Gerhard Kleppinger ist beim FSV Frankfurt in die Kritik

Alles rund um die Hessenliga (Registrierung erforderlich)

Moderatoren: Sir Lunchalot, podest-putzer, Gonzo, Beaker, Gentile, Eckart Lukarsch

Christian.Lengemann
Beiträge: 1809
Registriert: 27. Mai 2002, 02:00
Wohnort: Bad Nauheim
Kontaktdaten:

Gerhard Kleppinger ist beim FSV Frankfurt in die Kritik

Beitrag von Christian.Lengemann » 13. Dez 2005, 10:03

aus http://www.rhein-main.net

Printausgabe vom 12.12.2005
Gerhard Kleppinger ist beim FSV Frankfurt in die Kritik geraten
Von Michael Helms

Rödermark. Sieger müssten eigentlich zufriedener aussehen. Schiedsrichter Timo Ide hatte gerade die Begegnung der Fußball-Oberliga Hessen zwischen Germania Ober-Roden und dem FSV Frankfurt abgepfiffen, als die Bornheimer Spieler mit hängenden Schultern den rutschigen Sportplatz in dem Rödermarker Stadtteil verließen. Die Körpersprache der Akteure sagte alles: Trotz des 3:2 (1:0)-Erfolges über die abstiegsbedrohten Gastgeber hatte die Mannschaft des Tabellenführers wieder einmal eine ganz schwache Leistung abgeliefert, den Negativtrend der vergangenen Wochen fortgesetzt und hinter den Kulissen des Titelfavoriten für eine Menge Gesprächsbedarf gesorgt.
Welches Auto ist das richtige für mich?
Ihre Zeitung liefert Ihnen online eine Auswahl nach Marken und Typen. Lesen Sie Testberichte, Vorstellungen und suchen Sie selbst den Wagen aus, der zu Ihnen passt. Hier klicken!
«Wir haben sehr schlecht gespielt, da darf auch der Platz nicht als Ausrede herhalten», meinte FSV-Kapitän Bernd Winter, neben Manndecker Wolfgang Strack und Mittelfeldspieler Renato Levy noch einer der besseren Spieler eines Teams, das zwar nach wie vor mit neun Punkten das Klassement anführt, aber schon seit Wochen keinesfalls auftritt wie eine Spitzenmannschaft. «Unsere Stärke ist auch die Schwäche der Konkurrenz. Wir sollten uns auf unseren Spitzenplatz nicht zu viel einbilden und dürfen uns keinen Sand in die Augen streuen. Die Mannschaft befindet sich im Moment in einem desolaten Zustand, und ich bin mit dieser Situation überhaupt nicht zufrieden», fand FSV-Manager Bernd Reisig deutliche Worte und forderte Konsequenzen.

Auch von seinem Trainer Gerhard Kleppinger, der schon seit geraumer Zeit bei einigen FSV-Verantwortlichen in die Kritik geraten ist. «Ich habe viele Fragen an ihn und erwarte viele Antworten», erklärte Bernd Reisig, der noch vor Weihnachten mit Gerhard Kleppinger ein intensives Gespräch führen will. «Er ist verantwortlich dafür, wenn wir guten Fußball spielen. Er ist aber auch verantwortlich, wenn wir wie jetzt schlechten Fußball spielen», meinte Bernd Reisig, der den Trainer zwar nicht in Frage stellt, sich aber auch nicht mehr bedingungslos hinter den früheren Bundesligaprofi stellt: «Wenn er die Probleme abstellt, wird es auch keine Trainerdiskussion bei uns geben,» meinte Reisig vielsagend.

Fakt ist, dass sich die Mannschaft des FSV Frankfurt, die so einen famosen Saisonstart hingelegt hatte, erheblich steigern muss, um den Aufstieg in die Regionalliga Süd tatsächlich zu realisieren. Es genügt ein Blick auf die Statistik, um die Krise des Klassenprimus zu dokumentieren. Die letzten Gegner (FSV Steinbach, TSG Wattenbach und Ober-Roden) sind Abstiegskandidaten und wurden nur mit Mühe und teilweise mit Glück bezwungen. Gegen Clubs aus dem oberen Tabellendrittel (SC Waldgirmes, KSV Klein-Karben oder der KSV Bauntal) gelangen den Bornheimern nur Unentschieden; oder es setzte sogar Niederlagen wie gegen Hessen Kassel oder Buchonia Flieden.

Gegen Ober-Roden schien es fast so, als ob die Gäste einen Weg aus ihrem Tief finden würden. Auf dem schwer zu bespielenden Platz konnte der FSV zwar nicht glänzen, hatte den harmlosen Gegner aber im Griff und lag nach den Treffern von Renato Levy (38. Minute), Murat Anli (46.) sowie Wolfgang Strack nach 58 Minuten mit 3:0 in Führung. 60 Sekunden danach war es um die Souveränität des FSV geschehen, als Hebib Izairi das 1:3 erzielte und die Germania fortan ihren Gegner von einer Verlegenheit in die andere stürzte. Und nach dem 2:3 durch einen Freistoß von Necip Incesu in der 69. Minute begann wie in den letzten Spielen auf der Bank des FSV Frankfurt das große Zittern, bis der dreifache Punktgewinn endlich unter Dach und Fach war. «Wir haben einfach aufgehört, Fußball zu spielen», meinte Gerhard Kleppinger, dessen Mannschaft kurz vor Beginn der Winterpause für viel Gesprächsbedarf rund um den Bornheimer Hang gesorgt hat.

