen alles auf Sieg programmiert.

Trainer Christian Andrecht schickte unsere Elf im 4-1-4-1 System ins Spiel und erwartete damit in den ersten Minuten viel Druck auf den Gegner,  in der Hoffnung auf ein frühes Führungstor.

Doch das wollte der Gast so gar nicht mitmachen, hielt in der ersten Viertelstunde kräftig dagegen und wollte die Spielqualität der Kasseler nicht zur Entfaltung kommen lassen. Dennoch kam Marius Rohde einmal aus der Distanz und einmal nach schönem Doppelpass mit Leon Koch zu zwei gefährlichen Abschlüssen (07. und 10 Min.).

In der 19. Minute hatten dann schon alle den Torschrei auf den Lippen, als unser langgewachsener Spielführer Marcel Fischer zum Kopfball hochstieg. Doch der Ball ging knapp am oberen rechten Eck vorbei….und genau in diese Drangperiode unserer Jungs fiel nun direkt im schnellen Gegenzug das überraschende 0:1 für die Gäste (20.).

Das Manko blieb zunächst – wie bereits beim ersten Saisonspiel in Schwanheim – die Chancenverwertung. Unter anderem scheiterte erneut Marcel Fischer per Volleyabnahme nach schöner Auflage von Serkan Durna an der Querlatte (31.), Serkan Durna dann selbst am Lattenkreuz (42.), während der Schiri den umjubelten Ausgleich per Abstauber von Durna nach erneutem Kopfball von Fischer wegen vermeintlichen Vergehens gegen den Torhüter bereits zurückgepfiffen hatte (38.).

Mit zwei neuen Kräften (Wendel und Wieczorek für Zornio und Schmeer) bei Umstellung auf 4-4-2 ging es dann in zweite Halbzeit.

Direkt nach Wiederanpfiff scheiterte wiederum der starke Mittelstürmer Marcel Fischer gleich zweimal in aussichtsreichster Position (46.,48.)….es sollte heute einfach nicht sein für ihn.

Entsprechend zogen sich die Gäste nun natürlich auch zurück und verteidigten nur noch den eigenen Strafraum. Auch eine 5-Minuten-Zeitstrafe (64.) gegen die nun auch zunehmend mit unfairen Mitteln verteidigenden Südhessen konnte nicht genutzt werden.

Ab der 70. Minute wurde dann endgültig nur noch in der Spielhäfte der Hornauer gespielt, doch auch aus zahlreichen Standards in Form von Eckbällen und Freistößen konnte kein Kapital geschlagen werden. Und zu allem Pech traf Marcel Fischer in der 88. Minute per Kopfball erneut nur die Latte.

Umso größer dann der Jubel, als Nils Twardon in der letzten Minute der regulären Spielzeit zum 1:1 ins Netz traf.

Doch damit wollte man sich noch nicht zufrieden geben und drang auch in der Nachspielzeit noch auf den Sieg. Und tatsächlich schien es zum Happy-End zu kommen, als ein Gästespieler den Ball beim Abwehrversuch im eigenen Strafraum klar mit der Hand spielte. Leider hatte der Schiri diese Situation jedoch offenbar aus einer anderen Sicht erkannt.

So blieb es am Ende bei einem glücklichen, aufgrund des gesamten Spielverlaufs jedoch eher unglücklichen 1:1 Unentschieden.

Am kommenden Sonntag reisen unsere U19-Junioren zum nächsten Aufsteiger vom FV Horas, der mit einem Sieg gegen Viktoria Fulda und einem 3:3 Unentschieden beim Meisterschaftsfavoriten Kickers Offenbach beeindruckend in die Serie gestartet ist.

Aufstellung:

Groeteke, Zornio (46. Wendel), Stang, Urban, Durna, Rohde, Müller, Schmeer (46. Wieczorek), Twardon, Fischer, Koch (80. Zulbean)

Auch im Kader: Havolli, Juzanovic, Huseini, Saure

Tore:

0:1 Pascal Deanovic (20.), 1:1 Nils Twardon (89.)

Besonderes Vorkommnis:

5-Minuten-Zeitstrafe gegen für Finn Birkner (64., Hornau)

Gelbe Karten für KSV:

Leon Koch, Luca Wendel

 

Bericht und Fotos: Frank Hollborn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 20.08.2018

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 24.03.2019