Löwen trauern um ältestes Mitglied

Adam Damm verstorben
Löwen trauern um ältestes Mitglied

Der KSV Hessen trauert um sein ältestes Mitglied: In der vergangenen Woche starb Adam Damm im Alter von 96 Jahren. Damm begleitete die Löwen viele Jahrzehnte und war auch Gründungsmitglied des am 3. Februar 1998 wieder erstandenen Traditionsvereins. Zudem war er viele Jahre als Jugendtrainer für den KSV tätig. 

Aufstiege, Abstiege, Meisterschaften, Insolvenzen: Adam Damm hat in seinem langen Leben alles miterlebt, was heute die Geschichtsbücher des KSV Hessen füllt. In den sechziger Jahren war er bei den großen Pokalspielen der Löwen dabei, als das Auestadion gegen den Hamburger SV von fast 40.000 Besuchern gestürmt wurde. Das Spiel gegen Uwe Seeler und Co ging 0:2 verloren, aber Damm hat die unvorstellbaren Szenen im überfüllten Auestadion mit seiner Fotokamera für die Nachwelt fest gehalten. Ein weiterer Schnappschuss vom begeisterten Hobby-Fotografen war ein Handschlag von KSV-Kapitän Uwe Habedank mit "Kaiser" Franz Beckenbauer, vor dem Pokalspiel 1970 aufgenommen. Damm hatte gute Kontakte, kannte viele in und um den KSV. Kein Problem für ihn also, vor dem Spiel gegen die Bayern mit seiner kleinen Fotokamera direkt auf das Spielfeld zu marschieren. Aufregende Momente in der Clubhistorie, die Bilder dazu hat Damm gerne dem Vereinsarchiv zur Verfügung gestellt.

Bis zuletzt hat Damm das Geschehen rund um den KSV Hessen bei bester Gesundheit interessiert verfolgt, vieles hat er von seinem Sohn Volker berichtet bekommen, der in den siebziger Jahren selbst für die Löwen gespielt hat und heute als Spielerberater regelmäßiger Gast im Auestadion ist.

Der KSV Hessen trauert um sein verdientes Mitglied und spricht den Angehörigen hiermit seine Anteilnahme aus.

Oliver Zehe

Veröffentlicht: 04.07.2018

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 20.02.2019