Menü öffnen
VERLAUF
4:1 für die Löwen - Mehr Fußball geht nicht!
Startseite
Liveticker
KSV Hessen Kassel
SV Wehen Wiesbaden
0:0
4:1 für die Löwen - Mehr Fußball geht nicht!
KSV Hessen Kassel - SG Barockstadt 4:1 (1:0)

4:1 für die Löwen - Mehr Fußball geht nicht!

Was war das für ein unglaubliches Spiel! Fünf Tore, dazu sechs (!) Aluminumtreffer - mehr Fußball geht nicht! 1.550 Zuschauer sahen am Samstagnachmittag eine hochdramatische Partie, die der KSV Hessen 4:1 gegen die SG Barockstadt gewinnen konnte. Ingmar Merle brachte die Löwen bereits nach neun Minuten in Führung, Leon Pomnitz glich in der 68. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter aus. In der spektaklären Schlussphase wurde das Auestadion zum Tollhaus, als Ingmar Merle mit einem unfassbaren Freistoß aus 30 Metern (86.), Jon Mogge (90+6) und Sebastian Schmeer (90+7), eingebettet von zahlreichen Chancen und Lattentreffern auf beiden Seiten, das Ergebnis auf 4:1 schraubten.

Die Herztropfen bitte! Soviel Spektakel sieht man nicht jeden Tag! Als Schiedsrichter Christian Stübing die Partie nach 98 atemberaubenden Minuten abpfiff, hielt es die 1.550 Zuschauer im Auestadion schon lange nicht mehr auf ihren Sitzen. 1:1 stand es, als in den letzten zwanzig Minuten alle Dämme brachen: 71. Minute - Freistoß Merle - der eingewechselte Michael Voß trifft aus fünf Metern die Latte. 76. Minute - Gewühl im Strafraum der Osthessen - Maik Baumgarten - knapp vorbei. 82. Minute - Freistoß Fulda - Leon Pomnitz schlenzt den Ball an die Latte. 83. Minute - Basti Schmeer mit einem wunderbaren Fallrückzieher - knapp links vorbei. Dann die 86. Minute: Freistoß für die Löwen aus 30 Metern. Ingmar Merle haut das Ding rechts oben in den Giebel. Es gibt kein halten mehr! Wer schickt das Video zur Sportschau? Das Tor des Monats Oktober! Die Löwen führen 2:1!  89. Minute - Löwen Torwart Niklas Hartmann lenkt einen Kopfball von Pomnitz über die Latte. Die zweite Minute der Nachspielzeit - Christopher Bieber mit einem Kopfball - wieder Latte. Zittern, bibbern, bangen. Und Kontern: Die sechste Minute der Nachspielzeit - Jon Mogge - 3:1. Weniger Sekunden später ein feiner Lupfer von Basti Schmeer - 4:1. Was für ein Spiel! Was für eine Schlussphase!

Aber von vorn: Bei den Löwen fehlten Sergej Evljuskin und Tim-Philipp Brandner, Ingmar Merle spielte Innenverteidiger, Egli Milloshaj bearbeitete die linke Außenbahn. Beide Mannschaften suchten von Beginn an die Offensive, die Löwen dabei mit klaren Vorteilen. Und der frühen Führung: In der neunten Minute schlenzte Ingmar Merle einen Freistoß aus 22 Metern links unten ins Tor. Kurz danach hatte Fuldas Patrick Schaaf Pech, als er mit einem schönen Schlenzer das Tor nur knapp verfehlte. Danach begann dann die Zeit des Aluminiums: Zunächst traf Adrian Bravo Sanchez die Latte (19.), dann war es Ingmar Merle mit einer Bogenlampe aus etwa 30 Metern (26.). Es ging hin und her, die Zuschauer hatten ihren Spaß. Beide Teams suchten den Abschluss, kombinierten sich gekonnt durch das Mitttelfeld. Und auch Fulda traf in der ersten Halbzeit das Gestänge: Christopher Bieber zielte mit einem Kopfball an den Pfosten. Die letzte Gelegenheit im unterhaltsamen ersten Durchgang hatte Egli Milloshaj, doch der Mittelfeldspieler zielte knapp vorbei.

