FSC Lohfelden

Alles rund um die Hessenliga (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

esteban
Beiträge: 6061
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

FSC Lohfelden

Beitrag von esteban » 9. Mai 2007, 15:58

FSC will noch höher hinaus
Fußball-Oberliga-Aufsteiger Lohfelden will 2008 in die Regionalliga durchmarschieren

Von Uli Brehme

Lohfelden. Das erste große Ziel, der Aufstieg in die Fußball-Oberliga, ist seit dem vergangene Samstag geschafft. Jetzt geht es beim FSC Lohfelden darum, neue Vorgaben zu formulieren. Und die sind gewaltig: "Mein Herzenswunsch ist es, schon im nächsten Jahr in die Regionalliga aufzusteigen", erklärte gestern Ehrenvorsitzende Heinz Fehr

Gemeint ist die neue dreistufie vierte Liga, die ab der Saiso 2008/09 eingeführt wird. Vierter müsste der FSC im nächsten Jahr in der Oberliga werden, um das Ziel zu verwirklichen. Nochmal Fehr: "Wir werden uns so verstärken, dass wir es schaffe können." Konkret sollen im Sommer sechs neue Spieler gehol werden. Diverse Namen werden gehandelt, so Offensivkraft Hare Habib (jetzt VfL Kassel), Eugen Wagner (Sturm, KSV Baunatal oder Julio Cesar (Sturm, KSV Hessen). Doch bislang ist wohl noch nichts unter Dach und Fach. Fehr: "Wir werden uns dazu zu gegebener Zeit äußern." Er teilte lediglich mit, dass zwei der sechs geplanten Neuzugänge zurzeit außerhalb Hessens ihr Geld verdienen. Einer davon in der Oberliga. Bei beiden Akteure handele es sich um Mittelfeldspieler.

Vom aktuellen 18-köpfigen Meisterkader sollen alle Spieler gehalten werden. "Beste Charaktere, die sich das verdient haben" so Fehr weiter. Zur Meistermannschaft gehören immerhin zehn ehemalige Oberligaspieler, die zum großen Teil auch schon das Trikot des KSV Hessen getragen haben. Bleiben werden auch die Trainer. Unterschiede zum auslaufenden Jahr: Künftig wird Michael Wilhelm für die erste Mannschaft alleinverantwortlich sein. Robert Scheiter wird dann die in der Bezirksliga kickende zweite Mannschaft übernehmen. Auch dieses Team soll personell aufgerüstet werden. Der Etat soll aber fast unverändert bleiben Fehr: "Wir haben schon im vergangenen Jahr einen für die Landesliga außergewöhnlichen hohen Etat gehabt." Zahlen wollte er nicht nennen.

Zunächst aber wird in Lohfelden gefeiert. Am kommenden Samstag wollen Spieler und Fans nach der Begegnung gegen Bad Soden (Anpfiff im Nordhessenstadion: 15.30 Uhr) gemeinsam den Aufstieg begießen. Und nach dem letzten Spieltag Ende Mai planen die Spieler eine "größere Sause" (Robert Scheiter). Der Ort ist noch geheim.

Das erste Training nach der Sommerpause findet nach Angabe des Vereinsvorsitzenden Edmar Seebach am 2. Juli statt. Bis zu Beginn der Punktserie ist dann auch ein Test gegen den Regionalligisten KSV Hessen Kassel geplant.

Bis Mitte 2008 soll auch das Nordhessenstadion runderneuert sein Geplant ist bis dahin der Bau einer neuen überdachten Tribüne Kosten: Rund 2,5 Millionen Euro

Der FSC Lohfelden gehört als Fußballabteilung zur Freien Sport und Kulturgemeinde (FSK) Lohfelden. Zuletzt spielte das Team i der Saison 2002/03 in der Oberliga. Die Fußballabteilung hat 40 Mitglieder

08.05.200

Glowes
Beiträge: 3550
Registriert: 27. Feb 2004, 15:49
Wohnort: Brakel

Beitrag von Glowes » 9. Mai 2007, 16:05

Siehe hier: http://www.dasbesteausnordhessen.de/for ... php?t=5934

Wobei die Fussballabteilung des FSC Lohfelden in dem anderen Thread 360 Mitglieder mehr hat. :wink:
"Nicht wir tragen euer Trikot - ihr tragt unseres!"

Reiherwälder
Beiträge: 4124
Registriert: 26. Jan 2003, 02:00
Wohnort: Wabern

Beitrag von Reiherwälder » 13. Mai 2007, 11:54

Das mit dem Durchmarsch wird nichts. Die Truppe ist der Landesliga zwar deutlich entwachsen, aber es wäre vernünftiger auf dem Teppich zu bleiben. Oberliga ist für Lohfelden das Maximum. Soll hier Regionalliga gespielt werden?