Bernd RWS 82
Beiträge: 7325
Registriert: 3. Apr 2003, 02:00
Wohnort: KS-34119 oder Nordkurve Auestadion Block 30❤

Beitrag von Bernd RWS 82 » 13. Dez 2005, 17:49

unruhe beim fsv???? schön für uns :lol:
raus mit dem kleppo - eigentlich ist das viel zu wenig mit 9 punkten vorsprung vor dem zweiten zu stehen :o :wink:
"You´ll never walk alone KSV Hessen Kassel"... seit 1975 bis zum Tod
Trikotnummer 10 = Thorsten Bauer Fußballgott
"Man kann sich eine neue Freundin suchen, aber keinen neuen Verein...." (Campino)

country
Beiträge: 346
Registriert: 25. Aug 2005, 11:29
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von country » 13. Dez 2005, 19:13

@Bernd RWS 82
es werden leider nur 6 Punkte sein und der zweite heißt nicht KSV Hessen, sondern Buchonia Flieden oder glaubt jemand ernsthaft die "vergeigen" das Heimspiel gegen die schwachen Ober-Rodener ?
Schön wäre es allemale auch für uns !
Gruß vom "nervös" gewordenen Hang

Bernd RWS 82
Beiträge: 7325
Registriert: 3. Apr 2003, 02:00
Wohnort: KS-34119 oder Nordkurve Auestadion Block 30❤

Beitrag von Bernd RWS 82 » 13. Dez 2005, 19:15

@country
na dann seit ihr letztes wochenende aber schön geschwommen gegen die schwachen ober-rodener :wink:
"You´ll never walk alone KSV Hessen Kassel"... seit 1975 bis zum Tod
Trikotnummer 10 = Thorsten Bauer Fußballgott
"Man kann sich eine neue Freundin suchen, aber keinen neuen Verein...." (Campino)

Lämmi
Beiträge: 4500
Registriert: 10. Jul 2001, 02:00
Wohnort: Rengershausen

Beitrag von Lämmi » 13. Dez 2005, 19:26

@Country
Es sind noch 42 Punkte zu vergeben,das sollte sich auch der FSV nicht zu sicher sein
Ich hoffe inständig ,das das Sprichwort" Hochmut kommt vor dem Fall"
diesmal zum tragen kommt
Das hätte sich alleine euer Trainer schon verdient

RWG Lämmi

Glowes
Beiträge: 3550
Registriert: 27. Feb 2004, 15:49
Wohnort: Brakel

Beitrag von Glowes » 13. Dez 2005, 21:10

9 Pukte Vorsprung zur Winterpause. Ich bin vom FSV maßlos enttäuscht. Kleppinger RAUS !!! :lol:
"Nicht wir tragen euer Trikot - ihr tragt unseres!"

FSV - Nobby
Beiträge: 298
Registriert: 26. Jan 2005, 05:19
Wohnort: Friedberg / Hessen

Beitrag von FSV - Nobby » 13. Dez 2005, 22:33

Lämmi hat geschrieben:@Country
Es sind noch 42 Punkte zu vergeben,das sollte sich auch der FSV nicht zu sicher sein
Ich hoffe inständig ,das das Sprichwort" Hochmut kommt vor dem Fall"
diesmal zum tragen kommt
Das hätte sich alleine euer Trainer schon verdient

RWG Lämmi
Also, das Rennen ist noch nicht entschieden. :wink:
Das der FSV im moment nicht überragend spielt ist auch richtig. :wink:
Das wir aber solche Spiele gewinnen ist wieder eine " Stärke ". :wink:

Jetzt zur Trainer Diskussion :

Ich möchte nicht alle Artikel, die ihr hier über MH geschrieben habt,
noch mal hierher kopieren. Das würde wohl die Homepage sprengen. :lol:
Ich bin auch nicht der große Kleppi Fan, mir paßt seine Spielweise nicht,
aber wer nicht jetzt das Thema anpackt für den kann es irgendwann zu
spät sein.

Gruß aus Bernem
Fsv Frankfurt -- 2.Liga

benjoe
Beiträge: 346
Registriert: 6. Dez 2005, 16:01
Wohnort: Kassel-Fasanenhof
Kontaktdaten:

Beitrag von benjoe » 13. Dez 2005, 22:44

Komisch? :o

Ein trainer der mit 9 pukteb vorsprung in die winterpause geht , stht in der Kritik, dass verstehe ich nicht so ganz?

Und FSV-Fan, bist du au in irgendeinem fanclub vom FSV die schreiben ja immer die Lächerlichsten sachen auf ihren Page's. :lol: :lol: :lol:
Nur der KSV !!!

Antworten