In der zweiten Halbzeit sorgte ein berechtigter Elfmeter für den Ausgleich: Janik Ziegler foulte Miguel Torcuatro - Leon Pomnitz traf zum 1:1. Der Ausgleich als Startsignal für eine phantastische Schlussphase. Und: Beste Werbung für das Hessenpokalspiel gegen Wehen Wiesbaden am Mittwoch im Auestadion (18:30 Uhr).

Oliver Zehe

 

KSV Hessen - SG Barockstadt  4:1 (1:0)

KSV: Hartmann - Najjar, Allmeroth, Merle, Ziegler - Brill (60. Baumgarten) - Dawid (78. Mogge), Schwechel, Bravo Sanchez, Milloshaj (69. Voss) - Schmeer. Trainer: Cramer.

Ersatz: Neumann - Mitrou, Unzicker, Häuser

Barockstadt: Mujezinovic - Odenwald, Gröger, Torcuatro, Hillmann (90 + 3 Münkel) - Schaaf - Broschke, Mosch (46. Trümner), Pomnitz, Mueller - Bieber

Schiedsrichter: Stübing (Gründau), Z: 1.550

Tore: 1:0 Merle (9.), 1:1 Pomnitz (68. Foulelfmeter), 2:1 Merle (86.), 3:1 Mogge (90.+6), 4:1 Schmeer (90.+7)

GK: Milloshaj, Brill, Merle - Pomnitz, Gröger, Müller.

Bildergalerie

Lotto Hessenliga 2018/2019, KSV Hessen Kassel, SG Barockstadt Fulda-Lehnerz, Endstand 4:1, Sebastian Schmeer (KSV Hessen Kassel)
Lotto Hessenliga 2018/2019, KSV Hessen Kassel, SG Barockstadt Fulda-Lehnerz, Endstand 4:1, Jon Mogge (KSV Hessen Kassel)

Bildergalerie

Veröffentlicht: 13.10.2018


Nächstes Spiel
SV Wehen Wiesbaden

Mittwoch, 17.10.18, 18:30
KSV Hessen Kassel
-
SV Wehen Wiesbaden

Spiele Diff. Punkte
1 FC Gießen FC Gießen 14 45 37
2 FC Bayern Alzenau Bayern Alzenau 13 24 34
3 KSV Hessen Kassel KSV Hessen Kassel 14 9 27
4 KSV Baunatal KSV Baunatal 13 8 25
5 SV Rot-Weiß Hadamar SV Rot-Weiß Hadamar 14 6 23
6 FC Eddersheim FC Eddersheim 13 5 21
7 SC Waldgirmes SC Waldgirmes 14 -2 21
8 VFB Ginsheim VfB Ginsheim 14 -7 17
9 Hünfelder Sportverein Hünfelder SV 12 -8 17
10 SG Barockstadt Fulda-Lehnerz SG Barockstadt Fulda-Lehnerz 13 -1 16
11 SpVgg 03 Neu-Isenburg SpVgg Neu-Isenburg 13 -3 15
12 FV Bad Vilbel FV Bad Vilbel 14 -7 13
13 SC Viktoria Griesheim Viktoria Griesheim 13 -17 13
14 Türk Gücu Friedberg Türk Gücu Friedberg 13 -3 12
15 FSC Lohfelden FSC Lohfelden 12 -8 11
16 SV Buchonia Flieden Buchonia Flieden 13 -13 9
17 FC Ederbergland FC Ederbergland 12 -28 7

Alles Gute!

Wir gratulieren zum Geburtstag!

Daniel Bettermann
Matthias Springer
Peter Horn

Unsere Partner

PLATIN-PARTNER

TRIKOT-PARTNER

GOLD-PARTNER

PREMIUM-PARTNER

INTERNET-DIENSTLEISTER

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 17.10.2018