Serie der U15 riss bei Makkabi Frankfurt

Makkabi Frankfurt - KSV Hessen Kassel 2:1 (2:1)
Serie der U15 riss bei Makkabi Frankfurt

Am vergangenen Samstag reiste die U15 nach Südhessen, wo sie von Makkabi Frankfurt empfangen wurde.

10 Minuten kollektives Verschlafen nach Anpfiff nutzten die Gastgeber für eine frühe 1:0 Führung, als einer der Innenverteidiger nicht zielstrebig genug zum Kopfball ging. Der Gegenspieler nutzte diese Unachtsamkeit eiskalt aus. Kurze Zeit später war es erneut eine Unstimmigkeit in der Defensive, welche die Südhessen gerne ausnutzten. Die Junglöwen erholten sich nach diesem Schock recht schnell, Till Hausotter erzielte noch vor der Halbzeitpause den Anschlusstreffer.

In Durchgang 2 wollte die U15 das Spiel unbedingt drehen und zeigte wie schon beim Spiel gegen FSV Frankfurt in Durchgang 2 ein ganz anderes Gesicht. Makkabi, die mit Wiederanpfiff auf Zeit spielten, hatten arge Probleme aus der eigenen Hälfte zu kommen. Obwohl die Junglöwen alles versuchten, gelang nicht der gewünschte Ausgleich oder mehr. 2:1 hieß es am Ende für die Gastgeber aus Südhessen.

Fazit: Jede noch so erfolgreiche Serie geht einmal zu Ende. Dies ist eine Erfahrung, mit der auch die Junglöwen leben müssen.

Aufstellung:

Dölle, Felmeden (49. Geisler), Müller, Fischer, Horey, Hausotter, Zenku, Basalo, Seidelmann, Erlebach, Eisfeld

Tore:

1:0 Cognetta (7.), 2:0 Sluga (12.), 2:1 Hausotter (26.)

Bericht: Thorsten Fischer

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 26.11.2018

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 24.05.2019