BILD: Warum kriegt der Hang mehr als der Berg?

Alles rund um die Hessenliga (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

country
Beiträge: 346
Registriert: 25. Aug 2005, 11:29
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von country » 30. Nov 2005, 17:10

@pitcher
Die Frage hinsichtlich der Stadionmiete nach einem Auftstieg ist natürlich berechtigt. Der FSV ist in der Tat ganau so wenig "auf Rosen gebettet" wie euer KSV, auch wenn der wesentlich mehr Zuschauer ins Stadion zieht (bestimmt aber nicht deshalb, weil seine "Leistungen" so exorbitant herausragend sind. Die Gründe liegen auf der Hand. Der KSV ist nunmal die Nr. 1 in Kassel). Der FSV hat vor ca. 30 Jahren diesen Platz an die Stadt abgegeben und zahlt seit dieser Zeit Miete. Auch die bisherigen Spielzeiten (3 Jahre insges.) in der RL konnten locker finanziert werden. Das wird auch diesmal wieder so sein. Sicher werden die Zuschauerzahlen nicht gewaltig steigen, nur weil RL-Fußball geboten wird. Der Durchschnitt nach 17 Heimspielen wird aber deutlich über 1.200 liegen (Derby gegen SVD98, SV Wehen, vielleicht sogar gegen den OFC. Traditionsmannschaften wie Stuttgarter Kickers, vielleicht SSV Reutlingen und FK Pirmasens werden Zuschauer bringen). Klar ist auch, daß gegen die "Dorfvereine" wie Pfullendorf, Hoffenheim, Elversberg, Aalen und die II. Mannschaften wahrscheinlich nur untere dreistellige Zahlen zu erwarten sind. Leider ist die RL Süd nicht so attraktiv wie der Norden mit seinen vielen Traditionsclubs, die alle auch der 2.BL gut zu bGesicht stehen würden (anstelle von Burghausen, Siegen, Ahlen etc.). Jedenfall wird das Engagement des FSV, der im übrigen fast schuldenfrei ist, in der RL nicht an den "Rand des Ruins" bringen. Da kann man in Nordhessen ganz beruhigt sein. Bevor dies geschieht, sind wir wieder in der OL.

Kasselfreak
Beiträge: 15
Registriert: 28. Nov 2005, 18:46

Beitrag von Kasselfreak » 30. Nov 2005, 17:40

KingKong hat geschrieben:
country hat geschrieben:...dann sollen Stadt und Sponsoren solche Vereine (wie der FSV) bankrott gehen lassen und Stadion abreißen, lohnt sich ja eh´ nicht, solche Clubs am Leben zu erhalten.
Für Sponsoren gilt das natürlich nicht. Aber ist man ehrlich: Ja, dann sollte die Stadt den Verein bankrott gehen lassen, wenn er verdammt nochmal nicht wirtschaften kann. Im Übrigen kann das auch ganz wohltuend und heilend sein, denn ich bin froh, nicht mehr in jeder Winterpause um die Existenz meines Clubs fürchten zu müssen. Es ist nicht Aufgabe des Steuerzahlers miserabel geführte oder größenwahnsinnige Vereine zu sanieren, vor Allem, wenn sie mehrfach bewiesen haben, daß sie über ihre Verhältnisse leben (E$chborner Bürgschaft; wir haben auch mal eine zu Unrecht erhalten). Was städtische Sportanlagen angeht, ist klar, daß diese in Schuss gehalten werden müssen. Wenn eine Tribüne baufällig ist, kann das kein Zustand bleiben, letztendlich gibt es auch Gefahrenverordnungen. Die Kickers mit ihrem eigenen Stadion haben im Übrigen in ihrer Mannschaft sicher ein Einsparungspotential von einer Mille, die sollen aufhören 'rumzuheulen wie Andi Möller :cry:
Für mich, als Außenstehender ohnehin nicht begreifbar, daß die Wirtschaft in Kassel diesem neuen "Gebilde" nochmals auf die Beine geholfen hat.
Für den KSV gibts keinen Ersatz. Weder was Zuschauerzahlen, noch was Begeisterung, noch was Fanpotential angeht. Und im Übrigen waren es ehemalige Löwenspieler und der FC Bayern, die dem KSV Hessen wieder auf die Beine halfen, nachdem die Gründungsmitglieder den halbtoten Löwen reanimiert hatten. Erst danach entdeckte die Wirtschaft den KSV wieder für sich.

