Perspektive Saison 2020/21

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

marinho
Beiträge: 4338
Registriert: 17. Jul 2008, 17:51
Wohnort: Hallershusen

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von marinho » 26. Jun 2020, 11:57

Gibt es am 04.07. schon eine Vorstellung der Spieler oder ist das ein "normales" Training?

Matz Nochtgren
Beiträge: 2005
Registriert: 2. Mär 2008, 15:53
Wohnort: Felsberg

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von Matz Nochtgren » 27. Jun 2020, 09:35

Wer soll sich denn Vorstellen??

marinho
Beiträge: 4338
Registriert: 17. Jul 2008, 17:51
Wohnort: Hallershusen

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von marinho » 27. Jun 2020, 10:04

Matz Nochtgren hat geschrieben:
27. Jun 2020, 09:35
Wer soll sich denn Vorstellen??
Ich meinte die "offizielle" Saisoneröffnung.

Stefan_D
Beiträge: 4689
Registriert: 8. Jul 2001, 02:00
Wohnort: Kassel

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von Stefan_D » 28. Jun 2020, 21:15

marinho hat geschrieben:
26. Jun 2020, 11:57
Gibt es am 04.07. schon eine Vorstellung der Spieler oder ist das ein "normales" Training?
Es ist der Trainingsauftakt, nicht die Mannschaftsvorstellung.

esteban
Beiträge: 6061
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von esteban » 1. Jul 2020, 10:00

https://www.hna.de/sport/ksv-hessen-kas ... 15262.html
„In der neuen Saison wird es vielleicht keine Tageskasse geben, Gästefans können vielleicht gar nicht ins Stadion – zumindest am Anfang“, wagt Rose einen Ausblick. Er geht davon aus, dass zunächst zehn Prozent der gesamten Stadionkapazität ausgeschöpft werden darf – für den KSV würde das bedeuten, dass 1850 Zuschauer zu den Heimspielen kommen könnten. „Für Gästefans kann das natürlich heißen, dass sie anreisen und das Stadion dann schon mit heimischen Fans ausgelastet ist“, sagt Rose.
"Uns fehlt noch ein kleiner sechsstelliger Betrag.“
Swen Meier im HNA-Gespräch. Veröffentlicht am 05.06.2020

Südstädler1947
Beiträge: 1
Registriert: 6. Jul 2020, 11:47

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von Südstädler1947 » 6. Jul 2020, 11:58

Moin Löwen,

beim gestrigen Lesen der Extra-Tip Ausgabe vom Samstag war ich schwer irritiert und ein anschließender Wutanfall hat nicht lange auf sich warten lassen. Herr Hahne hat ein Thema ausgekramt, welches zur aktuellen Situation vollkommen fehl am Platz ist. Der KSV konnte erst einen neuen Trikotsponsor verkünden, scheint seit vielen Jahren endlich finanziell solide aufgestellt. Dank einer Mannschaft, die Charakter bewiesen hat, konnten wir trotz Corona einen Aufstieg feiern und trotz Corona konnten bereits über 600 DK verkauft werden. Anstatt sich mit den aktuell wichtigen Themen, Zuschauer trotz Corona, Kaderbildung für den Klassenerhalt oder dem generellen Ligabetrieb zu beschäftigen hat Herr Hahne nichts anderes zu tun, als wieder Unruhe mit solch einem „Artikel“ reinzubringen. Jedoch scheint es so, als könne die Kritik nicht nur Herr Hahne treffen, sondern auch die Gremien bzw. den Vorstand. Jens Rose trifft in diesem Artikel zwei unterschiedliche Aussagen, auf der einen Seite wird er das Thema nicht vorschlagen, da die die Fans nicht davon überzeugt werden können, auf der anderen Seite wäre es aber möglich, da man Sponsoren als Investoren umwandeln würde.

Die Frage, ob diese Thematik nicht von jemanden bei Herrn Hahne platziert wurde muss man stellen. Ich verstehe das Nutzen des Artikels für Extra Tip und Herrn Hahne nicht. Es ist schwer vorstellbar, dass entweder Herr Hahne als Privatperson oder der Extra Tip als Investoren bei einer ausgegliederten 1. Mannschaft fungieren könnten.
Wenn man verfolgt wie schwierig die Sponsorensuche beim KSV sein kann, kann ich mir grundsätzlich nicht vorstellen, dass die 1. Millionen Sicherheit, welche hinterlegt werden müsste, durch Investoren eingebracht werden könnte. Sowie eine administrative Doppelstruktur finanziert werden kann. Der Verwaltungsaufwand wäre ja für Verein und ausgegliederte 1. Mannschaft zu stemmen. Ohne einen weitreichenden wirtschaftlichen Plan wäre eine Ausgliederung also auch rein finanziell keine gute Option für den KSV.

