Löwen bei Hünfelder SV zu Gast

KSV möchte in der Erfolgsspur bleiben

Lang, lang ist's her. Vor 14 Jahren, im Jahre 2004, standen sich der KSV Hessen Kassel und der Hünfelder SV zum letzten Mal in einem Hessenligaspiel gegenüber.  Am kommenden Samstag, den 18.08.18, treffen beide Mannschaften auf der Rhönkampfbahn ab 15 Uhr wieder aufeinander.

Abteilungsleiter Marco Rode ist sehr erfreut darüber eine Traditionsmannschaft wie den KSV Hessen Kassel gleich am Anfang der Saison in Hünfeld begrüßen zu dürfen. Für den HSV ist es das dritte "Kracherspiel" in Folge. Rode ist sich sicher: "Wir wissen, dass der KSV am Ende oben mitspielen wird. Für uns ist es dennoch eine neue Herausforderung, auf die wir uns freuen."
HSV-Trainer Dominik Weber muß für die Partie gegen Kassel auf seine beiden Spieler Steffen Witzel und Daniel Kornagel verzichten. Rode gibt abschließend zu Protokoll: "Wenn bei uns alles top zusammenläuft und Kassel einen Drei-Minus-Tag erwischt, dann könnten wir die Punkte zu Hause behalten."

Löwen Dompteur Tobias Cramer kann ebenfalls fast auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Lediglich Tim Philipp Brandner wird vorraussichtlich ausfallen. Seine Löwen sind ganz heiß darauf ihrer Erfolgsbilanz einen weiteren "Dreier" hinzu zufügen. Um das erreichen zu können setzt die Mannschaft auch auf die Unterstützung ihrer Fans.  Knapp 100 Kilometer liegen zwischen Auestadion und dem Rhönstadion. Genau das Richtige für einen Samstagnachmittagsausflug um die Löwen zu unterstützen!

 

Das medien-team des KSV Hessen Kassel

Veröffentlicht: 17.08.2018

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 20.02.2019