Abschließend möchte ich nur noch erwähnen, daß ich die Zweitligazugehörigkeit für den FSV nicht sehe. Das hat bei mir nix mit Mißgunst zu tun, denn wenn ihr diese Saison aufsteigen solltet, ist es mir völlig egal ob ihr nun dritte, zweite oder erste Liga kickt. Ihr seid nicht Baunatal, die geben mit mehr Grund zur Verachtung...
da kann man wieder sehn wer der reichste club deutschlands ist der fc bayern man kann den münchnern nur danken dafür was sie getan haben

sepp
Beiträge: 2885
Registriert: 11. Nov 2001, 02:00
Wohnort: Bad Wildungen

Beitrag von sepp » 30. Nov 2005, 19:05

country hat geschrieben: fast schuldenfrei
Das ist Interpretationssache.

Aber gut, lassen wir uns überraschen. :wink:
Bild

Liebe kennt keine Liga !

Gonzo
Beiträge: 5421
Registriert: 17. Aug 2002, 02:00
Wohnort: /home/gonzo
Kontaktdaten:

Beitrag von Gonzo » 1. Dez 2005, 13:51

@Kasselfreak
Meinst Du, Du kannst mal versuchen, irgendein Satzzeichen einzubauen? Deinen Beiträgen ist schwerer zu folgen, als einem Mustang mit einer Ente.

Danke.
When the going gets weird, the weird turn pro. It never got weird enough for me.
Hunter S. Thompson
VIVA MADIBA! VIVA MANDELA!

Der Schwimmlehrer
Beiträge: 3671
Registriert: 31. Mär 2003, 02:00
Wohnort: Titty Twister

Beitrag von Der Schwimmlehrer » 1. Dez 2005, 15:43

Mich würde da auch mal interessieren, wie attraktiv hier die Regionalliga gesehen wird. Meiner Meinung nach steht die Attraktivität der Regionalliga mit den erheblichen höheren Kosten nicht im Verhältnis zur Oberliga. Für uns würden zudem noch die ganzen regionalen Derbys wegfallen. Auch wenn es momentan mehr Utopie ist, sehe ich die Regionalliga eher als Durchgangslager zur 2. Liga. Was ist eure Meinung?
"Erfolg ersetzt alle Argumente". Kicks.

Bernd RWS 82
Beiträge: 7372
Registriert: 3. Apr 2003, 02:00
Wohnort: KS-34119 oder Nordkurve Auestadion Block 30❤

Beitrag von Bernd RWS 82 » 1. Dez 2005, 17:10

@pitscher
absolut - die rl ist nur eine durchgangsstation. entweder will man in die 2.liga oder man bleibt in der oberliga. die regionalliga auf dauer kann man sich höchstens in der attraktiven nordgruppe leisten...... in der süd ist das ein finanzieller drahtseilakt :o
"You´ll never walk alone KSV Hessen Kassel"... seit 1975 bis zum Tod
Trikotnummer 10 = Thorsten Bauer Fußballgott
"Man kann sich eine neue Freundin suchen, aber keinen neuen Verein...." (Campino)

Glowes
Beiträge: 3550
Registriert: 27. Feb 2004, 15:49
Wohnort: Brakel

Beitrag von Glowes » 1. Dez 2005, 17:29

Passend dazu hat der VfB Lübeck gefordert, dass die TV-Einnahmen in beiden Regionalligen gleich sein sollen. Derzeit bekomen Vereine in der Nord 355.000 Euro und Vereine in der Süd 375.000 Euro.
Bzgl. pitschers Statement: Sehe ich auch so. Eine absehbare Zeit kann man sich das antun, aber es muss ganz klar das Ziel sein, weiter zu kommen. In der 2. BL kann man dann finanziell ganz anders ausharren. Aber das ist bei uns ja alles weite, weite Zukunftsmusik...
"Nicht wir tragen euer Trikot - ihr tragt unseres!"

Kasselfreak
Beiträge: 15
Registriert: 28. Nov 2005, 18:46

Beitrag von Kasselfreak » 2. Dez 2005, 15:08

KingKong hat geschrieben:@Kasselfreak
Meinst Du, Du kannst mal versuchen, irgendein Satzzeichen einzubauen? Deinen Beiträgen ist schwerer zu folgen, als einem Mustang mit einer Ente.

Danke.
aber sicher! bitte schon ein zeichen. ich setzt ungern satzzeichen aber wenn man mich bittet sicher

Antworten