Im Artikel ausgerechnet das Beispiel Hannover 96 zu erwähnen ist schon fast eine Provokation. Nicht durch die Ausgliederung der Fußballabteilung kann in Hannover überhaupt noch Fußball gespielt werden, sondern wegen der Ausgliederung, des Anspruchs auf die alleinige Macht eines 76-jährigen alten Mannes und die dadurch entstandenen Unruhen steht am Saisonende Hannover 96 auf Platz 6 der zweiten Liga. Der Anspruch eines Herr Kinds ist wohl ein anderer.

Liebe Gremien, sollte es auch nur einen Funken der Überlegung der Ausgliederung der 1. Mannschaft geben, fordere ich Euch/Sie auf schnellstens die Mitglieder darüber zu informieren! Solch ein Vorhaben kann nur mit transparenten Informationen und in Zusammenarbeit mit der Mitgliedschaft geschehen!

MW
Beiträge: 4899
Registriert: 9. Jul 2001, 02:00

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von MW » 6. Jul 2020, 14:52

Gut dass jemand dieses unsägliche Thema hier anspricht,ich hätte es sonst wohl selbst getan. In den Extra-Tip gucke ich eigentlich nur um zu kotrollieren,ob mal wieder etwas unsinniges über unsere Löwen abgesondert wurde. Nachdem es zum Glück in letzter Zeit erfreulich ruhig war,hat es mir gestern sofort den Appetit auf's Frühstück verdorben.Besonders weil ich sofort befürchtete ,dass Herr Hahne sich hier wie zu schlimmsten "Lassen-Zeiten" instrumentalisieren lässt. Eigentlich hat der User "Südstädler 1947" schon alles Relevante bestens niedergeschrieben.Ich kann das nur unterstreichen! Hannover 96 ist wirklich ein abschreckendes Beispiel,dort ist die Atmosphäre bekanntlich inzwischen völlig vergiftet und man geht sich gegenseitig unsachlich an. Selbst Anwälte mischen dort schon mit. Das ist genau das,was ich mir für unseren KSV NICHT wünsche. Wie oben schon aufgeführt,ist eine Ausgliederung auch kein Allheilmittel,ganz im Gegenteil. Vereine wie der SC Freiburg oder Union Berlin sind das beste Beispiel dafür,dass es ohne Ausgliederung sehr gut funktionieren kann.Bei beiden Klubs ist auch das Verhältnis zwischen Fans und Präsidium sehr gut. Der HSV oder 96 stehen meines Wissens nicht besser da,weil ausgegliedert wurde. Davon ab,von der ersten Bundesliga sind wir noch ein paar Schritte entfernt,es drängt sich doch wirklich nicht auf. Sollte dieses Thema wirklich mal,in hoffentlich ferner Zukunft,relevant werden,dann bitte offen und transparent den Mitgliedern vermittelt und nicht auf diese ünseriöse und tendeziöse Art und Weise. Gerade das mühsam wieder aufgebaute Vertrauen in die Arbeit der Gremien darf nicht unbedacht beschädigt werden. Für mich persönlich waren nämlich die letzten Mitgliederversammlungen des KSV eine Wohltat !! Jahre zuvor ging man da nämlich nie ohne Frust und Bauchschmerzen raus. Bitte setzt das nicht unnötig auf's Spiel und führt unseren geliebten Verein weiter in ruhige Fahrwasser !

RWG, euer MW!

Bernd RWS 82
Beiträge: 7371
Registriert: 3. Apr 2003, 02:00
Wohnort: KS-34119 oder Nordkurve Auestadion Block 30❤

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von Bernd RWS 82 » 6. Jul 2020, 16:33

2 sehr gute Statements 👍👍👍
Die Diskussion ist momentan so überflüssig wie ein Eiterpickel am ***** 🤬🤬🤬
"You´ll never walk alone KSV Hessen Kassel"... seit 1975 bis zum Tod
Trikotnummer 10 = Thorsten Bauer Fußballgott
"Man kann sich eine neue Freundin suchen, aber keinen neuen Verein...." (Campino)

Antworten