Bild

Freibeuter
Beiträge: 1133
Registriert: 26. Aug 2003, 12:16
Wohnort: Kassel

Beitrag von Freibeuter » 13. Mai 2007, 18:17

esteban hat geschrieben:Bis Mitte 2008 soll auch das Nordhessenstadion runderneuert sein Geplant ist bis dahin der Bau einer neuen überdachten Tribüne Kosten: Rund 2,5 Millionen Euro
Die dreigleisige Regionalliga wird jetzt bis auf wenige Ausnahmen auch nicht so derbe interessant sein, was jetzt den Zuschauerzuspruch betrifft.
Für 800-1000 Zuschauer und das finde ich noch hoch gegriffen reicht das auch so.
Wie's jetzt mit der Truppe sportlich aussieht muss man sehen.
Bin auch gespannt, wer überhaupt die Quali für die neue Regionalliga anstreben wird.
So furchtbar viele Vereine werden's nicht sein, denke ich.

tbone
Beiträge: 248
Registriert: 8. Jul 2006, 15:16
Wohnort: Kassel

Beitrag von tbone » 14. Mai 2007, 13:26

Ich verstehe nicht ganz warum hier so viele Leute Lohfelden und anderen Nordhessischen Vereinen so negativ gegenüber stehen. Ich würde es vielmehr begrüßen, wenn der KSV mit einem Verein wie Lohfelden zum Beispiel richtige Kooperationsverträge ausarbeiten würde. So könnte man junge Spieler, die es in der Regionalliga noch nicht ganz packen Problemlos ein halbes Jahr nach Lohfelden schicken und dann wieder zurückholen.
Das ganze Gewinnt noch mehr an Wichtigkeit, da bei unsrer zweiten einfach zu wenig aus der A-Jugend nachkommt und mehr als Landesliga in naher Zukunft nicht drin sein wird.

Das Argument gegen Lohfelden mit den verkorksten Charakteren im anderen Thread kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Es sind zwar eine Reihe ehemalige KSV-Spieler dabei, aber es liegt bestimmt nicht nur an deren Charakter. Ich denke da spielen auch viele andere Dinge wie Beruf und natürlich Fußballerisches Können eine Rolle. Zum anderen kann es auch Vorkommen, dass man als Spieler nicht mit seinem Trainer kann ohne gleich ein verkorkster Charakter zu sein. Ein Denis Berger hat Siegen auch nach einem halben Jahr verlassen weil er mit dem Trainer nicht konnte. Ist er deshalb ein verkorkster Charakter?

Der Schwimmlehrer
Beiträge: 3671
Registriert: 31. Mär 2003, 02:00
Wohnort: Titty Twister

Beitrag von Der Schwimmlehrer » 14. Mai 2007, 14:01

Laut HNA waren beim letzten Spiel nur 70 Zuschauer da. Trotz vorheriger Meisterehrung etc. Das klingt schon traurig und ist es wohl auch. Das Interesse der Allgemeinheit lässt in Lohfelden sehr zu wünschen übrig. Davon kann Vellmar, Baunatal, Wattenbach... auch ein Liedchen singen. Glaube auch nicht, dass sich daran viel ändert, wenn die tatsächlich Regionalliga spielen sollten. Da der Etat auch nicht nennenswert erhöht werden soll, sehe ich das genannte Ziel als einen nicht ganz ernstgemeinten Wunsch von Herrn Fehr an.

westfale81
Beiträge: 18
Registriert: 15. Mai 2007, 10:37
Wohnort: Oelde
Kontaktdaten:

Beitrag von westfale81 » 15. Mai 2007, 11:39

Ja das mit den Zuschauern kann ich leider nur bestätigen. Bin öfters bei Spielen vom FSC. Aber auch nur dann wenn ich es nicht zum KSV schaffe. Der FSC hat schon eine gute Mannschaft der ich den Klassenerhalt in der Oberliga zutraue. Aber ob sie Regionaliga schaffen? Naja ich weiß nicht.
Ich persönlich finde es sehr schade das die Lohfeldener die Leistungen ihres Vereines nicht zu würdigen wissen. Wenn ich mal ein Spiel unseres Kreisligisten B (Westfalen) zum Vergleich ziehe sind da schon alleine 100 Zuschauer. Ich bin ja mal gespannt ob zur neuen Oberliga Saison Spieler wie Celiby Bairak (SC Paderborn II) oder Sammy Gebramlak (Borussia Fulda) zurück kommen. Wen ich gerne wieder in Lohfelden spielen sehen würde wäre Chris Wendler.
Bild
Immer Sonntags von 20:00 bis 22:00 UHR

esteban
Beiträge: 6061
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Beitrag von esteban » 30. Mai 2007, 21:00

Passt glaube ich hier am Besten rein (geht aber eigentlich um die SG Korbach):
"Osterholds Sohn Christoph hat nicht zuletzt wegen seines Vaters den Weg zurück genommen. "Das hat schon eine Rolle gespielt", sagte er. Sie wollten ihn unbedingt zurück. Der bisweilen ebenso genialische wie exzentrische Linksfuß war beim Regionalligisten KSV Hessen Kassel gescheitert, ging in der Winterpause nach Lohfelden und feierte mit dem FSC die Landesliga-Meisterschaft. "Eine geile Mannschaft", sagte der 24-Jährige, der eigener Aussage nach gern in der Oberliga gespielt hätte. Dass er sich dennoch für seinen Heimatverein in die Pflicht hat nehmen lassen, erklärte er so: Er gehe auch deshalb zurück, damit in Korbach "der Laden nicht auseinanderbricht"."

Antworten